Sie sind hier: Startseite / Benutzer / Akademie der Kulturellen Bildung
Print

Akademie der Kulturellen Bildung

Die Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW ist das zentrale Institut für kulturelle Jugendbildung der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Nordrhein-Westfalen. Als Fortbildungsakademie für Fachkräfte der Jugend-, Sozial-, Bildungs- und Kulturarbeit ist sie eine anerkannte Einrichtung der Kinder- und Jugendförderung nach § 75 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes.

Fachbereich Sozialpsychologie & Beratung

Der Fachbereich Sozialpsychologie & Beratung bietet eine große Bandbreite von Themen, die für die kommunikative, beratende oder leitende Arbeit mit Gruppen, Teams und Einzelnen relevant sind: Systemische Beratung, kreatives Coaching, Teamentwicklung/ Teamberatung, Organisationsentwicklung, Leitung/ Führung, Professionsentwicklung, Hilfeplanung, kreative Interventionen und Problemlöseprozesse, Körper– und Bewegungstherapie.

Der Fachbereich Sozialpsychologie & Beratung bietet eine große Bandbreite von Themen, die für die kommunikative, beratende oder leitende Arbeit mit Gruppen, Teams und Einzelnen relevant sind: Systemische Beratung, Leitung/ Führung, Organisationsentwicklung, Teamentwicklung, künstlerisch-systemischer Therapie, Coaching, kreative Methoden und systemische Didaktik.

Zu unseren Kursteilnehmern zählen vor allem pädagogische, leitende und beratende Fachkräfte in Jugendhilfe, Erziehungshilfe, Sozialpädagogik, klinischer oder aufsuchender Arbeit. Für einen fachlichen Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer über den Kurs hinaus wird ein Online-Netzwerk zur Verfügung gestellt.

Der Fortbildungsumfang bewegt sich zwischen einzelnen Kurswochen als „Werkstattkurse“ und umfangreicheren ein- bis mehrjährigen Qualifizierungen. Die erworbenen Zertifikate dokumentieren die besuchten Kurse und die erforderlichen eigenen Praxisleistungen. Die Weiterbildungen Systemische Beratung und Coaching sind von den führenden Fachverbänden DGSF bzw. DGfC anerkannt, die Akademie der Kulturellen Bildung ist langjähriges Mitglied in der DGSv.

In allen Kursangeboten ist eine systemisch-konstruktivistische Perspektive von großer Bedeutung, die u.a. berücksichtigt, dass menschliches Verhalten immer situationsspezifisch ist, und dass komplexe Zusammenhänge im Kontext nicht durch einfache Wenn-dann-Beziehungen beschrieben werden können. Methodisch wird auf das breites Spektrum aus der systemischen Praxis zurückgegriffen, erweitert um Konzepte aus Arbeits- und Organisationspsychologie, Gruppendynamik, Hypnotherapie, Gestalttherapie, lösungsorientierter Kurzzeittherapie.

Das anregende künstlerische Umfeld der Akademie prägt den aktivierenden, kreativen Stil der Lehrveranstaltungen und wird in den vermittelten Konzepten und Methoden sichtbar. Die Lernprozesse verknüpfen auf ideale Weise fachliche Kompetenzentwicklung mit den individuellen Ressourcen.

Träger und Geschichte der Akademie

Träger der Akademie der Kulturellen Bildung ist ein gemeinnütziger Verein, in dem die Praxisfelder der Kinder- und Jugendarbeit und der kulturellen Bildung vertreten sind. Die Akademie Remscheid finanziert sich zu etwa gleichen Teilen durch Fördermittel des Bundesjugendministeriums, des Landesjugendministeriums NRW und durch Eigeneinnahmen. Im Jahr 1958 wurde die Akademie Remscheid eröffnet. Seit 1968 umfasst sie auch die Medienpädagogik und die Sozialpsychologie.

Träger der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid ist ein gemeinnütziger Verein, in dem die Praxisfelder der Kinder- und Jugendarbeit und der kulturellen Bildung sowie der ausbildenden Hochschulen vertreten sind. Der Verein hat rund 30 Mitglieder. Die Akademie finanziert sich zu etwa gleichen Teilen durch Fördermittel des Bundesjugendministeriums, des Landesjugendministeriums NRW und durch Eigeneinnahmen.

Im Jahr 1958 wurde die Akademie als "Musische Bildungsstätte" eröffnet und nahm den Lehrbetrieb für Studenten der Höheren Fachschulen für Sozialarbeit in den Fächern Musik, Spiel, Tanz und Bildende Kunst auf. Seit 1968 hieß sie „Akademie Remscheid für musische Bildung und Medienerziehung“ und umfasst auch die Medienpädagogik und die Sozialpsychologie. Seit 1971 bietet die Akademie Remscheid ausschließlich Fortbildung für Multiplikatoren in der Jugend-, Sozial-, Bildungs- und Kulturarbeit an.

Die Akademie Remscheid hat zum 01.09.2016 in „Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e.V.“ umfirmiert. Unter dem neuen Namen führt sie die Arbeit fort, die in der Akademie Remscheid seit 1958 gelebte Tradition ist. Der Fachbereich Sozialpsychologie & Beratung bietet Weiterbildungen und Qualifizierungen zu folgenden Themen an: Systemische Beratung, Leitung/ Führung, Organisationsentwicklung, künstlerisch-systemischer Therapie, Coaching, kreative Methoden und systemische Didaktik.

Systemische Beratung in 2,5 Jahren mit DGSF-Zertifikatsabschluss

Systemisch beraten lernen mit kreativen Interventionen, aktionsorientierten Methoden und interdisziplinären Impulsen

Systemische Beratung

Dr. Thomas Reyer
Sandra Anklam
Andreas Deupmann
Marlies Hendriks
Peter Schröder
weitere Gastdozenten N.N.

Die Qualifizierung wendet sich an pädagogische, beratende, psychologische oder therapeutische Fachkräfte in der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit und vielen weiteren Kontexten. Sie kann als Basis für systemische Beratungsarbeit in den vielen Arbeitsfeldern mit Klienten, Familien, Teams und Organisationen dienen und andere beraterische, therapeutische, erzieherische Ausbildungen erweitern. Hinweis: Wegen der aktuellen Corona-Krise wird der Kursstart von März auf den 22.-26. Juni 2020 verschoben.

16

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid, NRW, Bergisches Land, Rheinland, Ruhrgebiet

Küppelstein 34

22.03.2021 15:15

08.10.2023 12:30

<p> Systemische Beratung professionell zu gestalten und als lösungsorientierten Prozess zu steuern, erfordert eine fundierte Weiterbildung und eine individuelle praxisorientierte Kompetenzentwicklung. Eine solche Qualifizierung erhalten Sie an der Akademie Remscheid: Hier wird das breite Spektrum der systemischen Praxis berufsbegleitend und praxisnah erlernt, es werden Ansätze aus Familientherapie, lösungsorientierter Kurzzeittherapie, Hypnotherapie, narrativen Ansätzen, Dramatherapie, Gestalttherapie, Körperarbeit und Gruppendynamik integriert. </p><p> Kreative Interventionen, aktionsorientierte Methoden und interdisziplinäre Impulse aus dem künstlerisch geprägten Kontext der Akademie Remscheid bilden einen besonderen Schwerpunkt dieser Weiterbildung. Die TeilnehmerInnen profilieren ihre beraterischen Kompetenzen und professionelle Identität entlang des an der Akademie Remscheid entwickelten Kompetenzmodells bezogen auf Prozesssteuerungskompetenz, Interventionskompetenz, Selbststeuerungskompetenz, Interaktionskompetenz. </p><p> Die Qualifizierung ist curricular aufgebaut und besteht aus 14 Kursphasen zzgl. Einführungswochenende im Gesamtumfang von 420 Unterrichtsstunden, die in zweieinhalb Jahren absolviert werden. Für das Abschlusszertifikat sind weitere Leistungen als Praxisarbeit erforderlich. Dazu gehören systemische Beratungspraxis (70 Sitzungen) und deren Dokumentation, selbst organisierte Intervision als kollegiale Beratung innerhalb fester Peer-Gruppen (80 UE), drei Fallberichte, die Vorstellung eines Sitzungsvideos, eine schriftliche Selbstreflexion und ein Abschlusskolloquium. </p> <p>—> <a href="https://kulturellebildung.de/kurse/systemische-beratung-dgsf/">Information und Anmeldung</a></p> <p>—> <a href="http://kulturellebildung.de/fachbereiche/sozialpsychologie-beratung/">Fachbereich Sozialpsychologie & Beratung</a></p>

Ja

Wege ins Lösungsland – Prozesssteuerung, Ressourcen und Qualität in der Beratung

Werkstattkurs, gleichzeitig Teil der Weiterbildung Systemische Beratung

Workshops/Seminare

Dr. Thomas Reyer
Gast: Andreas Deupmann

pädagogische, therapeutische oder erzieherische Fachkräfte in Jugendhilfe, Erziehungshilfe, Sozialpädagogik, klinischer oder aufsuchender Arbeit

16

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid, NRW, Bergisches Land, Rheinland, Ruhrgebiet

Küppelstein 34

22.02.2021 15:15

26.02.2021 12:30

<p>Professionelle Beratung, Coaching, Supervision, Therapie und Erziehungshilfe soll passgenau geplant und wirksam sein. Die Praxis sieht oft anders aus: Was gut gemeint ist und helfen soll, kann selbst zum Problem werden oder Klienten hilfeabhängig machen. Wenn sogar die angestrebten Veränderungen blockiert werden, kann dies wie ein „Widerstand“ der Klienten wirken oder als „Chronifizierung“ der Probleme spürbar werden, Lösungen scheinen in weite Ferne zu rücken.</p> <p>In diesem Kurs werden solche Fallen aufgezeigt und eine wirksame Prozesssteuerung in Beratung, Therapie, Coaching, Supervision und Erziehungshilfe erarbeitet: Beratungsanlässe, Kontextualisierung, systemische Diagnostik, Auftragsklärung, Planungsgespräche, Abschlüsse bzw. Überweisungen und Grenzen der Planbarkeit werden reflektiert und auf aktuelle Fallanliegen der KursteilnehmerInnen angewendet. Die TeilnehmerInnen reflektieren ihre professionellen Ressourcen sowie die Qualität in der Beratung.</p> <p>—> <a href="https://kulturellebildung.de/B207-6/">Information und Anmeldung</a></p> <p>—> <a href="http://kulturellebildung.de/fachbereiche/sozialpsychologie-beratung/">Fachbereich Sozialpsychologie & Beratung</a></p>

Ja

Systemisch kompakt – Einführung in systemisches Beraten und Denken

Wochenendkurs zum Schnuppern bzw. Einstiegskurs zur DGSF-Qualifizierung

Workshops/Seminare

Dr. Thomas Reyer

pädagogische oder erzieherische Fachkräfte in Jugendhilfe, Erziehungshilfe, Sozialpädagogik, kultureller, klinischer oder aufsuchender Arbeit

12

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid, Bergisches Land, NRW

Küppelstein 34

27.11.2020 15:15

29.11.2020 12:00

<p>Systemische Beratung zum Schnuppern – oder ein Einstieg in eine umfassende Weiterbildung an der Akademie Remscheid: Dieses Einstiegswochenende gibt einen Einblick in grundlegende Konzepte und Methoden systemischer Beratung. Dazu zählt unter anderem die Auffassung, das menschliches Verhalten ganz wesentlich mit dem jeweiligen Kontext und der individuellen Weltsicht verbunden ist. Außerdem wird das Denken in einfachen Wenn-dann-Beziehungen um die wechselseitigen Einflüsse im Sinne einer zirkularen Kausalität erweitert. In „klassischen“ systemischen Interventionen wie zirkulärem Fragen oder der Arbeit mit dem Systembrett lässt sich dies nutzen.</p> <p>Dieser Wochenendkurs ist verbindlich für alle, die eine umfassende Weiterbildung in Systemischer Beratung an der Akademie Remscheid absolvieren wollen. Über interaktiv vermittelte Fachinhalte und erste Interventionen hinaus werden Struktur und Anforderungen dieser Weiterbildungen erörtert und die individuellen Weiterbildungsziele der Teilnehmer/innen erarbeitet. Dieser Kurs wendet sich ebenso an alle Neugierigen, die systemisches Arbeiten in einer aktivierenden, kreativen Form kennen lernen und ausprobieren wollen.</p> <p>Systemische Beratung bildet die konzeptionelle und methodische Grundlage vielfältiger Arbeitsformen in der Prozessberatung. Sie eignet sich gleichermaßen für die zielorientierte und wirksame Arbeit mit Familien, Paaren, Teams, Gruppen, aber auch mit Einzelpersonen – für persönliche Anliegen ebenso wie für arbeitsweltliche Themen. Weitere Informationen zu der Qualifizierungen „Systemische Beratung“ finden sich <a href="http://www.dgsf.org/Members/DGSF--06184/wbdb.2011-09-22.8441085427">hier</a>. </p> <p>—> <a href="https://kulturellebildung.de/B214/">Information und Anmeldung</a></p> <p>—> <a href="http://kulturellebildung.de/fachbereiche/sozialpsychologie-beratung/">Fachbereich Sozialpsychologie & Beratung</a></p>

Ja

Businessplan, Management und Co.

Werkstattkurs für Leitungskräfte, Personaler und Coaches, die dauerhaft belastbare und gesunde Mitarbeiter als zentrale Ressource ihrer Organisation beanspruchen und unterstützen wollen.

Workshops/Seminare

Benjamin Lambeck
Geschäftsführer des Iquel – Institut für Qualitätsentwicklung und Lehrerfortbildung, systemischer Berater (DGSF), Unternehmensberater, Wirtschaftswissenschaftler, Erlebnispädagoge und Theologe
Benjamin Lambeck verbindet mühelos ganz unterschiedliche Perspektiven: als Wirtschaftswissenschaftler, als Gründer und Geschäftsführer, als Berater, als kreativer Mensch. Auf spielerische Weise verbindet er theoretischen Input mit Reflexion und Dialog, und schafft es, ein Thema, das viele als sperrig empfinden, zu dem zu machen was es ist: ein kreativer Prozess der Selbstverwirklichung im Rahmen staatlicher Normierungen.

Dieser Kurs wendet sich explizit an selbständig arbeitende Berater*innen, Coaches, Therapeut*innen, Supervisor*innen, Künstler*innen und Pädagog*innen – darüber hinaus auch an interessierte Gründer*innen aus der Region.

16

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid, Bergisches Land, Rheinland, NRW

Küppelstein 34

03.05.2021 15:15

05.05.2021 12:00

<p>Als Selbstständige*r oder Freiberufler*in sein eigener Chef zu sein, das eigene berufliche Handeln selbstverantwortlich steuern zu können – für einige ist es die Verwirklichung eines Traums, für andere vielleicht der rettende Plan B. </p><p> Jeder merkt jedoch schnell, dass zum eigentlichen Kern der Arbeit mit der selbständigen Geschäftsführung ein neuer und komplexer Arbeitsbereich hinzutritt, der selbst den verwegensten Gründer-Mut schnell überfordern kann. </p><p> Business-Plan, Unternehmensform, Einnahme-Überschuss-Rechnung, Steuerrecht, Versicherungen, Akquise, Management, Customer-Relationship, Führung von Mitarbeiter*innen – das alles ist kein Hexenwerk. </p><p> Dieser Basis-Kurs bereitet auf die ersten Schritte in der Selbstständigkeit vor oder begleitet sie in der Frühphase. Die Teilnehmer*innen schärfen zudem ihre individuellen Konzepte und Geschäftsmodelle durch den Austausch in der Kursgruppe und legen damit schon einen Grundstein für erfolgreiches Marketing. </p><p> —> <a href="https://kulturellebildung.de/B220/">Information und Anmeldung</a></p>

Ja

Improvisationstheater

Werkstattkurs, zum Teil wie geplant

Workshops/Seminare

Sandra Anklam
Dr. Thomas Reyer

Sich einlassen können auf das Moment der Ungewissheit — die Kunst zu improvisieren ist eine zentrale Fähigkeit für Berater*innen, Coaches, Therapeut*innen, Supervisor*innen und Pädagog*innen. Sie ist notwendig für eine spielerische und lebendige Inter-Aktion mit den Klienten. Diese Kurswoche vermittelt Lust

16

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid, Bergisches Land, Rheinland, Ruhrgebiet

Küppelstein 34

28.09.2020 15:15

02.10.2020 12:00

<p>Wenn Keith Johnstone schreibt „Scheitere und werde glücklich!“, dann klingt das paradox. Fehler machen und sich gut fühlen? Probieren Sie es aus! Versuchen Sie sich in unterschiedlichen Spielformaten des Improvisationstheaters: Springen Sie in kalte Gewässer, tanzen, spielen und singen Sie ohne Vorbereitung, sehen Sie gut aus, atmen Sie! Sie lernen in dieser Kurswoche hilfreiche und nützliche Prinzipien sowie Goldene Regeln für ein fehlerfreundliches Glückserleben auf der Bühne – für sich und für die Teilnehmer*innen Ihrer Angebote. Geht ja gar nicht? Und ob! </p><p> Diese Kurswoche fördert neben der Spiellust mit aktivierenden Methoden eine gelassenere Haltung im Umgang mit Unvorhersehbarem: Aufmerksamkeit für innere und äußere Eindrücke, Vertrauen in die eigene Intuition, Bereitschaft, Fehler zu machen, entschlossene Umsetzung in kreative Interaktion, Auseinandersetzung mit dem kreativen Chaos. </p><p> —> <a href="https://kulturellebildung.de/kurse/improvisationstheater/">Information und Anmeldung</a></p>

Ja

Systemisch-integratives Coaching (DGfC)

DGfC-zertifizierte Qualifizierung in vier Kurswochen

Systemisches Coaching

Peter Schröder

Coaching-Weiterbildung in fünf Kurswochen in 1,5 Jahren, zertifiziert von der Deutschen Gesellschaft für Coaching (DGfC)

16

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid, Bergisches Land, Rheinland, Ruhrgebiet


02.09.2019 15:15

07.03.2021 12:00

<p> Coaching ist ein vielgefragtes Beratungsformat, hilfreich bei vielen Anliegen in allen beruflichen Kontexten und nicht nur für Führungskräfte: wichtige persönliche Ziele erreichen, konkrete Probleme und Konflikte lösen, eigene Kompetenzen und Rollen entwickeln. </p><p> Ein Coach setzt vielfältige Impulse, stellt überraschende Fragen, schlägt ungewöhnliche Wege ein und zeigt neue Perspektiven auf. Coaching lässt sich nicht auf das Anwenden von Methoden reduzieren, sondern gelingt durch profilierte Klarheit über Coach-Rolle, Gestaltung der Klienten-Beziehung und reflektierte Steuerung des Coaching-Prozesses. </p><p> In dieser Weiterbildung erlernen Sie Coaching in Handwerk und Haltung durch Konzepte, Coaching-Übungen, Selbsterfahrung und Reflexion. Systemische Beratung, Gestalttherapie und Transaktionsanalyse werden fachlich integriert. Die Kursteilnehmer*innen profilieren ihre persönlichen, konzeptionellen und methodischen Kompetenzen als Coach. </p><p> <ul> Für das Abschlusszertifikat sind folgende Leistungen zu erbringen: <li>Kursteilnahme (max 10% Fehlzeit)</li> <li>Coaching-Tätigkeit im Umfang von 15 Coaching-Einheiten à 90 Minuten</li> <li>Lehrcoaching durch eine*n DGfC-Master-Coach außerhalb des Kurses</li> im Umfang von 10 Coaching-Einheiten à 90 Minuten</li> <li>kollegiale Lerngruppen im Umfang von 48 Unterrichtseinheiten</li> <li>Coaching-Konzept als Abschlussarbeit und Präsentation im Kurs</li> </ul> </p><p> —> <a href="http://kulturellebildung.de/coaching/">Information und Anmeldung</a></p>

Ja

Systemisch wirksam führen

Werkstattkurs für Leitungskräfte, Personaler und Coaches

Workshops/Seminare

Dr. Thomas Reyer

Leitungskräfte, Personaler und Coaches, die ihre Führungsrolle wirksam gestalten wollen

16

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid, Bergisches Land, Rheinland, Ruhrgebiet

Küppelstein 34

17.02.2020 15:15

21.02.2020 12:00

<p>In diesem Führungskurs wird ein grundlegend systemisches Verständnis von Führung vermittelt. Führung ist eine herausgehobene Rolle, die in Wechselwirkung mit der jeweiligen Situation steht. Sie hängt von Organisation in Struktur und Ressourcen, Mitarbeiter*innen und Arbeitszielen ab – und prägt diese gleichermaßen. </p><p> Die Kursteilnehmer*innen nutzen systemische Methoden, um ihr individuelles Führungsverständnis zu präzisieren und den Handlungsspielraum zu erweitern. Mit Table-Top-Systemaufstellungen überblicken sie die Komplexität der Führungsrolle und Organisation und ordnen sie neu. Mit kreativen Methoden und diagnostischen Instrumenten werden u.a. Faktoren erfolgreicher Teamarbeit, Teamdynamik, Konflikte und spezielle Problemfelder geklärt. </p><p>—> <a href="http://kulturellebildung.de/B213/">Information und Anmeldung</a></p> <p>—> <a href="http://kulturellebildung.de/fachbereiche/sozialpsychologie-beratung/">Fachbereich Sozialpsychologie & Beratung</a></p>

Ja

Szenisch Systemisch – Beratung, Coaching, Supervision und Lehre in Aktion

Methodenkurs

Workshops/Seminare

Dr. Thomas Reyer
Fachbereichsleiter & Dozent für Sozialpsychologie & Beratung
Systemischer Lehrtherapeut (DGSF) und Lehrberater (DGSF)
Organisationspsychologe (TU Dortmund), Fachdidaktiker
Sandra Anklam
Dozentin für Theater & Theaterpädagogik an der Akademie Remscheid, Supervisorin (DGSF), Drama- und Theatertherapeutin (DGfT), Diplom- und Theaterpädagogin (BuT),
Gestaltberaterin, Tanztherapeutin

Therapeut*innen, Pädagog*innen, Supervisor*innen, Berater*innen

20

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid, Bergisches Land, Rheinland, Ruhrgebiet

Küppelstein 34

23.08.2021 15:15

27.08.2021 12:30

<p>Genug geredet. Wer bereits die Erfahrung gemacht hat, wie viel es in Beratung, Therapie, Supervision oder Coaching bewirken kann, wenn wir agieren statt nur darüber zu reden, dürfte überrascht bis beeindruckt sein. Wenn wir die Klienten durch unsere Arbeit ins Handeln bringen, werden die wichtigsten Themen, Ressourcen, Gedanken, Gefühle und Blockaden direkt greifbar und für den Prozess nutzbar. Durch das Tun öffnet sich eine Bühne, auf der Probleme und Lösungen, unterschiedliche Wirklichkeiten und Möglichkeiten probiert und realisiert werden können. Durch Darstellen, Verfremden und Interagieren können die etablierten Denkmuster und Erlebensweisen um neue Eindrücke erweitert werden. Dies sind neue Erfahrungen, die fast unausweichlich ihre Spuren bei den Klienten ziehen und neue Bewertungen und ein neues Verhalten anbahnen.</p> <p>In diesem Methodenkurs werden aktionsorientierte, kreative, szenische und narrative Methoden genutzt und vermittelt: Dazu zählen Rollenspiele, Inszenierungen von Metaphern, psychodramatische Elemente, therapeutische Geschichten, Improvisation, Clownsarbeit, bildnerische Arbeit. Es wird erarbeitet, wie kreative Interventionen ausgewählt oder konstruiert werden können. Der Kurs wendet sich an Therapeut/inn/en, Pädagog/inn/en, Supervisor/inn/en, Coaches, Berater/innen, die ihr Repertoire um diese aktionsorientierten kreativen Methoden erweitern wollen. </p> <p>—> <a href="https://kulturellebildung.de/I086/">Information und Anmeldung</a></p> <p>—> <a href="http://kulturellebildung.de/fachbereiche/sozialpsychologie-beratung/">Fachbereich Sozialpsychologie & Beratung</a></p>

Ja

Führungslabor – Rolle kreativ und agil gestalten

Werkstattkurs

Workshops/Seminare

Mirjam Strunk

Fachkräfte mit Führungsaufgaben, Leitungs- und Personalverantwortung

12

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid, Bergisches Land, Rheinland, Ruhrgebiet

Küppelstein 34

01.02.2021 15:15

05.02.2021 12:30

<p> Dieses Führungslabor unterstützt Führungskräfte und Teamleiter*innen dabei, ihr Führungshandeln zu hinterfragen, neu auszurichten und zu erweitern. Dies geschieht mit schöpferisch-kreativen Methoden und systemischen Ansätzen. </p><p> Die Anliegen der Kursteilnehmer*innen aus realen und virtuellen Räumen dienen als Ausgangslage für praktische Lösungs- und Dialogräume. Ein Format hierfür ist die Probebühne, auf der es um Teamrollen und -aufgaben, Visionsentwicklung und -vermittlung, Begeisterungsfähigkeit und Selbstorganisation geht. </p><p> Die Teilnehmer*innen reflektieren im gemeinsamen Austausch ihre persönlichen Führungsstile. Zudem gehen sie drei zentralen Frage nach, die ihre Resilienz stärken: 1. „Wie wirkt mein Führungsstil auf andere?“ 2. „Wie setzt sich mein inneres Führungsteam zusammen?“ und 3. „Was führt mich?“</p><p> </p><p> —> <a href="https://kulturellebildung.de/B226/">Information und Anmeldung</a></p>

Ja

Systemisch kompakt – Einführung in systemisches Beraten und Denken

Wochenendkurs zum Schnuppern bzw. Einstiegskurs zur DGSF-Qualifizierung

Workshops/Seminare

Dr. Thomas Reyer

pädagogische oder erzieherische Fachkräfte in Jugendhilfe, Erziehungshilfe, Sozialpädagogik, kultureller, klinischer oder aufsuchender Arbeit

12

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid, Bergisches Land, NRW

Küppelstein 34

22.01.2021 15:15

24.01.2021 12:00

<p>Systemische Beratung zum Schnuppern – oder ein Einstieg in eine umfassende Weiterbildung an der Akademie Remscheid: Dieses Einstiegswochenende gibt einen Einblick in grundlegende Konzepte und Methoden systemischer Beratung. Dazu zählt unter anderem die Auffassung, das menschliches Verhalten ganz wesentlich mit dem jeweiligen Kontext und der individuellen Weltsicht verbunden ist. Außerdem wird das Denken in einfachen Wenn-dann-Beziehungen um die wechselseitigen Einflüsse im Sinne einer zirkularen Kausalität erweitert. In „klassischen“ systemischen Interventionen wie zirkulärem Fragen oder der Arbeit mit dem Systembrett lässt sich dies nutzen.</p> <p>Dieser Wochenendkurs ist verbindlich für alle, die eine umfassende Weiterbildung in Systemischer Beratung an der Akademie Remscheid absolvieren wollen. Über interaktiv vermittelte Fachinhalte und erste Interventionen hinaus werden Struktur und Anforderungen dieser Weiterbildungen erörtert und die individuellen Weiterbildungsziele der Teilnehmer/innen erarbeitet. Dieser Kurs wendet sich ebenso an alle Neugierigen, die systemisches Arbeiten in einer aktivierenden, kreativen Form kennen lernen und ausprobieren wollen.</p> <p>Systemische Beratung bildet die konzeptionelle und methodische Grundlage vielfältiger Arbeitsformen in der Prozessberatung. Sie eignet sich gleichermaßen für die zielorientierte und wirksame Arbeit mit Familien, Paaren, Teams, Gruppen, aber auch mit Einzelpersonen – für persönliche Anliegen ebenso wie für arbeitsweltliche Themen. Weitere Informationen zu der Qualifizierungen „Systemische Beratung“ finden sich <a href="http://www.dgsf.org/Members/DGSF--06184/wbdb.2011-09-22.8441085427">hier</a>. </p> <p>—> <a href="https://kulturellebildung.de/B221/">Information und Anmeldung</a></p> <p>—> <a href="http://kulturellebildung.de/fachbereiche/sozialpsychologie-beratung/">Fachbereich Sozialpsychologie & Beratung</a></p>

Ja

Künstlerisch-systemische Therapie

Werkstattkurs

Workshops/Seminare

Dr. Thomas Reyer
Dr. Fabian Chyle
Sandra Anklam

Einführung für Künstler*innen, Pädagog*innen, Therapeut*innen Wirksame kreative und künstlerische Veränderungsprozesse anregen

16

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid, NRW, Bergisches Land, Rheinland, Ruhrgebiet

Küppelstein 34

05.11.2018 15:15

09.11.2018 12:00

<p>Künstlerische Therapien bezeichnen psychotherapeutische Prozesse, die künstlerische Formen oder Medien als zentralen Aspekt nutzen. Disziplinen-übergreifend stehen zwischen Tanz und Theater, Musik und Malerei etc. viele Möglichkeiten offen.</p> <p>Insbesondere die systemische künstlerische Therapie sieht darin nicht nur eine methodische Komponente, sondern legt dem therapeutischen Veränderungsprozess ein systemisches Prozessverständnis zugrunde: Über das Medium Kunst werden Klient*innen zu irritierenden und weiterführenden Erlebens-, Verhaltens- oder Sichtweisen eingeladen.</p> <p>Diese Kurswoche bietet eine praktische und erfahrungsbezogene Einführung in die künstlerisch-systemische Therapie im Querschnittsbereich zwischen Tanztherapie, Theatertherapie und systemischer Therapie. Die Kursteilnehmer*innen erweitern kreativ ihr Handlungsrepertoire sowohl für die professionelle Rolle als auch für persönliche Anliegen.</p> <p>—> <a href="http://kulturellebildung.de/seminar/kuenstlerisch-systemische-therapie/">Information und Anmeldung</a></p> <p>—> <a href="http://kulturellebildung.de/fachbereiche/sozialpsychologie-beratung/qualifizierungen/kuenstlerisch-systemische-therapie/">Information zur geplanten Weiterbildung</a></p>

Ja

Künstlerisch-Systemische Therapie (KST) – Therapie-Aufbau-Weiterbildung (DGSF)

Interdisziplinäre Weiterbildung in neun Kursphasen von März 2019 bis Januar 2021. Wirksame kreative und künstlerische Veränderungsprozesse anregen – praktische und erfahrungsbezogene Weiterbildung zur künstlerisch-systemische Therapie im Querschnittsbereich zwischen Tanztherapie, Theatertherapie und systemischer Therapie

Systemische Therapie

Dr. Thomas Reyer
Sandra Anklam
Dr. Fabian Chyle
Jan Bleckwedel
Silke Eumann

Diese Weiterbildung qualifiziert grundständig ausgebildete Berater*innen zu Künstlerisch-Systemischen Therapeut*innen. Die Teilnehmer*innen profilieren ihre therapeutischen Kompetenzen und professionelle Identität in einer aktivierenden, konsequent systemischen Didaktik in z.T. künstlerischem Lern-Setting. Die Weiterbildungsteilnehmer*innen erhalten nach erfolgreichem Abschluss das Zertifikat „Künstlerisch-Systemische Therapeutin“ bzw. „Künstlerisch-Systemischer Therapeut“. Diese Weiterbildung ist durch DGSF zertifiziert. Mit dem Abschlusszeugnis ist umgehend die Zertifizierung zur „Systemischen Therapeutin (DGSF)“ bzw. zum „Systemischen Therapeuten (DGSF)“ durch die DGSF möglich.

18

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid

Küppelstein 34

06.12.2021 15:15

16.09.2023 12:30

<p> Künstlerisch-Systemische Therapie (KST) ist eine Synthese aus systemischer Therapie und künstlerischen bzw. kreativtherapeutischer Interventionen. Veränderungsprozesse werden innerhalb der KST gleichermaßen als therapeutische wie auch gestalterische Prozesse verstanden. Künstlerisch-systemische Therapeut*innen werden selbst zum kreativen Gestalter und ermutigen ihre Klienten dazu dies zu sein. Sie begleiten Klienten ressourcenorientiert in persönlichen und psychosozialen Krisensituationen/ Fragestellungen und betrachten den individuellen Such– und Findungsprozess als ästhetische Gestaltungsaufgabe. </p><p> Die KST bedient sich nicht nur „künstlerischer Mittel“, sondern hat in ihrem Mittelpunkt ein künstlerisches Prozessverständnis, unter welchem der therapeutische Prozess konzeptualisiert wird. Das bisherige Verständnis von systemischer Therapie wird hierfür erweitert auf ein Prozessverständnis, das gleichermaßen Veränderungsprozesse im Sinne systemischer Therapie als auch künstlerische Gestaltungsprozesse einschließt. Daraus ergeben sich neue Formen der systemischen Intervention in künstlerischer Form und in therapeutischer Wirksamkeit. Diese Arbeitsweise bindet die Klienten besonders intensiv und gestaltend ein, und aktiviert sie mit vielen Sinne und Ressourcen. Dies unterstützt in besonderem Maße eine nachhaltige Wirkung der therapeutischen Arbeit. Im Kern geht es hier weiterhin um therapeutisches Handeln, allerdings nicht als heilkundliche Tätigkeit. </p> <p>—> <a href="https://kulturellebildung.de/kurse/kuenstlerisch-systemische-therapie-kst/">Information und Anmeldung</a></p> <p>—> <a href="https://kulturellebildung.de/fachbereiche/sozialpsychologie-beratung/">Fachbereich Sozialpsychologie & Beratung</a></p>

Ja

Akademie on tour auf Kreta: Coaching con-crete 2020


Workshops/Seminare

Peter Schröder

„Coaching con-crete“ ist eine Fortbildungsreihe für Coaches, Supervisor*innen und Berater*innen, die ihre Arbeit weiter professionalisieren wollen. Das Seminar ist ein Update systemischer Kompetenzen und hilft damit, die Beratungshaltung „systemischer“ zu entwickeln.

12

Nordrhein-Westfalen

42857

Palekastro auf Kreta

Palekastro Griechenland

03.10.2020 15:00

11.10.2020 12:00

<p> Systemische Kompetenz konstituiert sich in aus den Bereichen Haltung, Konzept und Methode. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Impulse zu den drei genannten Bereichen und entwickeln ihre professionellen Kompetenzen entlang ihrer eigenen Anliegen und Erfahrungen weiter. </p><p> Der Lernprozess wird unterstützt von der stimmungsvollen Landschaft zwischen Bergen und Palmenstränden im Osten Kretas. </p><p> <p>—> <a href="http://kulturellebildung.de/B218/">Information und Anmeldung</a></p>

Nein

Systemische Didaktik – Lernprozesse durch Interventionen kompetenzorientiert aktivieren

Wochenendkurs zum Schnuppern bzw. Einstiegskurs zur DGSF-Qualifizierung

Workshops/Seminare

Dr. Thomas Reyer

offen für Lehrende aller Fächer und Bildungskontexte

14

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid, Bergisches Land, NRW

Küppelstein 34

05.10.2020 15:15

07.10.2020 12:00

<p>Lehren und Unterrichten ist mehr als die Vermittlung von Wissen: Es geht vielmehr um die Gestaltung eines Settings, das Lerner*innen zur gezielten Entwicklung von Kompetenzen anregt. Systemische Didaktik stellt den Lernprozess und seine Erfordernisse in den Vordergrund und setzt daher in besonderem Maße eine kompetenzorientierte Lehre um. </p><p> Dieser Didaktikkurs führt in die Grundzüge einer systemischen Didaktik ein, insbesondere in das Konzept der Intervention anstelle von Instruktion. Ausgehend von den angestrebten Kompetenzen wird eine systemischen Lehreinheit geplant und in Lehrstrategie methodischen Interventionen gestaltet. Die Haltung der Lehrenden wird als wirksame Facette thematisiert und reflektiert. </p><p> Viele Lehrende orientieren sich vor allem an den zu vermittelnden Inhalten – und übersehen die Möglichkeiten und Erfordernisse, die sich aus der Lerner-Perspektive ergeben. Prominent ist diesbezüglich die konstruktivistische Lerntheorie, die besagt, dass alle Lernerfahrungen ganz subjektiv aus Verarbeitung von individueller Erfahrungen folgen. </p><p> Eine direkte Instruktion wie in einem „Nürnberger Trichter“ ist für komplexe Inhalten nicht möglich – und wird dennoch häufig versucht. Eine starke Fokussierung auf die Fachinhalte fördert allenfalls lediglich die Kompetenz, Fakten zu reproduzieren, und fördert zu wenig die Entwicklung von Kompetenz als Fähigkeit, eigenständig komplexe Lösungen oder Handlungen zu entwickeln. </p><p> In Bezug auf Lernen und Entwicklung setzt die systemische Theorie beim Konstruktivismus an: In systemischer Beratung und Therapie wird Veränderung durch Impulse in Form von systemischen Interventionen angeregt. Dieses Konzept lässt sich auch auf Lehr-Lern-Situationen übertragen. </p> <p>—> <a href="https://kulturellebildung.de/kurse/systemische-didaktik/">Information und Anmeldung</a></p> <p>—> <a href="http://kulturellebildung.de/fachbereiche/sozialpsychologie-beratung/">Fachbereich Sozialpsychologie & Beratung</a></p>

Ja

Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) – Menschen im Mittelpunkt ökonomischen Handelns


Workshops/Seminare

Martina Dietrich arbeitet als systemische Organisationsentwicklerin, GWÖ-Beraterin und Coach. Unter dem Markenzeichen „Sinnovation“ begleitet sie schwerpunktmäßig Unternehmen in ihrer Transformation auf nachhaltige Entwicklung. Gerechtigkeit, Menschenwürde, Bewahrung unserer Erde und Sinnorientierung kennzeichnen ihren Kompass für diese Prozesse.

alle Berufsgruppen

16

Nordrhein-Westfalen

42857

Remscheid, NRW, Bergisches Land

Küppelstein 34

03.05.2021 15:15

05.05.2021 12:00

<p>Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) ist ein sehr vielversprechender Ansatz für eine Alternative Ökonomie, die im Einklang mit Ökologie und einer modernen Sozialgesellschaft steht. Sie basiert auf sehr wenigen und konsensorientierten Annahmen und ist daher sehr breit transferfähig. Hier wird kein Dogma oder Klassenkampf propagiert, sondern vor allem der Zweck des Wirtschaftens im besten Sinn „wertorientiert“ betrachtet: Zweck des Wirtschaftens dürfe nicht weiterhin die Mehrung des Kapitals sein, sondern müsse vor allem dem menschlichen Wohl und der Zivilgesellschaft dienen. Viele Menschen wünschen sich eine neue Wirtschaftsordnung – hier ist ein Weg dahin. </p><p> In diesem Einführungskurs werden die Gemeinwohl-Ökonomie in ihren Grundzügen und mit ihren wichtigsten Tools vorgestellt und praktisch erprobt. Dazu gehören z.B. die nachhaltig orientierte Entwicklung von Organisationen, Gemeinden und Regionen mit dem Instrument der GWÖ-Bilanz, sowie das Systemisches Konsensieren, als konsensorientiertes Entscheidungstool. Die Teilnehmer*innen können nach diesem Kurs die Umsetzung der GWÖ in der eigenen Organisation überblicken und entscheiden. </p><p> Lange Jahre galt der Kapitalismus und die mit ihm verbundenen Formen des Wirtschaftens mit Geld und Gütern als Quelle und Garant das Wohlstands – zumindest in unserem Teil der Welt. Noch bis vor kurzem erschien es wie ein althergebrachter Kampf der Ideologien, hieran Kritik zu üben. Mittlerweile ist es jedoch handfeste empirische Erkenntnis: Die vor einem halben Jahrhundert vorhergesagten Grenzen des Wachstums sind erreicht, die quasi einzementierten Prozesse unserer Wirtschaftsform zeigen kritische Instabilitäten und geraten ins Wanken. </p><p> Das moderne Ökonomie ständiges Wachstum brauche, ist wohl ein Mythos – gepflanzt durch den kulturprägenden Erfolg des Wirtschaftswunders – wird aber wie ein “Naturgesetz“ angewendet. Es gibt mittlerweile eine ganze Zahl von alternativen Ansätzen, manche mehr, manche weniger von Ideologie geprägt. </p><p> —> <a href="https://kulturellebildung.de/B230/">Information und Anmeldung</a></p>

Ja
Über das Mitglied

Kontaktdaten

Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes
und des Landes NRW e.V.

Küppelstein 34
42857 Remscheid
DEUTSCHLAND

Tel: +49 2191 794261
Fax: +49 2191 794205

Email: Reyer@kulturellebildung.de
Internet: http://www.kulturellebildung.de

DGSF-anerkannte Weiterbildungsgänge

Systemische Beratung
Systemische Therapie

Stand: 21.06.2017 10:48