Sie sind hier: Startseite
Print

Suchergebnisse

99 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp













Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
"Einladung ins Wunderland" - Die bezaubernde Welt systemischer Interventionen mit Dr. Carmen Beilfuß
Die systemische Therapie hat mit ihren paradoxen Interventionen Geschichte geschrieben – vor allem damit: die Dinge ganz anders zu sehen. Systemisches (Quer-) Denken bildet die Grundlage wirksamer Veränderungsimpulse und setzt heute auf eine hohe Variabilität in der Gestaltung „guter Interventionen“. Die TherapeutIn ist nicht nur GastgeberIn Mut machender Gespräche, sondern einfühlsame ZuhörerIn, kreative InterviewerIn, feinsinnige BeobachterIn, LösungsvisionärIn, GeschichtenschreiberIn und IdeenverschenkerIn in einem. Dieses therapeutische „Multi-Tasking“ ist nicht in erster Linie eine Frage von Talent, sondern von Engagement, Ideenfreude und gutem Handwerkszeug. Das Seminar bietet Einblicke in systemische Interventionsprogramme – von der Geburt der Idee bis zu ihrer Ausformulierung. Neben vielen erprobten Tools erhalten Sie einen wertvollen Schubs, Ihre eigene Kreativität wieder zu entdecken. Gönnen Sie sich ruhig - wie die berühmte Alice im Wunderland - sechs unmögliche Gedanken vor dem Frühstück, staunen sie über Familienobelisken, umrunden Sie Liebesbäume, laden Sie die Fee des Lächelns zum 5-Uhr-Tee ein, probieren Sie Schmetterlingsinterventionen und Traumkugeln, verweilen Sie auf Genussinseln, verschenken Sie Superbussis und geheimnisvolle Zeitbringer – kurzum entdecken Sie wunderbare Möglichkeiten! Hinweis auf Nebenwirkungen: Bedauerlicherweise wird es nach Einsatz dieser verzaubernden Ideen unmöglich sein, anderen Menschen nicht in Erinnerung zu bleiben!
Existiert in Benutzer / Katarina Vojvoda-Bongartz, Margit Löchte, Markus Bongartz
Coaching ist keine Zauberei – auch wenn wir das immer wieder hören. Es entfaltet jedoch eine magische Wirkung, weil wir Hebel umlegen. Wir sind nah dran und haben doch Distanz zum Geschilderten. Wir hören zu, stellen gezielt Fragen und entwickeln neue Szenarien. So bewirken wir Perspektivwechsel und neue Denkrichtungen, die bei der Überwindung bestehender Verhaltensmuster helfen und zu neuen Arbeitsweisen führen. Zu uns kommen Menschen, die etwas ändern wollen. Wir nutzen unsere spezielle Ausbildung und jahrelange Erfahrung, um neue Perspektiven aufzuzeigen und langfristige Verhaltensänderungen zu bewirken. Wir arbeiten mit Führungskräften, Fachkräften bzw. Führungsnachwuchs und begleiten Prozesse der Organisationsentwicklung. Darüber hinaus übernehmen wir die Moderation von Veranstaltungen, Sitzungen und Konferenzen. Mit unserem Vorgehen fördern wir Selbstbewusstsein und strategisches Denken. Coaching von ac.consult heißt, die Fähigkeit zu beruflichen Entwicklungs- und Lernprozessen zu fördern. Wir begleiten Menschen dabei, Ziele zu definieren und sie möglichst zu erreichen. Die Suche nach ganz praktischen Lösungen geschieht individuell und ist manchmal recht ungewöhnlich. Das mag das Geheimnis unseres Zaubers sein. Unser Ziel ist es jedoch, Arbeitsprozesse effektiv zu gestalten, klare Strukturen und eine flüssige Kommunikation zu etablieren. So schaffen wir die Voraussetzungen für langfristigen Erfolg in Ihrem Berufsleben.
Existiert in Benutzer / Anne Storcks
AML Institute Bonn: 2 wissenschaftl. Fachinstitute der DGSF & M.E.G.
AML Institute Bonn: das sind das "Institut Systeme" (DGSF) und das "MIlton Erickson Institut Bonn" (M.E.G.), jeweils Mitglieds - Institute der Fachgesellschaften.****************** Ihre Kombination verbindet Systemisches und Hypnokommunikatives Wissen aus erster Hand. Anne M. Lang, Leitung, Ausbilderin, PP (Fachkunde VT, TP, ST), Seniorcoach begleitete mit dem Team über die Historie seit 1977 die Entwicklungen in der Veränderungskommunikation. Dies in Lehre, Aus- und Weiterbildung, in Praxis, im Coaching, Supervision, Vorträgen, sonstigen Anwendung.************************************ In über 40 Berufsjahre fragte sie sich: "Wie entstehen Störungen? Wie werden sie unter den jeweiligen Modellen und Verfahrenshypothesen behoben? " Das betrifft auch die systemische kontextuelle Sicht der Veränderungsarbeit, sei es im Gesundheitswesen bei Psychotherapie und Medizin, im Wirtschaftskontext beim Coaching, der Supervision, der Konsultation und Beratung.*********************************** Systemisch-konstruktivistisches und hypnokommunikatives Vorgehen bewähren sich als Metawissen und Implikations- und Suggestionswissen.************************************* Das Ergebnis ist die Essenz im "Bonner Ressourcen Modell". Dieses besteht aus der Rahmung über 3 Dimensionen, die zentrieren und gleichzeitig erweitern und individuelle Wege unterstützen. Sie werden jeweils gespeist von Ericksonschem Vorgehen, dem Vorgehen von De Shazer und Systemischem Vorgehen. Sie zeigen eine Begleitung auf, die die Resilienz und Ressourcen stärkt.*********************************************************** Die AML Institute lehren sie u.a. auch in unserem DGSF zert. Weiterbildungsgang "Hypno-Systemisches Coaching AML ".
Existiert in Benutzer
Aufbauweiterbildung Systemische Therapie (DGSF) ab Oktober 2018 (15-monatig), Bodensee-Institut
Aufbauweiterbildung Systemische Therapie (DGSF) ab Oktober 2018 (15-monatig), Bodensee-Institut
Existiert in Benutzer / Katarina Vojvoda-Bongartz, Margit Löchte, Markus Bongartz
Seite Barbara Engelmann
Systemische Beraterin • Coach • Supervisorin in Heidelberg
Existiert in Benutzer / Barbara Engelmann
Seite Berufsweg-, Gründungs- und Unternehmensberatung/Supervision/Coaching
Berufsweg-, Gründungs- und Unternehmensberatung mit systemischem Hintergrund Einzelberatung/Supervision/Begleitzirkel für TherapeutInnen, BeraterInnen, SupervisorInnen & Coaches Unterstützung für DiensleisterInnen und andere Solo-Selbständige Salongespräche - Vorträge zu aktuellen Themen Blog "Unternehmungs-Lust" - www.unternehmungs-lust.de
Existiert in Benutzer / Astrid Hochbahn
Bodensee: Systemische Therapie und Beratung (DGSF) (3-jährig) - ab Februar 2018
Inhalte: Die dreijährige Weiterbildung „Systemische Therapie und Beratung (DGSF)“ des Bodensee-Instituts vermittelt aufeinander aufbauend den Beginn, Verlauf und den Abschluss eines systemischen Beratungs- und Therapieprozesses. Der zentrale Fokus der Weiterbildung ist die Entwicklung der therapeutischen Identität. Die TeilnehmerIn wird darin unterstützt, sich als TherapeutIn im Prozess professionell zu bewegen, ihre persönlichen Stärken und Schwächen kennen zu lernen und diese für ihre Arbeit nutzbar zu machen. Besonders hilfreich sind dabei die Selbsterfahrungsseminare, die bei der TeilnehmerIn persönliche und berfliche Weiterentwicklungen anregen. Zudem sind in das Curriculum Supervisionseinheiten integriert, sodass die beraterische und therapeutische Praxis während der gesamten Weiterbildung kontinuierlich reflektiert wird. Aufbau: Die berufsbegleitende Weiterbildung ist curricular aufgebaut und dauert drei Jahre. Sie erstreckt sich über einen Zweitages-, 19 Dreitages-, einen Viertages- und einen Fünftagesblock, mit denen die Bereiche Theorie und Methodik, systemische Supervision und Selbsterfahrung mit insgesamt 600 Unterrichtseinheiten abgedeckt werden. Den genauen Aufbau der dreijährigen Weiterbildung lesen Sie bitte im ausführlichen Curriculum nach, das Sie bei uns anfordern können. Außerdem sind Sie herzlich eigeladen zu unseren Informationsveranstaltungen. Abschluss und Zertifikat: Die TeilnehmerInnen erhalten bei erfolgreichem Abschluss ein Zerti kat des Bodensee-Instituts. Dieses können sie bei der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) einreichen, um den Titel „Systemische TherapeutIn/FamilientherapeutIn (DGSF)“ zu erwerben. Eingangsvoraussetzungen: entweder • Hochschulabschluss (Diplom-, Bachelor-, Master und Staatsexamensabschlüsse aller Universitäten, Fachhochschulen und dualer Hochschulen) mit sozial-/humanwissenschaftlicher Ausrichtung und psychosoziale Praxiserfahrungen oder • ein qualifzierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich (mind. 3-jährige Berufsausbildung) und mind. 3-jährige Berufstätigkeit im psychosozialen Bereich und zusätzlich eine abgeschlossene beraterische oder therapeutische Aus-/Weiterbildung im Umfang von mind. 200 UE oder • ein qualfizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich (mind. 3-jährige Berufsausbildung) und mind. 3-jährige beraterisch-therapeutische Berufstätigkeit im klinischen Kontext oder im Bereich Therapie/Familientherapie und • Möglichkeit zur Umsetzung systemischer Therapie/ Familientherapie und/oder Beratung während der Weiterbildung (Praxisbezug) Seminarort Die Weiterbildung findet in unseren Seminarräumen in der Radolfzeller Altstadt (Seestraße 17, 78315 Radolfzell) statt. Das Familienrekonstruktionsseminar wird auswärts durchgeführt. Hier ist die Übernachtung verpflichtend. Kosten Die Weiterbildung kostet 7920,00 Euro und kann in 36 monatlichen Raten à 220,00 Euro bezahlt werden. Beginn der Therapieweiterbildungen a) 26. Februar 2018 (Th. 2018) b) 07. September 2018 (Th. 2018-B) Ort: Seestraße 17 in 78315 Radolfzell (Seminarräume) siehe: www.bodensee-institut.de
Existiert in Benutzer / Katarina Vojvoda-Bongartz, Margit Löchte, Markus Bongartz
Bodensee: Systemische Therapie und Beratung (DGSF) (3-jährig) - ab Februar 2019
dreijährige Weiterbildung „Systemische Therapie und Beratung (DGSF)“ Bodensee-Institut
Existiert in Benutzer / Katarina Vojvoda-Bongartz, Margit Löchte, Markus Bongartz
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Center für lebenslanges Lernen (C3L)
Wissenschaftliche Leitung Priv.-Doz. Dr. Joseph Rieforth
Existiert in Benutzer
Seite Christine Nitsch-Rahe - dialog & co - Praxis für Systemische Familientherapie - 47906 Kempen
Existiert in Benutzer