Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / DGSF-Stellungnahme zu Flucht und Einwanderung
Print

DGSF-Stellungnahme zu Flucht und Einwanderung

Veröffentlicht: 30.05.2016, aktualisiert: 30.05.2016
Die DGSF spricht sich in einer aktuellen Stellungnahme für eine großzügige Aufnahme von Flüchtlingen und Einwanderern aus. In einer global vernetzten Welt könnten in Krisenzeiten massenhafte Bevölkerungswanderungen nicht dauerhaft verhindert, sondern nur human oder inhuman gestaltet werden.

„Gerade wenn die Zahl der ankommenden Flüchtlinge aktuell sinkt, ist es wichtig und möglich, eine humane Flüchtlings- und Integrationspolitik langfristig anzulegen“, betont DGSF-Vorsitzender Dr. Björn Enno Hermans. Die DGSF plädiert in ihrer Stellungnahme für eine „offensiv propagierte, langfristig und vorausschauend geplante, umfangreich und engagiert durchgeführte Aufnahme- und Integrationspolitik“ für Kriegs-, Folter-, Klimawandel- und Armutsflüchtlinge.

Zu den DGSF-Stellungnahmen: https://www.dgsf.org/themen/stellungnahmen

Direkter Link zur Stellungnahme
Für eine großzügige Aufnahme und Integration von Einwanderern und Flüchtlingen in Deutschland

Aktuelle Meldungen RSS
16.08.2018

Kindergrundsicherung

Die Arbeits- und Sozialminister beraten über Kindergrundsicherung. Die Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) will noch in diesem Jahr ein Konzept für deren Einführung vorlegen. Das Bündnis Kindergrundsicherung hat in einer heutigen Pressemitteilung "Kriterien für eine mutige Reform" benannt. […]

13.08.2018

Sozialrechtliche Anerkennung: Faktencheck

Was bedeutet eine sozialrechtliche Anerkennung der Systemischen Therapie, über die der Gemeinsame Bundesausschuss berät, für Systemikerinnen und Systemiker, die in der Jugendhilfe oder Sozialen Arbeit tätig sind? Birgit Averbeck und Kerstin Dittrich von der DGSF und Franziska Schmidt und Sebastian Baumann von der SG beantworten in ihrem gemeinsamen "Faktencheck" Fragen der Verbandsmitglieder. […]

Gemeinsamer Bundesausschuss soll über Systemische Therapie entscheiden
07.08.2018

Gemeinsamer Bundesausschuss soll über Systemische Therapie entscheiden

Seit 24. Mai 2017 liegt der Abschlussbericht „Systemische Therapie bei Erwachsenen als Psychotherapieverfahren“ des Institutes für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) vor. Bei sieben psychischen Störungsbereichen, so nennt es das IQWiG, wurde der Nutzen der Systemischen Therapie festgestellt. Die Entscheidung steht bis heute aus. Ein Kommentar dazu von Sebastian Baumann im "Observer Gesundheit". […]

06.08.2018

Onlinebefragung zu Beschlussvorlagen

Im Vorfeld der im September anstehenden Mitgliederversammlung holt die DGSF in diesem Jahr erneut innerhalb der Mitglieder ein Meinungsbild zu den Anträgen per Onlinebefragung ein. […]

Jahrestagung 2019 - Internetseite jetzt online
04.08.2018

Jahrestagung 2019 - Internetseite jetzt online

Die Internetpräsenz für die 19. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGSF ist jetzt online erreichbar. Unter dem Titel „Zwischen Vergangenheit und Zukunft – systemische Dimensionen der Zeit“ findet die DGSF-Jahrestagung vom 19. bis zum 21. September 2019 in Hamburg statt. […]

Weitere Nachrichten …