Sie sind hier: Startseite / Benutzer / Michael Stanislawski / Menschenwürde und Scham
Print

Menschenwürde und Scham


Workshops/Seminare

Dr. Stephan Marks

Systemische BeraterInnen und FamilientherapeutInnen, Systemische Coaches, Systemische Kinder- und JugendlichentherapeutInnen sowie Fachkräfte aus dem psychosozialen Berufsfeld

20

Bayern

81241

München

Bodenstedtstr. 66

11.12.2020 10:00

12.12.2020 18:00

Scham ist eine schmerzhafte, oft übersehene Emotion, die in jeder Arbeit mit Menschen akut werden kann, etwa in Beratung, Supervision oder Therapie, wenn Klient/-innen sich für ihre Herkunft, Probleme oder Hilfsbedürftigkeit schämen. <br> Unerkannte Schamgefühle können z.B. zu Depression, Rückzug oder Sucht führen – oder in Zynismus, Trotz oder Aggression umschlagen. <br> Daher ist es für alle, die mit Menschen arbeiten, im ersten Schritt wichtig, Scham zu erkennen und im zweiten Schritt lernen,konstruktiv mit ihr umzugehen. <br> Denn Scham ist zwar schmerzhaft,hat aber auch positive Aufgaben: <br> Scham ist, nach Leon Wurmser, die „Hüterin der Menschenwürde“. <br> <br> Sie erhalten die grundlegenden Informationen über Scham <br> o jeweils aus der Sicht von Psychologie, <br> o Sozialpsychologie und <br> o Gehirnforschung <br> <br> Daran anknüpfend wird die Bedeutung und Praxisrelevanz des Themas erarbeitet: <br> o für die eigene Person <br> o für die jeweilige Arbeit mit Menschen und <br> o für die Rahmenbedingungen dieser Arbeit

Nein
Über das Mitglied

Kontaktdaten

IFW -
Institut für Fort- und Weiterbildung

Bodenstedtstraße 66
81241 München
DEUTSCHLAND

Tel: +49 89 83964585
Fax: +49 89 82908619

Email: info@i-f-w.de
Internet: http://www.i-f-w.de

DGSF-anerkannte Weiterbildungsgänge

Systemische Beratung
Systemische Therapie
Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie
Systemisches Coaching

Stand: 24.01.2020 11:55
Aktuelles Weiterbildungsangebot dieses Institutes
17.03.2021 - 20.03.2021
Familienrekonstruktion mit Dr. Andrea Hirmer
Suche in der DGSF Weiterbildungsdatenbank