Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Rücktritt von Tanja Kuhnert aus dem DGSF-Vorstand
Print

Rücktritt von Tanja Kuhnert aus dem DGSF-Vorstand

Veröffentlicht: 15.08.2019, aktualisiert: 22.08.2019
Tanja Kuhnert ist mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand der DGSF zurückgetreten und wird entgegen der Ankündigung in „DGSF-Intern 2019“ auch nicht für den Vorstandsvorsitz („Doppelspitze“) in der Mitgliederversammlung am 18. September 2019 kandidieren. Die vier verbleibenden Vorstandsmitglieder vertreten weiterhin den Verein nach innen und außen, sodass die Handlungsfähigkeit der DGSF gewährleistet ist.

Erklärung von Tanja Kuhnert:

Liebe Kolleg*innen,

in den vergangenen Wochen und Monaten hat es viel Dynamik rund um die Vorstandsarbeit und die Wahlen in diesem Jahr gegeben. In dem Rahmen sind bzgl. meiner Vorstandsarbeit und Kandidatur als Vorsitzende aus Teilen des Verbandes Rückmeldungen an mich herangetragen worden, die dazu geführt haben, mein Engagement für den Verband auf den Prüfstand zu stellen.

In den letzten Jahren habe ich mich im Verband engagiert, weil ich hier auf Menschen und Möglichkeiten getroffen bin, die meiner Ansicht nach den Rahmen dafür boten, verschiedene, auch gesellschaftlich relevante Themen zu bewegen. Ich bin auf viele wunderbare und inspirierende Menschen getroffen. Voller Motivation und Lust habe ich mich im letzten und in diesem Jahr für den Vorstand und die Vorsitzende zur Wahl gestellt. Diesen Verband auch nach außen zu vertreten und intern an seiner Weiterentwicklung mitzuwirken, weckten bei mir viele Ideen und Energien.

Ich fühlte mich bisher in diesem Verband sehr beheimatet. Lange Zeit habe ich erlebt, dass hier systemische Grundwerte überzeugt und authentisch gelebt wurden. Diese Wahrnehmung ist mir leider etwas abhandengekommen.

Heute scheint mir, dass an die ehrenamtliche Vorstandsarbeit und die Rolle und Aufgaben der ehrenamtlichen Vorsitzenden zum Teil Wünsche und Erwartungen gestellt werden, die es mir auch – aber nicht nur – aufgrund meiner Freiberuflichkeit nicht möglich machen, dieses Amt weiterhin auszufüllen. In mir ist auch der Eindruck entstanden, dass mit meiner Person zum Teil Erwartungen verbunden wurden, die ich nicht erfüllen kann und auch nicht bereit bin zu erfüllen.

Nun sind wir natürlich alle auch nur Menschen und keiner ist vollkommen. Meinungsvielfalt ist unser alltäglicher Handlungsgegenstand. Aber die Art und Weise des mir von einzelnen Personen aus dem Verband entgegengebrachten Misstrauens und der mir entgegengebrachten Kritik hat für mich Grenzen überschritten, die mich zu dem Schluss geführt haben, dass ich zurzeit mein Engagement für den Verband reduzieren möchte.

Ich hoffe, dass der Verband in der Zukunft weiterhin ein Ort ist, der es möglich macht, dass systemische Grundwerte und Haltungen erlebbar sind.

Ich danke den Vorstandskolleg*innen für die gemeinsame Zeit! Die gemeinsame Arbeit habe ich immer als sehr konstruktiv und kollegial erlebt. Der Geschäftsstelle möchte ich für die gute Zusammenarbeit und stets prompte und zuvorkommende Unterstützung danken!

Danken möchte ich auch all denjenigen, die mich in den letzten Jahren begleitet, unterstützt und bestärkt haben, meinen Weg zu gehen!

Ich wünsche Ihnen und Euch sowie dem Verband alles Gute! Dem neuen Vorstand, in welcher Zusammensetzung auch immer, wünsche ich viel Freude, Kraft, Gelassenheit und Ausdauer!

Mit herzlichen Grüßen

Tanja Kuhnert
Köln, 20. August 2019

Der Vorstand bedauert den Rücktritt und bedankt sich bei Tanja Kuhnert für die gute Zusammenarbeit.

Filip Caby, Björn Enno Hermans, Alexander Korittko und Valeska Riedel

– DGSF-Vorstand –

Aktuelle Meldungen RSS
13.07.2020

DGSF-Kinderschutzbroschüre, 2. Auflage

Im Herbst 2019 hatte die DGSF eine umfangreiche Broschüre "Systemischer Kinderschutz" vorgelegt, die schnell vergriffen war. Das rund 100 Seiten umfassende Heft liegt jetzt in einer zweiten, erweiterten Auflage vor. Hinzugekommen ist ein Kapitel „Kinderschutz bei sexueller Gewalt“. […]

07.07.2020

Hilfeplanung systemisch gestalten

Der Beginn des ersten gemeinsamen Zertifikatskurses "Hilfeplanung systemisch gestalten: sozialpädagogisch – prozesshaft – partizipativ" der beiden Landesjugendämter Rheinland und Westfalen-Lippe in Kooperation mit der DGSF wurde wegen der Corona-Krise verschoben auf Dezember. Anmeldungen sind noch bis 20. September möglich. […]

02.07.2020

Summer School online: Start des ersten Abschnitts am 3. Juli

Die 12. Internationale Summer School wird als Video-Konferenz jeweils freitags beginnend ab dem 3. Juli 2020 stattfinden, die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Registrierung möglich! […]

01.07.2020

Systemische Therapie kann ab sofort mit den Krankenkassen abgerechnet werden

Die Systemische Therapie bei Erwachsenen ergänzt ab dem 1. Juli das psychotherapeutische Behandlungsangebot in Deutschland als viertes Richtlinienverfahren. Krankenkassen und Kassenärztliche Bundesvereinigung haben im "Erweiterten Bewertungsausschuss" im Juni die Vergütung festgelegt. […]

30.06.2020

7. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit

Unter dem Titel „Ansichten wechseln – 7. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit“ wird am 27. November 2020 eine Tagung in Merseburg stattfinden. Voranmeldungen sind ab sofort möglich. […]

Weitere Nachrichten …