Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / 19. Coaching-Umfrage Deutschland gestartet
Print

19. Coaching-Umfrage Deutschland gestartet

Veröffentlicht: 20.11.2020, aktualisiert: 24.11.2020
Jörg Middendorf (BCO Köln) und der Roundtable Coaching e.V. (RTC) bringen zum 19. Mal die Coaching Umfrage Deutschland heraus. Schwerpunkt der Umfrage – sie ist bis zum 31. Januar 2021 online – ist das Thema Digitalisierung. Die DGSF, Mitglied des RTC, bittet um rege Teilnahme.
19. Coaching-Umfrage Deutschland gestartet

Website der Coaching-Umfrage

Neben den wirtschaftlichen Daten steht in diesem Jahr diese Frage im Mittelpunkt der Umfrage: Wie weit hat sich die Digitalisierung im Coaching entwickelt? Digitalisierte Prozesse sind im Coaching nicht neu und waren bereits 2015/2016 Schwerpunkt der Coaching-Umfrage. Allerdings mussten in der Corona-Krise die Digitalisierung vielfach deutlich forciert werden und entsprechend sind neue technische Möglichkeiten und Plattformen hinzugekommen. Daher soll mit dieser Umfrage weiter Klarheit darüber erlangt werden, inwieweit sich die Praxis der Coaches in Richtung Digitalisierung verändert hat. Dieses Ziel verfolgen auch die Fragen zur Wirkung der Digitalisierung auf die Coaches, die die SRH-Hochschulen Berlin und Prof. Dr. Schermuly zur diesjährigen Coaching-Umfrage beisteuern.

Die Ziele der Umfrage sind im Einzelnen:
• Fortführung der Langzeitstudie zum Coaching-Markt und damit Schaffung einer höheren Markttransparenz
• Digitalisierung in den Coachingprozessen
• Wirkung der Digitalisierung auf die Coaches

Die Umfrage ist online vom 01. November 2020 bis zum 31. Januar 2021. Wie immer erhalten alle Teilnehmenden die Ergebnisse nach der Auswertung unmittelbar und kostenfrei zugesandt, sofern sie dies wünschen und am Schluss der Fragen ihre E-Mail-Adresse angeben.

Direkt zur aktuellen Umfrage

Website der Umfrage (mit weiteren Infos und Zugang zu Umfrageergebnissen) : coachingumfrage.wordpress.com/startseite/aktuelle-umfrage

Aktuelle Meldungen RSS
19.01.2021

Zukunft einer SYMPAthischen Psychiatrie

Viele DGSF-Mitglieder arbeiten in psychiatrischen Kliniken oder gemeindepsychiatrischen Einrichtungen. Weit mehr DGSF-Mitglieder haben in ihrer Arbeit mit psychiatrischen Störungen, Diagnosen und Behandlungen aus anderen Perspektiven zu tun. Die Online-Tagung „Zur Zukunft einer SYMPAthischen Psychiatrie“ am 5. und 6. Februar gibt Orientierungen, wie eine systemisch-familienorientierte Arbeitsweise im Psychiatriealltag und weiteren Arbeitsfeldern gut gelingen kann. […]

Narration und Narrative Therapie
15.01.2021

Narration und Narrative Therapie

Die neue Ausgabe der Familiendynamik rückt Narrative und Narrative Therapie in den Mittelpunkt. Alexander Korittko, bis 2019 Mitglied des Vorstands der DGSF, ist Co-Autor des Beitrags: DDR/BRD-Vereinigung und Ein-Kind-Politik in China – Traumata und Narrative zwischen politischer Propaganda und familiärer Transgenerationalität. […]

14.01.2021

Beibehaltung gesetzlicher Regelungen im hilfeorientierten Kinderschutz

In einer gemeinsamen Stellungnahme fordern acht Fachorganisationen gemeinsam die Beibehaltung bewährter Kinderschutzstandards und einen hilfeorientierten Kinderschutz. Der im November vorgelegte Regierungsentwurf für das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) gewährleiste dies im Kinderschutz noch nicht ausreichend. […]

08.01.2021

Systemischer Forschungspreis – Preisträgerin 2020

Meike Wehmeyer ist Preisträgerin des gemeinsamen Forschungspreises 2020 von SG und die DGSF. Ausgezeichnet wurde ihre Dissertation „Menschen mit Intelligenzminderung und psychischer Störung: Qualitative Studie zur Überwindung von Spannungsfeldern zwischen Familie, Heim und Psychiatrie“. […]

05.01.2021

Systemische Therapie jetzt auch beihilfefähig

Seit Dezember ist Systemische Therapie bei Erwachsenen als Psychotherapieverfahren auch "beihilfefähig". Zusätzlich zu den psychoanalytisch begründeten Verfahren und Verhaltenstherapie ist Systemische Therapie in die Bundesbeihilfeverordnung aufgenommen worden. […]

Weitere Nachrichten …