Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Entwurf des Kita-Qualitätsentwicklungsgesetzes erntet Kritik
Print

Entwurf des Kita-Qualitätsentwicklungsgesetzes erntet Kritik

Veröffentlicht: 17.09.2018, aktualisiert: 17.09.2018
Der Entwurf des Kita-Qualitätsentwicklungsgesetzes (Gute-KiTa-Gesetz), das von vielen Verbänden kritisch gesehen wird, soll noch im September im Kabinett beraten werden. Das Gesetz soll Anfang 2019 in Kraft treten.

Das Ziel des Gesetzesentwurfs ist, durch eine bundesweite und länderspezifische Weiterentwicklung der Qualität in der Kindertagesbetreuung dazu beizutragen, gleichwertige Lebensverhältnisse für das Aufwachsen von Kindern zu schaffen und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit zu gewährleisten. Die Absicht des Bundes, die Länder zukünftig bei der Verbesserung der Kita-Qualität zu unterstützen, ist zu begrüßen. Gleichwohl wird der Gesetzentwurf von vielen Verbänden kritisch gesehen.

Die Kritik umfasst insbesondere folgende Punkte:

  • Das fehlende Ziel, verbindliche, bundesweit einheitliche und wissenschaftlich fundierte Standards in der Kindertagesbetreuung dauerhaft einzurichten.
  • Die Befreiung von Elternbeiträgen als prioritäres Handlungsfeld voranzubringen und dabei andere, wichtigere Themen wie einen guten Fachkraft-Kind Schlüssel, die Gewinnung und Sicherung qualifizierter Fachkräfte und die Stärkung der Leitungskräfte, zu vernachlässigen.
  • Die mangelnde Verbindlichkeit bei der Zusicherung von Finanzierungen des Bundes.


Die einzelnen Stellungnahmen können hier runtergeladen werden:

 
Die DGSF beabsichtigt, nach Inkrafttreten des Gesetzes eine fachlich-systemische Kommentierung zu veröffentlichen.

Aktuelle Meldungen RSS
12.12.2019

Petition zur Personalbemessung in Kliniken für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Der Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen (BApK) hat eine Petition im Bundestag eingereicht. Der Gesetzgeber soll Maßnahmen für ausreichend Personal und genügend Zeit für eine gute Behandlung von Menschen mit psychischen Erkrankungen beschließen. Die Petition kann noch zwölf Tage mitgezeichnet werden! […]

10.12.2019

Unbegleitete Minderjährige: #WirHabenPlatz

Die DGSF unterstützt die Kampagne #WirHabenPlatz zur sofortigen Aufnahme unbegleiteter Minderjähriger aus Griechenland. […]

09.12.2019

„Mutig Räume öffnen – Vielfalt gestalten – Schätze finden“

Die 10. Multifamilientherapie Bundestagung findet unter dem Motto „Mutig Räume öffnen – Vielfalt gestalten – Schätze finden“ vom 13. bis zum 15. Mai 2020 im Kultur- und Tagungszentrum Schloßgarten Langenselbold statt. Veranstalter ist das Albert-Schweitzer-Kinderdorf Hanau. […]

Systemic for Future
06.12.2019

Systemic for Future

Die DGSF-Regionalgruppe Bergisches Land und die Akademie der Kulturellen Bildung veranstalten am 25. Januar eine "Denkwerkstatt Nachhaltigkeit für Systemiker*innen" in Remscheid. […]

05.12.2019

Online Befragung zu Nebenwirkungen

Mit einer Online-Befragung an der Hochschule Fulda sollen nicht beabsichtigte Nebenwirkungen von systemischer Therapie und Beratung erforscht werden; nähere Informationen und der Aufruf zur Beteiligung mit entsprechendem Link im Schreiben von Prof. Dr. Matthias Ochs und Bernhild Pfautsch. […]

Weitere Nachrichten …