Sie sind hier: Startseite / Benutzer / Zentrum für Systemische Beratung und Therapie / Berufsrisiko Sekundäre Traumatisierung
Print

Berufsrisiko Sekundäre Traumatisierung

Rahmendaten

Zentrum für Systemische Beratung und Therapie
Ort 28844 Weyhe (bei Bremen)
Niedersachsen
Anfang 17.08.2017 10:00 Uhr
Ende 18.08.2017 17:00 Uhr
Plätze 15

Workshops/Seminare

Kursleitung

  • Dr. Renate Jegodtka - Systemische Lehrtherapeutin (SG), Systemische Therapeutin und Supervisorin (SG),
  • Dozentin Traumapädagogik/ Traumafachberatung (DeGPT/BAG-TP)
  • Hypnotherapeutin (MEG)

Zielgruppe / Kurzinfo

Professionelle aus dem psychosozialen Kontext, die in ihrer beruflichen Tätigkeit mit traumatisierten Menschen zu tun haben - auch wenn dies nicht der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist.

Weitere Informationen

Traumatisierende Erfahrungen sind „langlebig“ und „raumgreifend“. Sie wirken in familiäre und andere soziale Beziehungen hinein, sie mischen Institutionen auf, verbreiten Stress, Gefühle der Unsicherheit und Leid. In der ambulanten und stationären Jugendhilfe werden Pädagoginnen und Pädagogen mit den individuellen und interaktionellen Reaktionen auf überwältigende Lebenserfahrung (wie z.B. Flucht, häusliche Gewalt, sexualisierte Gewalt) konfrontiert. Die Auswirkungen dieser Arbeit auf die Fachkräfte und Möglichkeiten der Prävention Sekundärer Traumatisierung sind Inhalte dieses Seminars. Neben fachlichem Input werden Strategien vorgestellt, die im Umgang mit Sekundärer Traumatisierung und Burnout-Symptomen hilfreich sind. Das Einbeziehen der Erfahrungen aus der pädagogischen Praxis der TeilnehmerInnen ist ausdrücklich gewünschter Bestandteil der Fortbildung.
Über das Mitglied

Kontaktdaten

Zentrum für Systemische Beratung und Therapie
Sudweyher Straße 22
28844 Weyhe - Sudweyhe

Tel: 04203-74 84 63
Fax: +49 04203 74 84 63

Email: info@systemische-traumapaedagogik.de
Internet: http://www.systemische-traumapaedagogik.de

DGSF-anerkannte Weiterbildungsgänge

Stand: 15.02.2017 16:31