Benutzerspezifische Werkzeuge

Personelle Veränderung im Instituterat

zuletzt verändert: 16.04.2012 21:19

Auf der Instituteversammlung am 25. März 2012 in Königswinter wurde Dorothea Hanswille einstimmig in den Instituterat gewählt.

 

Dorothea Hanswille ist seit 2008 Geschäftsführerin und Trainerin des ifs (Institut für Systemische Familientherapie, Supervision und Organisationsentwicklung) in Essen. Sie ist 31 Jahre alt und Dipl. Kauffrau mit dem Schwerpunkt Personal, Arbeits- und Organisationspsychologie und Systemische Beraterin. Nach ihrem Studium arbeitete sie zunächst in der Personalentwicklung eines internationalen Industrieunternehmens und für ein Personalberatungsunternehmen in Berlin. 2008 organisierte sie die DGSF-Jahrestagung in Essen. Sie betrieb erfolgreich die staatliche Anerkennung des ifs als Ausbildungsstätte für Psychotherapie im Vertiefungsgebiet Systemische Therapie.

Im Instituterat tritt sie die Nachfolge von Georg Schobert an. Georg Schobert trat in Absprache mit Matthias Richter und Anne Valler-Lichtenberg vorzeitig als Instituterat zurück, um einen fließenden personellen Übergang in der Arbeit des Instituterates zu ermöglichen.

Georg Schobert war seit 2002 zunächst einer der drei SprecherInnen der Instituteversammlung und dann Instituterat. Die beiden besonders hervorzuhebenden Erfolge in seiner Arbeit für die Instituteversammlung war die Erhebung der Instituteversammlung als satzungsgemäßes Organ der DGSF und die Entwicklung und Etablierung des Akkreditierungsverfahrens für die Weiterbildungsinstitute.

Die Instituteversammlung dankte Georg Schobert mit anhaltendem Applaus.

Wir, Matthias Richter und Anne Valler-Lichtenberg, bedanken uns noch einmal für die erfolgreiche und angehnehme Zusammenarbeit und freuen uns auf das neue Gestalten mit Dorothea Hanswille.

(Anne Valler-Lichtenberg)

Artikelaktionen
Mitgliederbereich


Passwort vergessen?
Meldungen
22.10.2014
Maria-Bosch-Förderpreise vergeben
Bei der DGSF-Mitgliederversammlung in Friedrichshafen Anfang Oktober wurden drei Arbeiten mit dem Maria-Bosch-Förderpreis ausgezeichnet.
08.10.2014
Ertragreiche Mitgliederversammlung am Bodensee
Mehr als 200 DGSF-Mitglieder erlebten am 6. Oktober eine ertragreiche Mitgliederversammlung in Friedrichshafen am Bodensee als Auftakt zur DGSF-Jahrestagung. Fünf Anträge wurden verabschiedet, darunter drei Anträge zu den Weiterbildungsrichtlinien, die Beitragsordnung und ein Diskussionsbeitrag zur Positionierung von systemisch arbeitenden Fachkräften.
07.10.2014
Gutes Leben mit Widersprüchen
Mit dem Eröffnungsvortrag „Vom guten Leben in widersprüchlichen Organisationen“ von Professor Jochen Schweitzer, Heidelberg, startete heute die 14. DGSF-Jahrestagung am Bodensee.
02.10.2014
Inklusion
Das Thema Inklusion stand im Mittelpunkt der "Netzwerkversammlung" des Bundesforums, in dem die DGSF mit mehr als 100 anderen Mitgliedsorganisationen vernetzt ist.
01.10.2014
Behandlung mit Neuroleptika
Neuroleptika werden häufig zu hoch dosiert. Das ist ein Fazit eines aktuellen Überblicks zum Wissensstand über die Anwendung dieser Psychopharmaka.
30.09.2014
Bericht zum Aktionstag Psychotherapie
Einen Bericht mit Fotos und verschiedenen Materialien zum Aktionstag Psychotherapie am 25. September hat die Bundespsychotherapeutenkammer ins Internet gestellt.
24.09.2014
Stierlin-Biografie
Helm Stierlin gilt als Begründer der Systemischen Familientherapie in Deutschland. Ein neues Buch beschreibt jetzt den Lebens- und Denkweg Stierlins sowie Wurzeln seines therapeutischen Ansatzes.
19.09.2014
Aktionstag Psychotherapie
Ein breites Bündnis von psychotherapeutischen Berufs- und Fachverbänden ruft für den 25. September zu einem Aktionstag für eine Verbesserung der Honorarsituation der niedergelassenen Psychotherapeuten auf.
16.09.2014
Kindeswohl und Kinderschutz
Die neue Ausgabe der DGSF-Mitgliederzeitschrift „Kontext“ ist dem Kinderschutz gewidmet, einem Thema, das in der Jugendhilfe und der Kinder- und Jugendpsychiatrie zunehmend in den Vordergrund rückt.
11.09.2014
Wahl zur Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer
Im Januar steht die Wahl zur dritten Kammerversammlung der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer an. Noch bis zum 31. Oktober können sich interessierte Kandidatinnen und Kandidaten melden.
Weitere Nachrichten…