Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Aktive Mitwirkung für den Klimaschutz
Print

Aktive Mitwirkung für den Klimaschutz

Veröffentlicht: 21.01.2020, aktualisiert: 03.02.2020
Bei ihrer Mitgliederversammlung im September 2019 hat die DGSF mit großer Mehrheit beschlossen, einen Antrag auf Beitritt zur Klima-Allianz Deutschland zu stellen und damit auch als Verband für wirksamen Klimaschutz einzutreten. Jetzt folgt eine Positionierung zum Thema und weitere Aktivitäten.

Zur Positionierung der DGSF zur aktiven Mitwirkung der Zivilgesellschaft für den Klimaschutz

Um als Verband für den Klimaschutz noch wirksamer agieren zu können hat der Vorstand der DGSF beschlossen, die bereits laufenden Aktivitäten in einem DGSF-Netzwerk Klimaschutz zu bündeln. Im Rahmen dieses Netzwerks gibt es am 25. Januar eine Denkwerkstatt der Regionalgruppe Bergisches Land „Systemic for Future“ in der Akademie Remscheid. Am 18. Juni wird die Regionalgruppe Leipzig einen weiteren Fachtag zum Thema „Es geht ums Ganze“ anbieten. Beim DGSF-Jahreskongress in Heidelberg sind ein DGSF-Werkstattgespräch “Es geht ums Ganze“ sowie einen Workshop „Sind den jetzt alle verrückt geworden“ geplant.

Das „Netzwerk Klimaschutz“ dient als Plattform zum Austausch von Informationen, zur Unterstützung von lokalen und regionalen Aktivitäten, zur Vernetzung nach innen und nach außen, sowie als Expert*innen-Kreis für weitere Positionierungen der DGSF und ihrer Mitwirkung in der Klima-Allianz. In das Netzwerk können sich alle Mitglieder der DGSF aktiv einbringen. (www.dgsf.org/ueber-uns/netzwerke/netzwerk-klimaschutz)

Als Sprecher*innen des Netzwerks fungieren Anne-Kathrin May (Dresden), Sebastian Funke (Leipzig) und Ulrich Fellmeth (Stuttgart).