Benutzerspezifische Werkzeuge

Personelle Veränderung im Instituterat

zuletzt verändert: 16.04.2012 21:19

Auf der Instituteversammlung am 25. März 2012 in Königswinter wurde Dorothea Hanswille einstimmig in den Instituterat gewählt.

 

Dorothea Hanswille ist seit 2008 Geschäftsführerin und Trainerin des ifs (Institut für Systemische Familientherapie, Supervision und Organisationsentwicklung) in Essen. Sie ist 31 Jahre alt und Dipl. Kauffrau mit dem Schwerpunkt Personal, Arbeits- und Organisationspsychologie und Systemische Beraterin. Nach ihrem Studium arbeitete sie zunächst in der Personalentwicklung eines internationalen Industrieunternehmens und für ein Personalberatungsunternehmen in Berlin. 2008 organisierte sie die DGSF-Jahrestagung in Essen. Sie betrieb erfolgreich die staatliche Anerkennung des ifs als Ausbildungsstätte für Psychotherapie im Vertiefungsgebiet Systemische Therapie.

Im Instituterat tritt sie die Nachfolge von Georg Schobert an. Georg Schobert trat in Absprache mit Matthias Richter und Anne Valler-Lichtenberg vorzeitig als Instituterat zurück, um einen fließenden personellen Übergang in der Arbeit des Instituterates zu ermöglichen.

Georg Schobert war seit 2002 zunächst einer der drei SprecherInnen der Instituteversammlung und dann Instituterat. Die beiden besonders hervorzuhebenden Erfolge in seiner Arbeit für die Instituteversammlung war die Erhebung der Instituteversammlung als satzungsgemäßes Organ der DGSF und die Entwicklung und Etablierung des Akkreditierungsverfahrens für die Weiterbildungsinstitute.

Die Instituteversammlung dankte Georg Schobert mit anhaltendem Applaus.

Wir, Matthias Richter und Anne Valler-Lichtenberg, bedanken uns noch einmal für die erfolgreiche und angehnehme Zusammenarbeit und freuen uns auf das neue Gestalten mit Dorothea Hanswille.

(Anne Valler-Lichtenberg)

Artikelaktionen
Mitgliederbereich


Passwort vergessen?
Meldungen
03.07.2014
Gott des Gemetzels
Die jüngste Ausgabe des Kontext liegt vor: Ralf Wetzel und Frank Dievernich untersuchen in Anlehnung an den Titel des Theaterstücks "Gott des Gemetzels" Vermischungen zwischen organisationeller und familiärer Kommunikation.
03.07.2014
Familiendynamik
Die neue Ausgabe der Familiendynamik liegt mit dem Themenschwerpunkt Prävention.
01.07.2014
Papenburger Therapietage
In drei Hauptvorträge und 36 Workshops boten die Papenburger Therapietage Mitte Juni ein breit gefächertes Angebot an Insiderwissen aus den verschiedensten Bereichen der systemischen Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie.
27.06.2014
Wahl zur NRW-Psychotherapeutenkammer
Fünf Systemiker sind in die NRW-Kammer gewählt worden.
26.06.2014
Forschungsförderung der DGSF
Die DGSF hat einen Forschungsfonds eingerichtet, aus dem 45.000 Euro für Forschungsprojekte in diesem und den kommenden zwei Jahren zur Verfügung gestellt werden.
25.06.2014
Kinder- und Jugendgesundheit in Deutschland
Das Robert Koch-Institut hat umfangreiche Ergebnisse einer ersten Folgeerhebung der „Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland“ (KiGGS) veröffentlicht.
25.06.2014
Multifamilientherapie verbindet
Ein umfassendes Bild der dynamischen Entwicklung der Multfamilientherapie in Deutschland und Nordeuropa bot die 6. MFT-Jahrestagung im Mai.
13.06.2014
Psychotherapeutischen Versorgung
Die Bundespsychotherapeutenkammer hat heute ein Konzept für eine differenziertere psychotherapeutische Versorgung vorgelegt.
11.06.2014
Alternative Kindergrundsicherung
Das Konzept des Bündnisses Kindergrundsicherung, in dem auch die DGSF Mitglied ist, wurde auf einem Fachforum beim Kinder- und Jugendhilfetag in Berlin diskutiert.
05.06.2014
Kinder- und Jugendhilfetag in Berlin
Auf dem Kinder- und Jugendhilfetag in Berlin war die DGSF mit einem Stand vertreten.
Weitere Nachrichten…