Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Qualifizierung für die Netzwerke Frühe Hilfen
Print

Qualifizierung für die Netzwerke Frühe Hilfen

Veröffentlicht: 23.01.2017, aktualisiert: 27.01.2017
Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) hat kürzlich ein "Qualifizierungsmodul" für Koordinatorinnen und Koordinatoren der Netzwerke Frühe Hilfen veröffentlicht. Das Modul, welches sich aus vier Weiterbildungsbausteinen zusammensetzt, hat die DGSF in einem gemeinsamen Projekt mit dem NZFH entwickelt.
Qualifizierung für die Netzwerke Frühe Hilfen

Das Handbuch steht online kostenlos zur Verfügung

Das 240 Seiten umfassende Handbuch mit dem Titel „Netzwerke Frühe Hilfen systemisch verstehen und koordinieren“ richtet sich an Einrichtungen und Träger, die in der Weiterbildung von Netzwerkkoordinierenden Frühe Hilfen aktiv sind und hierbei gezielt systemische Inhalte und Methoden für diese Tätigkeit vermitteln möchten. Das Handbuch umfasst neben der ausführlichen Beschreibung der Modulbausteine und den Rahmenbedingungen zu ihrer Durchführung auch zahlreiche Arbeitsblätter und ein Kapitel zu den fachlichen Grundlagen.

Entwickelt wurde das Qualifizierungsmodul federführend von Prof. Dr. Matthias Ochs, Hochschule Fulda, gemeinsam mit Rainer Orban und zusammen mit Michaela Herchenhan, die als s handbuchs familienpolitische Sprecherin der DGSF bereits lange im Beirat des NZFH aktiv ist. Mitarbeiterinnen im Projekt und Mitautorinnen des Handbuchs waren Ilke Crone und Anke Lingnau-Carduck, die auch Sprecherin der DGSF-Fachgruppe Systemische Kinder- und Jugendhilfe ist. Weitere Mitautorin ist Melanie Mengel, die als wissenschaftliche Referentin des NZFH das Projekt begleitet hat.

Das Pilot- und Forschungsprojekt "Entwicklung von kompetenzorientierten, systemischen Modulbausteinen zur Qualifizierung von NetzwerkkoordinatorInnen in den Frühen Hilfen", in dem das Handbuch erarbeitet wurde, startete 2013 und wurde über drei Jahre aus Bundesmitteln gefördert.

Die Veröffentlichung ist über die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) kostenlos erhältlich und kann zudem auch online eingesehen werden.

Weitere Infos beim NZFH und Bestellung

Direkter Link zur Online-Version der Broschüre

Direkter Link zur Bestellmöglichkeit bei der BZgA.

Aktuelle Meldungen RSS
18.03.2019

Unterbringung außerhalb der eigenen Familie – DGSF-Stellungnahme

Mit einer Experten-Stellungnahme hat sich die DGSF in den vom Bundesfamilienministerium initiierten Dialogprozess zur Modernisierung der Kinder- und Jugendhilfe eingebracht. Aktuelles Thema im Prozess: „Unterbringung außerhalb der eigenen Familie: Kindesinteressen wahren – Eltern unterstützen – Familien stärken“. […]

15.03.2019

Petition für ein Psychotherapiestudium auch an Fachhochschulen

Die DGSF unterstützt eine Petition, die ein künftiges Psychotherapiestudium auch an Fachhochschulen / Hochschulen für Angewandte Wissenschaften ermöglichen soll. Der Gesetzentwurf zur Reform der Psychotherapieausbildung sieht ein solches Studium nur an Universitäten vor. […]

13.03.2019

Künftiges Psychotherapiestudium nicht nur an Unis

In einem "Appell für eine fachlich ausgewogene und versorgungssichernde Ausbildung zukünftiger Psychotherapeut*innen" fordern elf Fachgesellschaften und Vereine, darunter auch DGSF und SG, dass das geplante Psychotherapiestudium auch an Hochschulen für angewandte Wissenschaften ermöglicht werden soll. […]

06.03.2019

Postpartal belastete Mütter

Die elterliche Feinfühligkeit ist bei postpartal belasteten Müttern beeinträchtigt. Prädiktoren im sozialen Umfeld, wie Partnerschaftsqualität, Aufteilung der Kinderbetreuung und soziale Unterstützung, haben allerdings einen Einfluss auf die mütterliche Feinfühligkeit. Das zeigt ein DGSF-gefördertes Forschungsprojekt, zu dem jetzt der Abschlussbericht vorliegt. […]

05.03.2019

IF Weinheim startet Approbationsausbildung in Systemischer Therapie

Am 21. Oktober 2019 beginnt das IF Weinheim die Approbationsausbildung im Vertiefungsgebiet Systemische Therapie. Die Ausbildung schließt mit der Berufsbezeichnung Psychologische Psychotherapeutin / Psychologischer Psychotherapeut ab. Sie berechtigt, sich beim Zulassungsausschuss um einen Kassensitz für Systemische Therapie zu bewerben. […]

Weitere Nachrichten …