Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Coaching-Umfrage: Dominanz des Systemischen
Print

Coaching-Umfrage: Dominanz des Systemischen

Veröffentlicht: 01.08.2017, aktualisiert: 28.08.2017
An der 15. „Coaching-Umfrage Deutschland“ vom Büro für Coaching und Organisationsberatung (BCO) von November 2016 bis Ende Januar 2017 haben 546 Coachs teilgenommen. Neben wirtschaftlichen Rahmendaten wurde in diesem Jahr vor allem nach verschiedenen Aspekten der Qualitätssicherung gefragt. Die Ergebnisse der vom Roundtable der Coachingverbände (RTC) unterstützten Umfrage zeigen eine starke Dominanz der systemischen Ausbildungen im Bereich der Primärqualifikation von Coaches.

Mehr als 400 der befragten Coachs gaben an, eine „umfangreiche Beratungsausbildung als primäre Weiterbildung" absolviert zu haben, die bei rund 250 Coachs einen Zeitumfang zwischen 150 und 300 Stunden umfasste, bei immerhin fast 70 aber auch einen Umfang von 500 und mehr Stunden. Bei mehr als 60 Prozent der Befragten war diese Beratungsweiterbildung (auch) systemisch ausgerichtet (Mehrfachnennungen waren möglich).

Interessant ist auch, dass sich fast 50 Prozent der Antwortgeber für eine stärkere Regulierung des Coachings als Profession aussprechen. Rund 25 Prozent sind sich in dieser Frage unsicher und auch rund 25 Prozent sprechen sich dagegen aus. Impulse im Hinblick auf eine Regulierung und für die Weiterentwicklung von Qualitätsstandards werden vor allem von den Berufs- und Fachverbänden erwartet. Ein ausführlicher Artikel zu den Umfrageergebnissen der jährlich durchgeführten Umfrage ist in „wirtschaft + Weiterbildung“, Heft 4/2017 veröffentlicht und kostenlos auf den Verlagsseiten abrufbar (zeitschriften.haufe.de/ePaper/wirtschaft-weiterbildung/2017/48536F65/index.html#38).

Diie Aufbreitung der Umfragergenisse für die Teinehmerinnen und Teilnehmer der Umfrage sind im Mitgliederbereich der DGSF-Internetseiten eingestellt (www.dgsf.org/dokumentemitglieder/verschiedenes). Mehr auch unter: coachingumfrage.wordpress.com.

Aktuelle Meldungen RSS
21.11.2019

Keine Schmalspurausbildung für die Kindertagesbetreuung

Die DGSF warnt vor einer Absenkung der Qualifikationsstandards in der Kindertagesbetreuung durch die Einführung einer "Schmalspurausbildung" für frühpädagogische Fachkräfte. […]

19.11.2019

DGfB mit neuem Vorstand

Die Deutsche Gesellschaft für Beratung (DGfB) hat bei ihrer Mitgliederversammlung am 26. Oktober in Frankfurt ihren Vorstand neu gewählt. Die DGSF ist Gründungsmitglied der DGfB und stellt mit Carsten Hennig weiterhin ein Mitglied im DGfB-Vorstand. […]

Klimaschutz – systemic for future
15.11.2019

Klimaschutz – systemic for future

Die DGSF-Mitgliederversammlung im September hat den Beitritt zur Klima-Allianz Deutschland beschlossen, anschließend war eine 'DGSF-Delegation' in Hamburg beim "Klimastreik" am 20. September mit dabei. Auf den nächsten Aktionstag am 29.11. weist die DGSF gerne hin! […]

Coaching-Umfrage
14.11.2019

Coaching-Umfrage

Jörg Middendorf (BCO Köln) und der Roundtable der Coachingverbände (RTC) bringen zum 18. Mal die Coaching Umfrage Deutschland heraus. Wie immer erhalten Teilnehmende die Ergebnisse nach der Auswertung. Die Umfrage ist online bis zum 31. Januar 2020. Beteiligung von DGSF-Coaches erwünscht! […]

Regionentag Nord: Scham, Schuld, Stolz und Demut
13.11.2019

Regionentag Nord: Scham, Schuld, Stolz und Demut

Gefühle und Emotionen bewegen alle Menschen. Der Regionentag Nord "Systemisches Laboratorium: Scham, Stolz, Schuld und Demut" am 9. November 2019 an der Medical School Hamburg bot die Möglichkeit, sich mit den vier emotionalen Haltungen auf kreative Art und Weise zu beschäftigen. […]

Weitere Nachrichten …