Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Ambulante Systemische Therapie
Print

Ambulante Systemische Therapie

Veröffentlicht: 28.09.2018, aktualisiert: 28.09.2018
"Systemische Therapie in der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung in Deutschland" ist der Titel eines Aufsatzes von DGSF-Mitglied Rüdiger Retzlaff. Der Beitrag erschien im zweiten Heft des Jahrgangs 2018 der Zeitschrift Familiendynamik. Er informiert über formale und rechtliche Aspekte des ambulanten psychotherapeutischen Versorgungssystems in Deutschland und greift kritische Fragen auf, die sich im Zusammenhang mit einer möglichen sozialrechtlichen Anerkennung der systemischen Therapie als Richtlinienverfahren stellen.

Ergänzend zu diesem Artikel informiert Kerstin Dittrich, gesundheitspolitische Fachreferentin der DGSF, in der aktuell erscheinenden Ausgabe der Familiendynamik über die Möglichkeit, systemische Qualifikationen auf eine Approbationsausbildung anrechnen zu lassen. Ihr Tenor und die Überschrift zu ihrem Beitrag aus der Rubrik Berufspolitik: "Mehr Grenzen als Möglichkeiten".

Mehr Grenzen als Möglichkeiten
Über die Anerkennung systemischer Qualifikationen auf Approbationsausbildungen
Kerstin Dittrich, Köln
Familiendynamik 4/2018, S. 352 bis 353, pdf-Datei (ca. 550 KB)

Systemische Therapie in der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung in Deutschland
Rüdiger Retzlaff, Heidelberg
Familiendynamik 2/2018, S. 150 bis 157, pdf-Datei (ca. 1300 KB)

(Artikel veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Verlags, www.familiendynamik.de)