Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / 20 Jahre DGSF: Happy Birthday
Print

20 Jahre DGSF: Happy Birthday

Veröffentlicht: 22.09.2020, aktualisiert: 22.09.2020
Heute vor 20 Jahren wurde die DGSF gegründet. Sie entstand durch den Zusammenschluss zweier Vorgängerverbände, der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Familientherapie (DAF) und dem Dachverband für Familientherapie und systemisches Arbeiten (DFS). Der Verschmelzungsvertrag der Verbände DAF und DFS wurde am 22. September 2000 in Berlin beschlossen.
20 Jahre DGSF: Happy Birthday

Die DGSF wird 20 – Glückwunsch! Foto: New Africa – stock.adobe.com

Der Fusion von DAF und DFS ging eine fast 30-jähige Geschichte voraus (dargestellt in: "Das Ganze Systemische Feld, Verbandsentwicklung am Fallbeispiel der DGSF", Jochen Schweitzer, Wilhelm Rotthaus, Björn Enno Hermans, V & R). Die Verschmelzung der beiden Verbände erfolgte im Rahmen der 21. DAF-Jahrestagung in der "Rost- und Silberlaube" der FU-Berlin. Thema der Tagung war: Prinzip Hoffnung – Perspektiven systemischer Therapie – bei Armut, Devianz, Sucht, Gewalt, Krankheit ...

Die Gratulationen bei der diesjährigen Jahrestagung der DGSF mussten ausfallen, die Heidelberger Tagung 2020 wurde coronabedingt zur schönsten Jahrestagung, die es nie gab ... Also: Kein rauschendes Fest, dafür aber filmische Blumensträuße bei YouTube im Rahmen des zu Jahresbeginn gestarteten Video-Wettbewerbs „WIN THE GOLDEN SYSSI“.

Logo 20 Jahre DGSF
Mehr zur Geschichte der DGSF

Fusion DAF-DFS 1 

Abstimmung über die Fusion von DAF und DFS (linke Seite des Hörsaals, "DFS-Seite"), die Mitglieder
der beiden Verbände mussten bei der Verschmelzungsversammlung getrennt abstimmen

Fusion DAF-DFS 2

Abstimmung über die Fusion von DAF und DFS bei der DAF-Tagung 2000 in der FU-Berlin
(rechte Seite des Hörsaals, "DAF-Seite")

Aktuelle Meldungen RSS
Bewegung (nicht nur) in der systemischen Therapie
25.01.2021

Bewegung (nicht nur) in der systemischen Therapie

Das Jahr ist noch jung und schon liegt die aktuelle Ausgabe 1/2021 der Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung (ZSTB) vor. Bewegung und Bewegungsfreiheit sind in Zeiten von Corona fragile Güter und so passt der Themenschwerpunkt "Bewegung (nicht nur) in der systemischen Therapie" auch in die aktuelle Lockdown-Situation. […]

19.01.2021

Zukunft einer SYMPAthischen Psychiatrie

Viele DGSF-Mitglieder arbeiten in psychiatrischen Kliniken oder gemeindepsychiatrischen Einrichtungen. Weit mehr DGSF-Mitglieder haben in ihrer Arbeit mit psychiatrischen Störungen, Diagnosen und Behandlungen aus anderen Perspektiven zu tun. Die Online-Tagung „Zur Zukunft einer SYMPAthischen Psychiatrie“ am 5. und 6. Februar gibt Orientierungen, wie eine systemisch-familienorientierte Arbeitsweise im Psychiatriealltag und weiteren Arbeitsfeldern gut gelingen kann. […]

Narration und Narrative Therapie
15.01.2021

Narration und Narrative Therapie

Die neue Ausgabe der Familiendynamik rückt Narrative und Narrative Therapie in den Mittelpunkt. Alexander Korittko, bis 2019 Mitglied des Vorstands der DGSF, ist Co-Autor des Beitrags: DDR/BRD-Vereinigung und Ein-Kind-Politik in China – Traumata und Narrative zwischen politischer Propaganda und familiärer Transgenerationalität. […]

14.01.2021

Beibehaltung gesetzlicher Regelungen im hilfeorientierten Kinderschutz

In einer gemeinsamen Stellungnahme fordern acht Fachorganisationen gemeinsam die Beibehaltung bewährter Kinderschutzstandards und einen hilfeorientierten Kinderschutz. Der im November vorgelegte Regierungsentwurf für das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) gewährleiste dies im Kinderschutz noch nicht ausreichend. […]

08.01.2021

Systemischer Forschungspreis – Preisträgerin 2020

Meike Wehmeyer ist Preisträgerin des gemeinsamen Forschungspreises 2020 von SG und die DGSF. Ausgezeichnet wurde ihre Dissertation „Menschen mit Intelligenzminderung und psychischer Störung: Qualitative Studie zur Überwindung von Spannungsfeldern zwischen Familie, Heim und Psychiatrie“. […]

Weitere Nachrichten …