Sie sind hier: Startseite / Benutzer / Sobi - Sozialpädagogisches Bildungswerk / Systemische Kinder- und Jugendhilfe | Bildungsurlaub in Münster
Print

Systemische Kinder- und Jugendhilfe | Bildungsurlaub in Münster


Workshops/Seminare

Dr. Annette Just; Studium der Sozialpädagogik und Erziehungswissenschaften; Fortbildungen als systemische Familienberaterin und -therapeutin sowie systemische Kinder- und Jugendlichentherapeutin. Gründerin und Leiterin des Instituts für Schulsozialpädagogik in Münster; langjährige Erfahrung in der praktischen Schulsozialarbeit und Weiterbildungsleiterin für systemisch orientierte Schulsozialarbeit in Münster und Berlin.
&
Prof. Dr. Ingo Zimmermann, Dipl. Päd. und promov. Gesundheitswissenschaftler, Psychotherapeut (HPG), Sozialtherapeut (DAGG, DFS), Systemischer Therapeut und Lehrtherapeut (DGSF), Supervisor (DGSv), Lehrsupervisor (IFS, DGSv), Coach und Lehrcoach (DCV), Mediator (DGM). In unterschiedlichen kinder- und jugendpsychiatrischen und suchtspez. Arbeitsfeldern tätig.

Für Mitarbeiter*innen der Kinder und Jugendhilfe. In der Bildungswoche soll es um unterschiedliche Techniken, Methoden und Übungen in der Beratungspraxis gehen. Aber auch um Fragen, die Sie mitbringen.

13

Nordrhein-Westfalen

48143

Münster / Westfalen

Achtermannstraße 10-12

30.11.2020 09:30

04.12.2020 17:00

Mitarbeiter*innen der Kinder und Jugendhilfe stehen oft vor vielfältigen Herausforderungen. Nicht selten sind sie divergierenden Interessen und Aufträgen ausgesetzt. Dazu kommen beratungsresistente Kund*innen, Zwangskontexte und komplexe Rahmenbedingungen. Hier kann das Konzept der Systemischen Beratung wirkungsvolle Hilfestellungen geben. Systemisch Beraten bedeutet zunächst, eine erweiterte Sichtweise auf Möglichkeits- und Wirklichkeitskonstruktionen einzunehmen. Systemisch Beraten, Denken und Handeln bedeutet zuallererst, unvoreingenommen auf das zu schauen, was wir tatsächlich sehen, das heißt: Beobachten und das Umfeld gleich mitzudenken. Denn alles, was passiert, passiert innerhalb eines sozialen Systems in einem bestimmten Kontext. Wir schauen immer auf den Kontext, in dem etwas passiert. Daraus entwickeln sich unsere Fragen und Aufträge. Jedes System liegt eingebettet in andere Systeme, die sich gegenseitig bedingen. Soziale Systeme sind auf Kommunikation angewiesen, sonst könnten sie nicht überleben. Systeme bilden ihre eigenen Strukturen und Wirklichkeiten. Deshalb macht jedes Verhalten in Bezug zum System Sinn. Als Systemische Berater*in haben wir ein Reflexionspotenzial, das heißt: wir melden unsere reflektierten Beobachtungen an das System zurück. Denn diejenigen, die beraten werden, sind immer auch Expert*innen in eigener Sache. Das ist unsere Haltung. In der Bildungswoche soll es um unterschiedliche Techniken, Methoden und Übungen in der Beratungspraxis gehen. Aber auch um Fragen, die Sie mitbringen: Wie gehe ich mit freiwilligen oder eingeforderten Gesprächen um? Führe ich Beratungs-, Mediations- oder normale Gespräche? Was macht den Unterschied? Wie gehe ich mit den Rahmenbedingungen um, die sich besonders in der Kinder- und Jugendhilfe ergeben? Die mir vielleicht auch manchmal im Weg stehen? Wie „entspannt“ kann ich eigentlich unvoreingenommen sein? ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Termin: 30.11 - 04.12.20 | Mo - Do 9:30 - 17:30 Uhr , Fr 9:00 - 17:00 Uhr | 40 Ustd| Preis: 439/361 € ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Weitere Informationen & Anmeldung: www.sobi-muenster.de

Nein