Sie sind hier: Startseite / Benutzer / IAGUS / Interkulturelle Kompetenz in der psychosozialen Prozessbegleitung
Print

Interkulturelle Kompetenz in der psychosozialen Prozessbegleitung


Workshops/Seminare

Nafice Fazely (Iran, Deutschland), Regisseurin, Schauspielerin, Referentin bei Bildung trifft Entwicklung
Johannes Holz (Deutschland, Brasilien, Indien, Südsudan), Erziehungswissenschaftler, Kath. Theologe (beide Diplom), Supervisor (SG), Berater (SG/DGSF) Coach, Trainer, PsPB-OLG Köln und OLG Bonn. Mitglied im Bundesverband für Psychosoziale Prozessbegleitung e.V. (http://www.bpp-bundesverband.de/)

Ein Fortbildungstag für Psychosoziale Prozessbegleiter/-innen nach dem (PsychPbG §3, Abs 5)

21

Nordrhein-Westfalen

33607

Bielefeld

Teutoburger Straße 78

29.10.2018 10:00

29.10.2018 18:00

Aus der Begleitung von Zeuginnen und Zeugen im Strafverfahren ist hinreichend bekannt, dass Viktimisierung, Stressbewältigung, Umgang mit Angst und Stabilisierung kulturspezifisch geprägt sind. Leider wird dies in fachjuristischen Ausbildungen zu wenig berücksichtigt. Wir können in der psychosozialen Prozessbegleitung eher davon ausgehen, dass die weiteren am Verfahren Beteiligten kaum über interkulturelle Kompetenzen verfügen, auch wenn Polizei zwischenzeitlich darauf größeren Wert legt als bisher. Folgen sind, dass die Unsicherheiten der Zeuginnen zunehmen, Aussagen von Zeugen an Aussagekraft einbüssen oder ganz ihre Geltungskraft verlieren. Um so besser sollten wir in der pschosozialen Prozessbegleitung vorbereitet sein. Der Fortbildungstag bietet den Teilnehmenden Hintergrundwissen, Handwerkszeug zu Reflexionen und Erfahrungen zur Steigerung ihrer interkulturellen Kompetenz für diese spezielle Aufgabe. Dazu wird ein Grundverständnis interkultureller Kommiúnikation vorgestellt und transkulturelle Methoden erarbeitet. Sie sind geeignet, um in der knappen Zeit der Prozessbegleitung sehr effektiv eingesetzt zu werden. Sie stellen keine Ausweitung dar, sondern ermöglichen eine kultursensible Gestaltung der Begleitung in den verschiedenen Phasen des Verfahrens. Zum Abschluss werden Hinweise zur eigenen Reflexion und Qualitätssicherung gegeben. .

Nein
Über das Mitglied

Kontaktdaten

IAGUS - Institut für Angewandte Gesundheits-
und Systemwissenschaften

Teutoburger Straße 78
33607 Bielefeld
DEUTSCHLAND

Tel: +49 521 174972
Fax: +49 521 174971

Email: kontakt@iagus.de
Internet: http://www.iagus.de

DGSF-anerkannte Weiterbildungsgänge

Systemische Beratung
Systemische Supervision
Systemische Therapie
Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie
Systemisches Coaching

Stand: 11.01.2018 08:52