Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Richtlinienverfahren werden vom G-BA nicht weiter geprüft
Print

Richtlinienverfahren werden vom G-BA nicht weiter geprüft

Veröffentlicht: 03.01.2020, aktualisiert: 03.01.2020
Am 19. Dezember 2019 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen, sein Bewertungsverfahren für die schon bislang gemäß der Psychotherapie-Richtlinie zugelassenen Psychotherapieverfahren einzustellen. Zuvor hatte der G-BA am 22. November die Systemische Therapie (für Erwachsene) als neues Richtlinienverfahren anerkannt.

Der G-BA begründete seinen Beschluss unter anderem mit der Komplexität und dem hohen Aufwand des Bewertungsverfahrens, das aufgrund der Anerkennung der Systemischen Therapie nachrangig geworden sei. 2008 hatte sich der G-BA zu einer neuen Methodenbewertung für die damals bereits zur Versorgung gesetzlich krankenversicherter Erwachsener zugelassenen Verfahren Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Analytische Psychotherapie und Verhaltenstherapie verpflichtet.

2013 hatte der G-BA sein Beratungsverfahrens zur Bewertung der Systemischen Therapie bei Erwachsenen eingeleitet. Am 22. November 2018 hat der G-BA „Nutzen und die medizinische Notwendigkeit“ der Systemischen Therapie als Psychotherapieverfahren bei Erwachsenen anerkannt und Systemische Therapie am 22. November 2019 als neues Richtlinienverfahren in die Psychotherapie-Richtlinie aufgenommen. Der G-BA stützte sich bei seinen Beschlüssen auf eine umfangreiche Nutzenbewertung für die Systemische Therapie durch das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen  (IQWiG)

 

G-BA-Beschluss vom  22.11.2018  (Anerkennung des Nutzens und der medizinischen Notwendigkeit als Psychotherapieverfahren)

G-BA-Beschluss vom  22.11.2019 (Psychotherapie-Richtlinie: Systemische Therapie bei Erwachsenen)

Nutzenbewertung beim IQWiG (Systemische Therapie bei Erwachsenen als Psychotherapieverfahren)

 



Aktuelle Meldungen RSS
Systemisches Coaching – ein weißer Schimmel?
06.12.2021

Systemisches Coaching – ein weißer Schimmel?

Systemisches Coaching – ein weißer Schimmel? Unter diesem Titel schrieb DGSF-Mitglied Hans-Jürgen Balz über die Bedeutung systemischer Methoden in der Coaching-Praxis und -Weiterbildung. Der Artikel – veröffentlicht in der "ZSTB" – ist im Wissensportal der DGSF abrufbar. […]

DGSF-Jahrestagung 2022
02.12.2021

DGSF-Jahrestagung 2022

Call for papers, rabattierte Tickets und Unterkünfte: Das FamThera Institut informiert in seinem neuen Newsletter über aktuelle Themen zur kommenden DGSF-Jahrestagung im September 2022 in Dresden. […]

Podcast „Und wer fragt mich?, Folge 2
01.12.2021

Podcast „Und wer fragt mich?, Folge 2

Die zweite Folge des Podcasts "Und wer fragt mich?" ist online. Den Initiatoren (AFET e. V., DGPPN und DGSF) geht es darum, Hilfen für Kinder psychisch kranker Eltern und deren Familien zu verbessern. […]

20. Coaching-Umfrage Deutschland
29.11.2021

20. Coaching-Umfrage Deutschland

Jörg Middendorf (BCO Köln) und der Verlag managerSeminare, Bonn, bringen gemeinsam die Jubiläumsumfrage der Coaching-Umfrage Deutschland heraus. Seit 20 Jahren liefert diese Coaching-Umfrage Zahlen, Daten und Fakten zum Coaching-Markt und fördert damit dessen Transparenz für Coaches und deren Kunden. […]

26.11.2021

Pflege im Brennglas der Coronapandemie

In einem aktuellen Zwischenruf weist die DGSF-Fachgruppe Pflege: systemisch {pflegen-betreuen-begleiten} auf die schwierige Situation im Pflegebereich vor dem Hintergrund der Coronapandemie hin und fordert "über das bisherige Tun hinausgehende Hilfen". […]

Weitere Nachrichten …