Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Familie, Partizipation und Demokratie
Print

Familie, Partizipation und Demokratie

Veröffentlicht: 26.09.2018, aktualisiert: 26.09.2018
"Familie, Partizipation und Demokratie" ist derzeit das Thema beim Bundesforum Familie. Die DGSF ist Mitglied im Bundesforum und möchte den dortigen Diskussionsprozess mit systemischen Perspektiven begleiten. Sie lädt DGSF-Mitglieder und Interessierte zum Mitwirken ein.

In Zeiten rechtspopulistischer Strebungen innerhalb der Gesellschaft entstehen Fragen wie:

•    Welche Rolle spielen innerfamiliäre Kommunikationsstrukturen für die Ausbildung demokratischer Werte?
•    Welche Rahmenbedingungen fördern oder behindern die Bildung demokratischer Werte?
•    Welche Rolle nehmen Institutionen wie Kita und Schule ein?

Daniela Fritsch, Vorständin des DGSF-Mitgliedsinstitut inpeos e.V. aus Chemnitz, plant einen verbandsinternen Dialogprozess zu initiieren. Ziel ist, einen begonnenen Arbeitsprozess des Bundesforums Familie durch systemische Perspektiven, die innerhalb der DGSF erarbeitet werden, auch auf der Bundesebene fachlich zu fördern.

Inhalt des ersten Gesprächskreises wird ein Erfahrungsaustausch über den Umgang mit demokratieskeptischen Menschen und ihren Ansichten in der Beratungsarbeit und der Jugendhilfe sein. Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen wird überlegt, in welchem Rahmen die Arbeit an dem Thema innerverbandlich fortgesetzt werden kann.

Alle DGSF-Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen, sich an dem Gesprächszirkel aktiv zu beteiligen und sind aufgerufen, sich bis zum 15. Oktober bei Daniela Fritsch unter zu melden.

Über den Ort des Treffens wird danach entschieden.

Infos zum Bundesforum: bundesforum-familie.de