Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Qualifizierung für die Netzwerke Frühe Hilfen
Print

Qualifizierung für die Netzwerke Frühe Hilfen

Veröffentlicht: 23.01.2017, aktualisiert: 27.01.2017
Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) hat kürzlich ein "Qualifizierungsmodul" für Koordinatorinnen und Koordinatoren der Netzwerke Frühe Hilfen veröffentlicht. Das Modul, welches sich aus vier Weiterbildungsbausteinen zusammensetzt, hat die DGSF in einem gemeinsamen Projekt mit dem NZFH entwickelt.
Qualifizierung für die Netzwerke Frühe Hilfen

Das Handbuch steht online kostenlos zur Verfügung

Das 240 Seiten umfassende Handbuch mit dem Titel „Netzwerke Frühe Hilfen systemisch verstehen und koordinieren“ richtet sich an Einrichtungen und Träger, die in der Weiterbildung von Netzwerkkoordinierenden Frühe Hilfen aktiv sind und hierbei gezielt systemische Inhalte und Methoden für diese Tätigkeit vermitteln möchten. Das Handbuch umfasst neben der ausführlichen Beschreibung der Modulbausteine und den Rahmenbedingungen zu ihrer Durchführung auch zahlreiche Arbeitsblätter und ein Kapitel zu den fachlichen Grundlagen.

Entwickelt wurde das Qualifizierungsmodul federführend von Prof. Dr. Matthias Ochs, Hochschule Fulda, gemeinsam mit Rainer Orban und zusammen mit Michaela Herchenhan, die als s handbuchs familienpolitische Sprecherin der DGSF bereits lange im Beirat des NZFH aktiv ist. Mitarbeiterinnen im Projekt und Mitautorinnen des Handbuchs waren Ilke Crone und Anke Lingnau-Carduck, die auch Sprecherin der DGSF-Fachgruppe Systemische Kinder- und Jugendhilfe ist. Weitere Mitautorin ist Melanie Mengel, die als wissenschaftliche Referentin des NZFH das Projekt begleitet hat.

Das Pilot- und Forschungsprojekt "Entwicklung von kompetenzorientierten, systemischen Modulbausteinen zur Qualifizierung von NetzwerkkoordinatorInnen in den Frühen Hilfen", in dem das Handbuch erarbeitet wurde, startete 2013 und wurde über drei Jahre aus Bundesmitteln gefördert.

Die Veröffentlichung ist über die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) kostenlos erhältlich und kann zudem auch online eingesehen werden.

Weitere Infos beim NZFH und Bestellung

Direkter Link zur Online-Version der Broschüre

Direkter Link zur Bestellmöglichkeit bei der BZgA.

Aktuelle Meldungen RSS
15.08.2019

Rücktritt von Tanja Kuhnert aus dem DGSF-Vorstand

Tanja Kuhnert ist mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand der DGSF zurückgetreten und wird entgegen der Ankündigung in „DGSF-Intern 2019“ auch nicht für den Vorstandsvorsitz („Doppelspitze“) in der Mitgliederversammlung am 18. September 2019 kandidieren. Die vier verbleibenden Vorstandsmitglieder vertreten weiterhin den Verein nach innen und außen, sodass die Handlungsfähigkeit der DGSF gewährleistet ist. […]

06.08.2019

Onlinebefragung zu Beschlussvorlagen

Im Vorfeld der im September anstehenden Mitgliederversammlung holt die DGSF auch in diesem Sommer erneut innerhalb der Mitglieder ein Meinungsbild zu den Anträgen per Onlinebefragung ein. […]

DGSF-INTERN – Mitgliederversammlung 2019 in Hamburg
02.08.2019

DGSF-INTERN – Mitgliederversammlung 2019 in Hamburg

„DGSF-INTERN“ ist Ende Juli an alle Mitglieder verschickt worden. Das Verbandsheft ist die Einladung zur diesjährigen DGSF-Mitgliederversammlung am 18. September 2019 ab 14.00 Uhr in der "Katholischen Akademie Hamburg". […]

RTC-online im Sommer
01.08.2019

RTC-online im Sommer

Der Roundtable der Coachingverbände (RTC) stellt regelmäßig ein online-basiertes offenes Forum bereit, das fachliche Diskussionen im Bereich Coaching ermöglichen soll. […]

Psychiatrie im Wandel
26.07.2019

Psychiatrie im Wandel

Das jüngste Heft der Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung (ZSTB) befasst sich mit der Geschichte und den Veränderungen in der Psychiatrie, insbesondere mit der "jüngeren" Psychiatriegeschichte. Ein eigener Beitrag widmet sich dem Wandel der Kinder- und Jugendpsychiatrie. […]

Weitere Nachrichten …