Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Neues aus dem Netzwerk Systemisch qualifizierter Freiberufler*innen
Print

Neues aus dem Netzwerk Systemisch qualifizierter Freiberufler*innen

Veröffentlicht: 25.04.2019, aktualisiert: 25.04.2019
Die Initiative zum Aufbau eines Netzwerks für systemisch qualifizierte Freiberufler*innen hat spürbar einen Nerv im Verband getroffen. Seit der Initialzündung im Juni 2018 durch Armin Miehling (Köln) und Astrid Hochbahn (Münster) sind eine Reihe spannender Entwicklungen angeregt, Projekte ins Laufen und Kontakte geknüpft worden.

Das Netzwerk steht als Organisationsform allen Fachkolleg*innen zur Mitgestaltung offen, die ihre systemischen Dienstleistungsangebote als Einzelunternehmer*innen oder in bereits bestehenden Kooperationen am Markt anbieten oder anbieten wollen. Im Organisations- und Koordinierungskreis wirken neben den beiden Gründer*innen Mira Engelhorst (Köln), Nicole Schüller (Düren) und Nikola Siller (Münster) mit.

Die Organisationsform: Ein Netzwerk ist eine hoch spannende und komplexe Organisationsform – bei der die Initiatoren unweigerlich von Phantasien der Kontrollierbarkeit, Steuerbarkeit und des absoluten Überblicks Abstand nehmen (müssen). Es wurde eine (bei)steuernde und strukturgebende, zentrale Koordinationsstelle implementiert, die – zumindest in der Aufbauphase – sinnvoll zu sein scheint. Aus diesem Kreis heraus werden Ideen gesponnen und zusammengetragen, Energien gebündelt, strukturelle und thematische Impulse gesetzt, Daten von interessierten Kolleg*innen zentral gesammelt und Menschen mit gemeinsamen Interessen zusammengebracht.

Konkrete Initiativen: Lokale Zirkel haben sich bislang in Düren/Aachen, Köln, Münster, Frankfurt a.M., Hamburg und im Ruhrgebiet formiert, weitere sind in Planung. Überregional wird an einem Patenmodell geschliffen, mit dem neue Gründer*innen ermutigt und ein kooperativer Umgang mit Wissen und Erfahrung gefördert werden sollen. Im Forum „Systemisch wirksam in Unternehmen“ treffen sich Kolleg*innen mit konkreten Kooperationsvorhaben im Bereich systemischer Unternehmens- und Organisationsberatung. Termine und Kontaktmöglichkeiten sind auf der Homepage des Netzwerks einsehbar: https://www.dgsf.org/ueber-uns/netzwerke

Text: Nikola Siller

Aktuelle Meldungen RSS
13.09.2019

Präventive Hilfen und Beratung in kritischen Lebensphasen

Um „Präventive Hilfen und Beratung in kritischen Lebensphasen“ geht es am 20. November 2019 beim Fachtag der DGSF-Fachgruppe Pflege: systemisch {pflegen – betreuen – begleiten} beraten in Kooperation mit dem ISTN Koblenz in Vallendar. Auf dem Programm stehen drei Vorträge und vier Workshops, den Abschlussvortrag wird der ehemalige Bremer Bürgermeister Henning Scherf halten. […]

Vorstandswahlen
06.09.2019

Vorstandswahlen

Bei der kommenden Mitgliederversammlung der DGSF wird der Verband einen neuen Vorstand wählen. Für alle Positionen, für die neu gewählt werden muss, werden sich Kandidatinnen oder Kandidaten zur Wahl stellen. Neue Kandidatin für das Amt der Vorsitzenden (in "Doppelspitze") ist Anke Lingnau-Carduck. […]

05.09.2019

Qualität der Kindertagesbetreuung

Die DGSF nimmt mit einem Positionspapier Stellung zur Qualitätsentwicklung in Kindertagesstätten und markiert Qualitätskriterien, die es bei den vielschichtigen Aufgaben in einer Kindertagesbetreuung aus systemischer Sicht zu betrachten gilt. […]

Flucht, Migration und Demokratie - Dokumentation zum Fachtag online
04.09.2019

Flucht, Migration und Demokratie - Dokumentation zum Fachtag online

Eine umfangreiche Fachtagsdokumentation steht zum Download auf den Internetseiten der DGSF zur Verfügung. […]

Regionentag West: Experimentelles rund um Diversität
04.09.2019

Regionentag West: Experimentelles rund um Diversität

„Jede Jeck is anders!“ – beim Regionentag West am Samstag, 31. August, kamen rund 50 Neugierige in der Deutschen Sporthochschule in Köln zusammen, um sich auf experimentelle Weise mit dem Thema "Diversität" zu beschäftigen. […]

Weitere Nachrichten …