Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Qualifizierung für die Netzwerke Frühe Hilfen
Print

Qualifizierung für die Netzwerke Frühe Hilfen

Zuletzt verändert: 23.01.2017
Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) hat kürzlich ein "Qualifizierungsmodul" für Koordinatorinnen und Koordinatoren der Netzwerke Frühe Hilfen veröffentlicht. Das Modul, welches sich aus vier Weiterbildungsbausteinen zusammensetzt, hat die DGSF in einem gemeinsamen Projekt mit dem NZFH entwickelt.
Qualifizierung für die Netzwerke Frühe Hilfen

Das Handbuch steht online kostenlos zur Verfügung

Das 240 Seiten umfassende Handbuch mit dem Titel „Netzwerke Frühe Hilfen systemisch verstehen und koordinieren“ richtet sich an Einrichtungen und Träger, die in der Weiterbildung von Netzwerkkoordinierenden Frühe Hilfen aktiv sind und hierbei gezielt systemische Inhalte und Methoden für diese Tätigkeit vermitteln möchten. Das Handbuch umfasst neben der ausführlichen Beschreibung der Modulbausteine und den Rahmenbedingungen zu ihrer Durchführung auch zahlreiche Arbeitsblätter und ein Kapitel zu den fachlichen Grundlagen.

Entwickelt wurde das Qualifizierungsmodul federführend von Prof. Dr. Matthias Ochs, Hochschule Fulda, gemeinsam mit Rainer Orban und zusammen mit Michaela Herchenhan, die als s handbuchs familienpolitische Sprecherin der DGSF bereits lange im Beirat des NZFH aktiv ist. Mitarbeiterinnen im Projekt und Mitautorinnen des Handbuchs waren Ilke Crone und Anke Lingnau-Carduck, die auch Sprecherin der DGSF-Fachgruppe Systemische Kinder- und Jugendhilfe ist. Weitere Mitautorin ist Melanie Mengel, die als wissenschaftliche Referentin des NZFH das Projekt begleitet hat.

Das Pilot- und Forschungsprojekt "Entwicklung von kompetenzorientierten, systemischen Modulbausteinen zur Qualifizierung von NetzwerkkoordinatorInnen in den Frühen Hilfen", in dem das Handbuch erarbeitet wurde, startete 2013 und wurde über drei Jahre aus Bundesmitteln gefördert.

Die Veröffentlichung ist über die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) kostenlos erhältlich und kann zudem auch online eingesehen werden.

Weitere Infos beim NZFH und Bestellung

Direkter Link zur Online-Version der Broschüre

Direkter Link zur Bestellmöglichkeit bei der BZgA.

Aktuelle Meldungen RSS
Facharztweiterbildung in Systemischer Therapie
21.02.2017

Facharztweiterbildung in Systemischer Therapie

Die Ärztin Maria Klocker hat ihre Facharztweiterbildung für Psychiatrie und Psychotherapie in Systemischer Therapie absolviert. Sie ist die erste Psychiaterin, die ihre Facharztweiterbildung mit Systemischer Therapie als „Erstverfahren“ im September 2016 abgeschlossen hat. […]

19.02.2017

Fachtag: Generation Y in systemischen Weiterbildungen

Alle DGSF-Mitglieder sind zum Fachtag zu Fort- und Weiterbildungsfragen 2017 am 2./3. April nach Leipzig in die "Alte Essig-Manufactur" eingeladen. […]

17.02.2017

Änderung der Psychotherapie-Richtlinie

Ab 1. April 2017 müssen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten eine Sprechstunde anbieten. Diese und weitere Änderungen enthält die überarbeitete Psychotherapie-Richtlinie, die Ende vergangenen Jahres vom Gemeinsamen Bundesausschuss beschlossen und am 16. Februar in Kraft getreten ist. […]

14.02.2017

Neues zur SGB VIII-Reform

Ein neuer Referentenentwurf zur SGB VIII-Reform wird seit längerem erwartet, er liegt inzwischen in einer nicht autorisierten Version vor. […]

14.02.2017

Ethik-Richtlinien und kirchliches Arbeitsrecht

Ist das kirchliche Arbeitsrecht mit dem Diskriminierungsverbot der DGSF-Ethik-Richtlinien vereinbar? Das war die zentrale Frage einer Diskussionsveranstaltung zu der Vorstand und Ethikbeirat der DGSF Anfang Februar nach Frankfurt eingeladen hatten. Einen fachlichen Input zur Veranstaltung lieferte Hans-Peter Schneider, emeritierter Professor der Universität Hannover, renommierter Staatsrechtlehrer und Kenner des Kirchenrechts. […]

Weitere Nachrichten …