Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Einstehen wofür? Systemisch zwischen wertebewusst und allparteilich
Print

Einstehen wofür? Systemisch zwischen wertebewusst und allparteilich

Veröffentlicht: 02.05.2017, aktualisiert: 02.05.2017
Die jüngste Ausgabe der Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung möchte einen Diskurs darüber beginnen, für welche Werte systemische TherapeutInnen oder BeraterInnen "eigentlich" einstehen.
Einstehen wofür? Systemisch zwischen wertebewusst und allparteilich

Heft 2/2017 der ZSTB: Einstehen wofür? Systemisch zwischen wertebewusst und allparteilich

Die Beiträge der aktuellen Ausgabe, Heft 2/2017:

Lothar Eder
Du sollst Vater und Mutter ehren - Gedanken zum persönlichen Wachstum im Spannungsfeld der „bezogenen Individuation“

Johannes Herwig-Lempp
Nazis raus! Haut ab!“? - Zum systemischen Umgang mit Menschen und Rechten

Tom Levold
All You Need is Love. Ein Kommentar zu Johannes Herwig-Lempp: „Nazis raus! Haut ab!“?
Zum systemischen Umgang mit Menschen und Rechten

Wolfgang Loth
„Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst“ - Überlegungen zum Beitrag von Johannes Herwig-Lempp

Cornelia Oestereich
Neugier, Respekt und Neutralität - Systemische Haltung in Wertediskussionen

Jürgen Hargens
Neutralität und Allparteilichkeit oder: Was hat denn das mit Haltung zu tun? Ein überaus persönlicher Blick

 

Mehr Infos zur aktuellen Ausgabe: https://www.verlag-modernes-lernen.de/zeitschriften/zeitschrift-fuer-systemische-therapie-und-beratung

Aktuelle Meldungen RSS
18.03.2019

Unterbringung außerhalb der eigenen Familie – DGSF-Stellungnahme

Mit einer Experten-Stellungnahme hat sich die DGSF in den vom Bundesfamilienministerium initiierten Dialogprozess zur Modernisierung der Kinder- und Jugendhilfe eingebracht. Aktuelles Thema im Prozess: „Unterbringung außerhalb der eigenen Familie: Kindesinteressen wahren – Eltern unterstützen – Familien stärken“. […]

15.03.2019

Petition für ein Psychotherapiestudium auch an Fachhochschulen

Die DGSF unterstützt eine Petition, die ein künftiges Psychotherapiestudium auch an Fachhochschulen / Hochschulen für Angewandte Wissenschaften ermöglichen soll. Der Gesetzentwurf zur Reform der Psychotherapieausbildung sieht ein solches Studium nur an Universitäten vor. […]

13.03.2019

Künftiges Psychotherapiestudium nicht nur an Unis

In einem "Appell für eine fachlich ausgewogene und versorgungssichernde Ausbildung zukünftiger Psychotherapeut*innen" fordern elf Fachgesellschaften und Vereine, darunter auch DGSF und SG, dass das geplante Psychotherapiestudium auch an Hochschulen für angewandte Wissenschaften ermöglicht werden soll. […]

06.03.2019

Postpartal belastete Mütter

Die elterliche Feinfühligkeit ist bei postpartal belasteten Müttern beeinträchtigt. Prädiktoren im sozialen Umfeld, wie Partnerschaftsqualität, Aufteilung der Kinderbetreuung und soziale Unterstützung, haben allerdings einen Einfluss auf die mütterliche Feinfühligkeit. Das zeigt ein DGSF-gefördertes Forschungsprojekt, zu dem jetzt der Abschlussbericht vorliegt. […]

05.03.2019

IF Weinheim startet Approbationsausbildung in Systemischer Therapie

Am 21. Oktober 2019 beginnt das IF Weinheim die Approbationsausbildung im Vertiefungsgebiet Systemische Therapie. Die Ausbildung schließt mit der Berufsbezeichnung Psychologische Psychotherapeutin / Psychologischer Psychotherapeut ab. Sie berechtigt, sich beim Zulassungsausschuss um einen Kassensitz für Systemische Therapie zu bewerben. […]

Weitere Nachrichten …