Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Geringes Einkommen erhöht Depressionswahrscheinlichkeit und Suizidgefahr
Print

Geringes Einkommen erhöht Depressionswahrscheinlichkeit und Suizidgefahr

Veröffentlicht: 10.02.2011, aktualisiert: 10.06.2015
Menschen mit einem geringen Einkommen leiden häufiger an Depression und haben häufiger Suizidgedanken als besser verdienende Menschen, vor allem in Zeiten wirtschaftlicher Krisen.

Das zeigt ein koreanische Studie, auf die das Journal der World Psychiatric Association (Journal World Psychiatry 2011; 10: 40-44; http://www.wpanet.org/uploads/Publications/WPA_Journals/World_Psychiatry/Past_Issues/English/wpa-02-2011.pdf) hinweist. 

Artikel dazu im Ärzteblatt.