Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Änderungen bei Ethik- und Weiterbildungsrichtlinien
Print

Änderungen bei Ethik- und Weiterbildungsrichtlinien

Veröffentlicht: 06.10.2016, aktualisiert: 06.10.2016
Die DGSF-Mitgliederversammlung im September in Frankfurt hat eine neu formulierte Präambel der DGSF-Ethik-Richtlinien sowie die Ergänzung aller Weiterbildungsrichtlinien um eine Bindung an die Ethik-Richtlinien beschlossen.

Alle DGSF-Weiterbildungsrichtlinien wurden im jeweiligen Abschnitt „Zertifikat“ um folgenden Zusatz ergänzt: „DGSF-Zertifikate werden nur an Personen verliehen, die sich auf die Ethik-Richtlinien der DGSF verpflichten.“ Zur Dokumentation dieser Verpflichtung fordert die DGSF seitdem bei Anträgen auf Zertifizierung eine entsprechende persönlich unterschriebene Erklärung und stellt im Internet Antragsformulare dafür bereit.

Ziel der jetzigen Richtlinien- und Verfahrensänderung ist, dass die schon bisher in den Ethik-Richtlinien beschriebene Geltung der Richtlinien für DGSF-zertifizierte Fachkräfte – auch unabhängig von ihrer Mitgliedschaft im Verband – unstreitig wirksam ist und eingefordert werden kann.

Die Präambel der Ethikrichtlinien heißt nach dem Beschluss der Mitgliederversammlung:
„Die ethischen Richtlinien sind Leitlinien für die Ausübung jeder Form eigenverantwortlichen Handelns im therapeutischen, beraterischen, supervisorischen, berufspolitischen, wissenschaftlichen und publizistischen Bereich sowie in der Fort- und Weiterbildung. In freiwilliger Selbstverpflichtung erklären sich die Mitglieder der DGSF sowie die Fachkräfte mit DGSF-Zertifikat als an diese Ethik-Richtlinien und die darin enthaltenen Prinzipien und Verhaltensweisen gebunden. Dies gilt im Verhältnis zu KlientInnen, KollegInnen, Lehrenden, MitarbeiterInnen und sonstigen Beteiligten sowie zu Instituten und Einrichtungen.“ Neu aufgenommen wurde, dass die Richtlinien nunmehr auch gelten im Verhältnis zu „MitarbeiterInnen und sonstigen Beteiligten“.

Für den Abschnitt "Online-Beratung" der Ethik-Richtlinien wurde eine weitere Änderung beschlossen, der letzte Satz wurde gestrichen.

Das neue Antragsformular sowie alle Informationen zum Zertifizierungsprozedere sind auf dieser Seite einsehbar: www.dgsf.org/zertifizierung/dgsf/Antrag
Zu den Ethik-Richtlinien der DGSF: https://www.dgsf.org/ueber-uns/ethik-richtlinien.htm

Aktuelle Meldungen RSS
Ich, Du und die anderen
20.09.2018

Ich, Du und die anderen

Jürgen Kriz hielt heute Morgen den Eröffnungsvortrag zur 18. Wissenschaftlichen Jahrestagung der DGSF. Titel der Keynote des Emeritus für Psychotherapie und Klinische Psychologie an der Universität Osnabrück: "Ohne Dich und die anderen gäbe es kein "ich" – Doch wer seid Ihr in meiner Lebenswelt?" […]

Vianova-Schule in Freiburg mit Siegel ausgezeichnet
19.09.2018

Vianova-Schule in Freiburg mit Siegel ausgezeichnet

Die Freie Schule Vianova gGmbH in Freiburg trägt nun das DGSF-Siegel „empfohlene systemisch-familienorientiert arbeitende Einrichtung“. Die feierliche Übergabe fand im Juli statt. […]

17.09.2018

Entwurf des Kita-Qualitätsentwicklungsgesetzes erntet Kritik

Der Entwurf des Kita-Qualitätsentwicklungsgesetzes (Gute-KiTa-Gesetz), das von vielen Verbänden kritisch gesehen wird, soll noch im September im Kabinett beraten werden. Das Gesetz soll Anfang 2019 in Kraft treten. […]

DGSF-Jahrestagung 2019 – Frühbucherpreis
14.09.2018

DGSF-Jahrestagung 2019 – Frühbucherpreis

Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun wird als einer der Hauptredner einen Vortrag bei der Jahrestagung 2019 in Hamburg halten. Weitere Hauptredner sind bestätigt. Anmeldungen sind bereits jetzt möglich, Frühbucherpreis bis 30. September 2018! […]

Coaching meets Research
12.09.2018

Coaching meets Research

Der internationale Coachingkongress "Coaching meets research" feiert im Jahre 2020 sein 10-jähiges Jubiläum. Zum diesjährigen Kongress im Juni gibt es auf der Kongresswebsite einen Tagungsbericht und weitere Infos, zum Kongress 2016 ist im August ein Sammelband "Wirkung im Coaching" erschienen. […]

Weitere Nachrichten …