Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Richtlinienverfahren werden vom G-BA nicht weiter geprüft
Print

Richtlinienverfahren werden vom G-BA nicht weiter geprüft

Veröffentlicht: 03.01.2020, aktualisiert: 03.01.2020
Am 19. Dezember 2019 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen, sein Bewertungsverfahren für die schon bislang gemäß der Psychotherapie-Richtlinie zugelassenen Psychotherapieverfahren einzustellen. Zuvor hatte der G-BA am 22. November die Systemische Therapie (für Erwachsene) als neues Richtlinienverfahren anerkannt.

Der G-BA begründete seinen Beschluss unter anderem mit der Komplexität und dem hohen Aufwand des Bewertungsverfahrens, das aufgrund der Anerkennung der Systemischen Therapie nachrangig geworden sei. 2008 hatte sich der G-BA zu einer neuen Methodenbewertung für die damals bereits zur Versorgung gesetzlich krankenversicherter Erwachsener zugelassenen Verfahren Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Analytische Psychotherapie und Verhaltenstherapie verpflichtet.

2013 hatte der G-BA sein Beratungsverfahrens zur Bewertung der Systemischen Therapie bei Erwachsenen eingeleitet. Am 22. November 2018 hat der G-BA „Nutzen und die medizinische Notwendigkeit“ der Systemischen Therapie als Psychotherapieverfahren bei Erwachsenen anerkannt und Systemische Therapie am 22. November 2019 als neues Richtlinienverfahren in die Psychotherapie-Richtlinie aufgenommen. Der G-BA stützte sich bei seinen Beschlüssen auf eine umfangreiche Nutzenbewertung für die Systemische Therapie durch das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen  (IQWiG)

 

G-BA-Beschluss vom  22.11.2018  (Anerkennung des Nutzens und der medizinischen Notwendigkeit als Psychotherapieverfahren)

G-BA-Beschluss vom  22.11.2019 (Psychotherapie-Richtlinie: Systemische Therapie bei Erwachsenen)

Nutzenbewertung beim IQWiG (Systemische Therapie bei Erwachsenen als Psychotherapieverfahren)

 



Aktuelle Meldungen RSS
Systemische Therapie jenseits des Heilauftrags
27.10.2020

Systemische Therapie jenseits des Heilauftrags

Systemische Therapie jenseits des Heilauftrags – so heißt ein jüngst bei Vandenhoeck & Ruprecht erschienenes Buch herausgegeben von Tanja Kuhnert und Mathias Berg. Neben dem Herausgeberteam sind fast alle Autor*innen Mitglied der DGSF. […]

23.10.2020

Stellungnahme zum KJSG

Die Weiterentwicklung der gesetzlichen Bestimmungen zur Kinder- und Jugendhilfe ist seit Jahren in der politischen Diskussion. Zu dem kürzlich vom Bundesfamilienministerium im Rahmen der „SGB-VIII-Reform“ vorgelegten Referentenentwurf für ein Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) hat die DGSF ausführlich Stellung genommen. […]

Neue Ausgabe der Familiendynamik
22.10.2020

Neue Ausgabe der Familiendynamik

In Zeiten von COVID-19 – so ist das aktuelle Heft der Familiendynamik betitelt. Darin: der Artikel "Familien unter Druck in Zeiten von Corona. Befunde und Lösungsansätze" (von DGSF-Mitglied Rieke-Oelkers-Ax u. a.) oder ein Geleitwort "Zwischen Einschränkung und Lockerung in Zeiten der Corona-Pandemie" von Matthias Varga von Kibéd. […]

21.10.2020

Gewalt in Familien

Im August hat die DGSF einen Vortrag ihres Gründungsvorsitzenden über ihre Website zugänglich gemacht. Diese "Videoreihe" wird jetzt fortgesetzt mit einem Vortrag von Marie-Luise Conen: Gewalt in Familien als Problem – oder als Chance. […]

Anni Michelmann zum Fünfundsiebzigsten
20.10.2020

Anni Michelmann zum Fünfundsiebzigsten

Anni Michelmann feiert heute, 20. Oktober 2020, ihren 75. Geburtstag. Die DGSF gratuliert ihrem Ehrenmitglied Anni Michelmann, die aus der psychotherapeutischen Szene "nicht wegzudenken" ist, wie Tom Levold im systemagazin.com in seiner Sammlung von Glückwünschen formuliert. […]

Weitere Nachrichten …