Benutzerspezifische Werkzeuge

Personelle Veränderung im Instituterat

zuletzt verändert: 16.04.2012 21:19

Auf der Instituteversammlung am 25. März 2012 in Königswinter wurde Dorothea Hanswille einstimmig in den Instituterat gewählt.

 

Dorothea Hanswille ist seit 2008 Geschäftsführerin und Trainerin des ifs (Institut für Systemische Familientherapie, Supervision und Organisationsentwicklung) in Essen. Sie ist 31 Jahre alt und Dipl. Kauffrau mit dem Schwerpunkt Personal, Arbeits- und Organisationspsychologie und Systemische Beraterin. Nach ihrem Studium arbeitete sie zunächst in der Personalentwicklung eines internationalen Industrieunternehmens und für ein Personalberatungsunternehmen in Berlin. 2008 organisierte sie die DGSF-Jahrestagung in Essen. Sie betrieb erfolgreich die staatliche Anerkennung des ifs als Ausbildungsstätte für Psychotherapie im Vertiefungsgebiet Systemische Therapie.

Im Instituterat tritt sie die Nachfolge von Georg Schobert an. Georg Schobert trat in Absprache mit Matthias Richter und Anne Valler-Lichtenberg vorzeitig als Instituterat zurück, um einen fließenden personellen Übergang in der Arbeit des Instituterates zu ermöglichen.

Georg Schobert war seit 2002 zunächst einer der drei SprecherInnen der Instituteversammlung und dann Instituterat. Die beiden besonders hervorzuhebenden Erfolge in seiner Arbeit für die Instituteversammlung war die Erhebung der Instituteversammlung als satzungsgemäßes Organ der DGSF und die Entwicklung und Etablierung des Akkreditierungsverfahrens für die Weiterbildungsinstitute.

Die Instituteversammlung dankte Georg Schobert mit anhaltendem Applaus.

Wir, Matthias Richter und Anne Valler-Lichtenberg, bedanken uns noch einmal für die erfolgreiche und angehnehme Zusammenarbeit und freuen uns auf das neue Gestalten mit Dorothea Hanswille.

(Anne Valler-Lichtenberg)

Artikelaktionen
Mitgliederbereich


Passwort vergessen?
Meldungen
15.04.2014
Systemisch in die Zukunft
Rund 150 DGSF-Mitglieder haben am Mitgliedertag „Systemisch in die Zukunft: DGSF 2020“ teilgenommen.
15.04.2014
DGSF-Fachtag „Systemische Praxis in der Kinder- und Jugendhilfe“
Am 3. April 2014 fand der DGSF-Fachtag „Systemische Praxis in der Kinder- und Jugendhilfe“ in den Tagungsräumen der Jugendherberge Köln-Riehl statt.
11.04.2014
Drei neue DGSF-empfohlene Einrichtungen
Die DGSF hat bei ihren Mitgliedertag in Köln Anfang April drei Jugendhilfeeinrichtungen ihr neues Siegel "DGSF-empfohlene Einrichtung" verliehen.
10.04.2014
Ambivalenz
Im Focus des jüngsten Hefts der Familiendynamik stehen Ambivalenzen.
25.03.2014
Papenburger Therapietage
Die ersten Papenburger Therapietage werden von der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie des Marienkrankenhauses Papenburg-Aschendorf organisiert vom 12. bis 16. Juni.
24.03.2014
6. Jahrestagung Multifamilientherapie
Horizonte erweitern Netzwerke stärken - ist das Motto der 6. Jahrestagung Multifamilientherapie vom 21. bis 23. Mai 2014 im Kongresszentrum Damp/Ostsee.
17.03.2014
BPtK: Systemische Therapie anerkennen
Die Bundespsychotherapeutenkammer empfiehlt die Anerkennung der Systemischen Therapie als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung.
14.03.2014
Linking systemic practice and systemic research II
Klaus Schencks „Inneres Team“ hatte angesichts des vielseitigen Programms der Heidelberger Forschungstagung "reichlich Diskussionsbedarf" - so entstand sein Tagungsbericht.
08.03.2014
Linking systemic practice and systemic research
Zur Heidelberger Forschungstagung vom 6. bis 8. März kamen Teilnehmer aus 23 europäischen Ländern.
06.03.2014
Forschung in Therapie und Beratung
Rechtzeitig zu Beginn der ersten europäischen systemischen Forschungstagung in Heidelberg (6. - 8. März) liegt eine neue Ausgabe von Kontext vor - Thema Forschung.
Weitere Nachrichten…