Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Änderungen bei Ethik- und Weiterbildungsrichtlinien
Print

Änderungen bei Ethik- und Weiterbildungsrichtlinien

Veröffentlicht: 06.10.2016, aktualisiert: 06.10.2016
Die DGSF-Mitgliederversammlung im September in Frankfurt hat eine neu formulierte Präambel der DGSF-Ethik-Richtlinien sowie die Ergänzung aller Weiterbildungsrichtlinien um eine Bindung an die Ethik-Richtlinien beschlossen.

Alle DGSF-Weiterbildungsrichtlinien wurden im jeweiligen Abschnitt „Zertifikat“ um folgenden Zusatz ergänzt: „DGSF-Zertifikate werden nur an Personen verliehen, die sich auf die Ethik-Richtlinien der DGSF verpflichten.“ Zur Dokumentation dieser Verpflichtung fordert die DGSF seitdem bei Anträgen auf Zertifizierung eine entsprechende persönlich unterschriebene Erklärung und stellt im Internet Antragsformulare dafür bereit.

Ziel der jetzigen Richtlinien- und Verfahrensänderung ist, dass die schon bisher in den Ethik-Richtlinien beschriebene Geltung der Richtlinien für DGSF-zertifizierte Fachkräfte – auch unabhängig von ihrer Mitgliedschaft im Verband – unstreitig wirksam ist und eingefordert werden kann.

Die Präambel der Ethikrichtlinien heißt nach dem Beschluss der Mitgliederversammlung:
„Die ethischen Richtlinien sind Leitlinien für die Ausübung jeder Form eigenverantwortlichen Handelns im therapeutischen, beraterischen, supervisorischen, berufspolitischen, wissenschaftlichen und publizistischen Bereich sowie in der Fort- und Weiterbildung. In freiwilliger Selbstverpflichtung erklären sich die Mitglieder der DGSF sowie die Fachkräfte mit DGSF-Zertifikat als an diese Ethik-Richtlinien und die darin enthaltenen Prinzipien und Verhaltensweisen gebunden. Dies gilt im Verhältnis zu KlientInnen, KollegInnen, Lehrenden, MitarbeiterInnen und sonstigen Beteiligten sowie zu Instituten und Einrichtungen.“ Neu aufgenommen wurde, dass die Richtlinien nunmehr auch gelten im Verhältnis zu „MitarbeiterInnen und sonstigen Beteiligten“.

Für den Abschnitt "Online-Beratung" der Ethik-Richtlinien wurde eine weitere Änderung beschlossen, der letzte Satz wurde gestrichen.

Das neue Antragsformular sowie alle Informationen zum Zertifizierungsprozedere sind auf dieser Seite einsehbar: www.dgsf.org/zertifizierung/dgsf/Antrag
Zu den Ethik-Richtlinien der DGSF: https://www.dgsf.org/ueber-uns/ethik-richtlinien.htm

Aktuelle Meldungen RSS
15.07.2019

Appell „Exklusion beenden: Kinder- und Jugendhilfe für alle jungen Menschen und ihre Familien!“

Mit einem gemeinsamen Appell fordern rund 30 erstunterzeichnende Organisationen – darunter AGJ, Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, Behindertenrat, Landesministerien, und verschiedene Fachverbände – die Umsetzung einer inklusiven Jugendhilfe in Deutschland. Die DGSF hat den Appell mitgezeichnet. […]

11.07.2019

Abschlussbericht von EVASYKO

Für das DGSF-finanzierte Forschungsprojekt „Evaluation systemischer Konzepte psychosozialer Versorgung in nicht heilkundlichen Kontexten“ (EVASYKO) liegt jetzt der Abschlussbericht vor. Die Studie liefert einen Beitrag zur Systematisierung von Wissen über Verbreitung, Konzepte, Effekte und Wirksamkeit systemischer Arbeit in nicht heilkundlichen Settings. […]

Systemiker wird Präsident der Bremer Psychotherapeutenkammer
08.07.2019

Systemiker wird Präsident der Bremer Psychotherapeutenkammer

Hans Schindler, langjähriges Vorstandsmitglied der Systemischen Gesellschaft und DGSF-Mitglied, ist im Juni zum Präsidenten der Bremer Landespsychotherapeutenkammer gewählt worden. Er war bereits seit 2007 Beisitzer im Vorstand der Psychotherapeutenkammer Bremen, seit 2011 stellvertretender Präsident. […]

05.07.2019

Liebe Voll Leben - ein schillerndes Konstrukt in der systemischen Arbeit

Die Regionalgruppe Münster und die Fachgruppe Systemische Paar- und Sexualberatung laden am 8. November 2019 zum gemeinsamen Fachtag nach Münster ein. […]

Diversität: „Wie findet Vielfalt Sprache, Ausdruck, Handlung und Haltung?“
03.07.2019

Diversität: „Wie findet Vielfalt Sprache, Ausdruck, Handlung und Haltung?“

Der Regionentag West in Kooperation mit der Deutschen Sporthochschule Köln am 31. August wendet sich auf experimentelle Weise dem Thema Vielfalt zu. […]

Weitere Nachrichten …