Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Kinderschutzleitlinie
Print

Kinderschutzleitlinie

Veröffentlicht: 26.03.2019, aktualisiert: 26.04.2019
Kürzlich wurde die medizinische Leitlinie zum Kinderschutz veröffentlicht. Es handelt sich bei der "Leitlinie Kindesmisshandlung, -missbrauch, -vernachlässigung unter Einbindung der Jugendhilfe und Pädagogik“ um eine sogenannte S3-Leitlinie, eine Leitlinie der höchsten Qualitätsstufe, zu der zusätzliche Materialien wie ein "Überblick für Kinder" veröffentlicht wurden.

Wissenschaftler am Universitätsklinikum Bonn haben gemeinsam mit Fachleuten aus den Bereichen der Jugendhilfe und Pädagogik Handlungsempfehlungen für den Kinderschutz erarbeitet und in der neuen medizinischen Leitlinie zusammengefasst. Die Kinderschutzleitlinie soll Fachkräften aus Medizin, Pädagogik und Jugendhilfe dabei helfen, bei Fällen von Kindeswohlgefährdung angemessen zu reagieren und zusammenzuarbeiten. Das diagnostische Vorgehen bei Misshandlung, Missbrauch und Vernachlässigung wird strukturiert abgebildet. Dabei stehen die Zusammenarbeit zwischen den Versorgungsbereichen sowie der bestmögliche Zugang zu Hilfe- und Unterstützungsangeboten im Fokus.

An der Erarbeitung haben zahlreiche Fachgesellschaften mitgewirkt. Die DGSF, die nicht zu den für die Mitarbeit mandatierten Gesellschaften gehörte, hat in der letzten Konsultationsphase kurzfristig eine Kommentierung eingereicht und wird sich an der künftigen Überarbeitung der Leitlinie beteiligen.

Die Leitlinie und verschiedenste Materialien dazu stehen im Internet zum Download zur Verfügung.