Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Martin Kirschenbaum ist tot
Print

Martin Kirschenbaum ist tot

Veröffentlicht: 30.05.2012, aktualisiert: 10.06.2015
Martin Kirschenbaum, einer der ersten Familientherapie-Ausbilder im deutschsprachigen Raum, ist am 23. Mai im Alter von 83 Jahren gestorben.

Am 23.5.2012 verstarb Prof. Dr. Martin Kirschenbaum in Orinda, Californien, im Alter von 83 Jahren . Martin Kirschenbaum war einer der ersten Familientherapie-Ausbilder im deutschsprachigen Raum.  Er war ein Schüler Virginia Satirs und entwickelte die Systemisch-Integrative Paar- und Familientherapie.  Er war Gründer und Leiter der California Graduate School in San Rafael, California.  Zwischen 1975 und 2004 leitete er, zunächst zusammen mit Dr. Carole Gammer und Dr. George Downing, Weiterbildungsgänge in München, Berlin, Hamburg, Wiesbaden und in der Schweiz. In den letzten Jahren unterrichtete er zusammen mit seiner Frau Dr. Inger Kirschenbaum.
Alle, die Martin Kirschenbaum kennen lernen durften, werden seinen kreativen, warmherzigen und authentischen Stil in Therapie-Sitzungen und seine humorvolle und zugewandte Art in persönlichen Begegnungen gerne in Erinnerung behalten.

(Alexander Korittko)

 

Ergänzung: Tom Levold macht in seinem Systemagazin (http://systemagazin.de) auf einen Beitrag im "Journal für Psychologie" (1. Jahrgang, Heft 2) aufmerksam, ein Gespräch, das Kirschenbaum 1993 mit Angelika Faas und Thomas Krauß führte. Der Artikel ist online unter http://www.ssoar.info/ssoar/files/2008/670/martin.pdf.