Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / DGSF-Verbandstag: „Systemisches Handeln zwischen ethischen Grundsätzen und wirtschaftlichen Interessen“
Print

DGSF-Verbandstag: „Systemisches Handeln zwischen ethischen Grundsätzen und wirtschaftlichen Interessen“

Veröffentlicht: 18.02.2020, aktualisiert: 17.02.2020
„Systemisches Handeln zwischen ethischen Grundsätzen und wirtschaftlichen Interessen“ - die DGSF lädt ihre Mitglieder am 27. März 2020 zum Verbandstag nach Erfurt ein. Anmeldeschluss ist am 29. Februar.

Der diesjährige Verbandstag „Systemisches Handeln zwischen ethischen Grundsätzen und wirtschaftlichen Interessen“ wird vom Vorstand am 27. März 2020 von 10.30 bis 17.00 Uhr im Ev. Augustinerkloster zu Erfurt ausgerichtet und moderiert.
Für einen Vortrag konnte Günther Emlein gewonnen werden. Günther Emlein wird das Spannungsfeld mithilfe der Luhmann‘schen Systemtheorie beleuchten, das sich auftut, wenn zwischen (verbandlichen) ethischen Grundsätzen und (legitimen) wirtschaftlichen Interessen operiert wird; interessanterweise hat Niklas Luhmann ja „vergessen“, ein Funktionssystem der Ethik in seine Gesellschaftstheorie Sozialer Systeme zu implementieren – wohl aber eines der Wirtschaft.
Der versierte Luhmann-Exeget, begnadete Vortragende und evangelische Pfarrer Dr. Emlein wird uns diesen Sachverhalt in seinem Vortrag erklären und auch, was dies für uns Systemiker*innen bedeutet, die versuchen – mal sich moralisch empörend, mal mit klingelnder Geldbörse sich freuend – in diesem Spannungsfeld „zu driften“ und sich zurechtzufinden.
Bei einer Paneldiskussion und während Workshops am Nachmittag, in denen Vertreter*innen aus verschiedenen DGSF-Gremien/Gruppen einen Input geben, wird es genügend Zeit geben, um verschiedene Auffassungen zu diskutieren und um gemeinsam einen Mehrwert zu erzeugen.

Die Anmeldefrist für den Verbandstag endet am 29. Februar 2020.

Nähere Informationen zu Programm, Veranstaltungsort und Anmeldung.

Aktuelle Meldungen RSS
26.03.2020

Hilfen in Zeiten von Corona – Krisenberatung am Telefon und per Video

Beratende und andere Fachkräfte erleben derzeit eine nie dagewesene Herausforderung. Beratung und Hilfen müssen dabei vermehrt mittels Telefons oder per Video geleistet werden. Joachim Wenzel, Stephanie Jaschke und Emily Engelhardt von der DGSF-Fachgruppe Onlineberatung und Medien haben dazu jetzt eine Handreichung erstellt. […]

23.03.2020

Hilfen in Zeiten von Corona – Arbeit in freier Praxis

Die DGSF erhält vermehrt Anfragen, ob Berater*innen und Therapeut*innen ihre Tätigkeit in ihrer eigenen Praxis / in eigenen Beratungsräumen weiterhin ausüben dürfen. Das ist auch durch die gestrigen Beschlüsse der Bundesregierung vorerst weiterhin nicht verboten. […]

20.03.2020

Hilfen in Zeiten von Corona – Meeting Point

Die DGSF bietet ihren Mitgliedern ab sofort mit einem "Meeting Point – die systemische Resilienz-Tankstelle" einen virtuellen Raum zum Austausch von Erfahrungen, zur gegenseitigen Unterstützung, zum gemeinsamen Suchen nach Handlungsoptionen und Chancen oder einfach nur zum Plaudern. […]

18.03.2020

Hilfen in Zeiten von Corona

Hier verweisen wir auf hilfreiche Tools für die Arbeit der DGSF-Mitglieder in Zeiten von Corona, auf allgemeine und spezielle Infos sowie Informationen zu finanziellen Hilfen etc. […]

12.03.2020

Keine europäische Asylrechtsreform auf Kosten der Menschen(rechte)

Mit einer gemeinsamen Erklärung haben 22 Organisationen am 12. März 2020 zu den Vorschlägen der Bundesregierung vom Februar zur Reform des Europäischen Asylsystems Stellung bezogen. Vor dem Hintergrund der dramatischen Lage an der türkisch-griechischen Grenze fordern Amnesty International, PRO ASYL, Caritas, Diakonie Deutschland, Paritätischer Gesamtverband, AWO sowie zahlreiche weitere Organisationen: Der Zugang zum Asylrecht muss an Europas Grenzen gewährleistet sein. […]

Weitere Nachrichten …