Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Petition für ein Psychotherapiestudium auch an Fachhochschulen
Print

Petition für ein Psychotherapiestudium auch an Fachhochschulen

Veröffentlicht: 15.03.2019, aktualisiert: 14.03.2019
Die DGSF unterstützt eine Petition, die ein künftiges Psychotherapiestudium auch an Fachhochschulen / Hochschulen für Angewandte Wissenschaften ermöglichen soll. Der Gesetzentwurf zur Reform der Psychotherapieausbildung sieht ein solches Studium nur an Universitäten vor.

Gemeinsam mit dem Fachbereichstag Soziale Arbeit (www.fbts.de) fordert die Petition, den Fachhochschulen / Hochschulen für Angewandte Wissenschaften die Einrichtung von Psychotherapiestudiengängen zu ermöglichen.

In  der Petition heißt es: "Nicht zuletzt steht durch den vorgelegten Referentenentwurf eine nicht wünschbare und möglicherweise sogar kontraproduktive Ausrichtung auf ein fachlich verengtes Psychotherapieverständnis zu befürchten. Lehre und Forschung an den Fachbereichen Sozialwesen sind bereits seit vielen Jahren von einem lebensweltorientierten Ansatz durchdrungen. Über ein individuumsorientiertes Störungsverständnis hinaus werden rechtliche, soziale und ökonomische Rahmenbedingungen in hohem Maße berücksichtigt. Dabei bilden psychisch erkrankte Menschen eine wesentliche Zielgruppe der an Fachbereichen Sozialwesen ausgebildeten Studierenden. ... Vor diesem Hintergrund wird ein biopsychosoziales Fallverständnis realisiert, welches als Grundlage für eine im Sinne des Referentenentwurfes fortschrittliche und wünschenswerte Psychotherapie zentral ist."

In der Begründung verweist die Petion vor allem auf die Stellungnahme des Fachbereichstages Soziale Arbeit zum Gesetzentwurf.

Zur Petition