Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / DSGVO – Datenschutzerklärung für Websites
Print

DSGVO – Datenschutzerklärung für Websites

Veröffentlicht: 04.05.2018, aktualisiert: 05.06.2018
Ab 25. Mai gilt in Deutschland die europäische Datenschutzgrundverordnung. Wichtig für DGSF-Mitglieder, die eine eigene Website haben: Die schon bisher vorgeschriebene Datenschutzerklärung sollte den neuen Bestimmungen angepasst werden!

Aufgrund der unterschiedlichen Funktionalitäten bei Websites (unterschiedliche Software, Analysetools, mit/ohne Online-Anmeldung, Social-Media-Buttons etc.) ist die Erstellung einer Musterdatenschutzerklärung nicht einfach. Umfangreiche Infos zur DSGVO finden sich aber zum Beispiel  beim Deutschen Anwaltsverein (https://anwaltverein.de/de/praxis/datenschutz) und dort auch ein sehr ausführliches Muster für die notwendige Datenschutzerklärung: https://anwaltsblatt.anwaltverein.de/files/anwaltsblatt.de/Dokumente/2018/s0196_1_t8938.html. (Auch wenn diese Erklärung für Kanzleiwebsites entworfen worden ist, dürfte das dort aufgeführte auch das Notwendige für Websites von DGSF-Mitgliedern abdecken!)

Inzwischen gibt es im Internet aber auch kostenfrei „Generatoren“, mit denen sich eine Datenschutzerklärung (auch gem. DSGVO) recht einfach erstellen lässt, wir haben gefunden:
https://www.activemind.de/datenschutz/datenschutzhinweis-generator (Achtung: Bei Nutzung  auf die Quelle hinweisen!)
https://www.datenschutzexperte.de/datenschutz-muster/datenschutzerklaerung-konfigurator
https://www.e-recht24.de/muster-datenschutzerklaerung.html
(kostenfreie Version mit eingeschränkter Funktionalität)
https://datenschutz-generator.de/
(kostenfrei für Privatpersonen und Kleinunternehmer, mit Links für kostenpflichtige Services für Unternehmen)   

Die Anforderungen für eine DSGVO-konforme Datenschutzerklärung für Websites sind z. B. hier übersichtlich zusammengefasst:
https://www.haufe.de/recht/kanzleimanagement/anpassung-der-datenschutzerklaerung-an-die-dsgvo-bis-2852018_222_440372.html

Bei der Meldung auf der DGSF vom 11. April finden Sie weitere Links allgemein zur DSGVO: https://www.dgsf.org/aktuell/news/datenschutzgrundverordnung-der-eu

(bs)

Ergänzung, 5. Juni:
Musterdatenschutzerklärung vom Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht der Uni Münster,  Prof. Dr. Thomas Hoeren und Mitarbeitende (Verwendung und Anpassung gestattet):  www.uni-muenster.de/Jura.itm/hoeren/lehre/materialien/musterdatenschutzerklaerung

Aktuelle Meldungen RSS
Systemische Therapie als Richtlinienverfahren
20.03.2019

Systemische Therapie als Richtlinienverfahren

In der aktuellen Ausgabe des Psychotherapeutenjournals kommentiert Sebastian Baumann die Entwicklung zur sozialrechtlichen Anerkennung der Systemischen Therapie unter dem Titel "Systemische Therapie wird viertes Richtlinienverfahren". […]

18.03.2019

Unterbringung außerhalb der eigenen Familie – DGSF-Stellungnahme

Mit einer Experten-Stellungnahme hat sich die DGSF in den vom Bundesfamilienministerium initiierten Dialogprozess zur Modernisierung der Kinder- und Jugendhilfe eingebracht. Aktuelles Thema im Prozess: „Unterbringung außerhalb der eigenen Familie: Kindesinteressen wahren – Eltern unterstützen – Familien stärken“. […]

15.03.2019

Petition für ein Psychotherapiestudium auch an Fachhochschulen

Die DGSF unterstützt eine Petition, die ein künftiges Psychotherapiestudium auch an Fachhochschulen / Hochschulen für Angewandte Wissenschaften ermöglichen soll. Der Gesetzentwurf zur Reform der Psychotherapieausbildung sieht ein solches Studium nur an Universitäten vor. […]

13.03.2019

Künftiges Psychotherapiestudium nicht nur an Unis

In einem "Appell für eine fachlich ausgewogene und versorgungssichernde Ausbildung zukünftiger Psychotherapeut*innen" fordern elf Fachgesellschaften und Vereine, darunter auch DGSF und SG, dass das geplante Psychotherapiestudium auch an Hochschulen für angewandte Wissenschaften ermöglicht werden soll. […]

06.03.2019

Postpartal belastete Mütter

Die elterliche Feinfühligkeit ist bei postpartal belasteten Müttern beeinträchtigt. Prädiktoren im sozialen Umfeld, wie Partnerschaftsqualität, Aufteilung der Kinderbetreuung und soziale Unterstützung, haben allerdings einen Einfluss auf die mütterliche Feinfühligkeit. Das zeigt ein DGSF-gefördertes Forschungsprojekt, zu dem jetzt der Abschlussbericht vorliegt. […]

Weitere Nachrichten …