Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Sozialleistungen erhöhen
Print

Sozialleistungen erhöhen

Veröffentlicht: 07.03.2018, aktualisiert: 07.03.2018
"Arme Menschen nicht gegeneinander ausspielen – Sozialleistungen endlich erhöhen" heißt eine am 6. März veröffentlichte gemeinsame Erklärung von 30 (Sozial-)Verbänden anlässlich der aktuellen Debatte um die Tafeln.
Sozialleistungen erhöhen

Logo der gemeinsamen Erklärung

Dass Menschen, egal welcher Herkunft, überhaupt Leistungen der Tafeln in Anspruch nehmen müssten, sei Ausdruck politischen und sozialstaatlichen Versagens, heißt es in der Erklärung, die unter anderem  vom DGB, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband, dem Sozialverband VdK Deutschland, der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe und der der Nationalen Armutskonferenz, bei der die DGSF kürzlich Mitglied geworden ist, unterzeichnet wurde. Gefordert wird in der Erklärung  die Anhebung der Regelsätze in Hartz IV, der Sozialhilfe und der Leistungen für Asylbewerber auf ein bedarfsgerechtes und existenzsicherndes Niveau.

Zur Erklärung "Arme Menschen nicht gegeneinander ausspielen – Sozialleistungen endlich erhöhen"

Mehr Informationen unter: www.der-paritaetische.de/aufruf

Aktuelle Meldungen RSS
10.12.2019

Unbegleitete Minderjährige: #WirHabenPlatz

Die DGSF unterstützt die Kampagne #WirHabenPlatz zur sofortigen Aufnahme unbegleiteter Minderjähriger aus Griechenland. […]

09.12.2019

„Mutig Räume öffnen – Vielfalt gestalten – Schätze finden“

Die 10. Multifamilientherapie Bundestagung findet unter dem Motto „Mutig Räume öffnen – Vielfalt gestalten – Schätze finden“ vom 13. bis zum 15. Mai 2020 im Kultur- und Tagungszentrum Schloßgarten Langenselbold statt. Veranstalter ist das Albert-Schweitzer-Kinderdorf Hanau. […]

Systemic for Future
06.12.2019

Systemic for Future

Die DGSF-Regionalgruppe Bergisches Land und die Akademie der Kulturellen Bildung veranstalten am 25. Januar eine "Denkwerkstatt Nachhaltigkeit für Systemiker*innen" in Remscheid. […]

05.12.2019

Online Befragung zu Nebenwirkungen

Mit einer Online-Befragung an der Hochschule Fulda sollen nicht beabsichtigte Nebenwirkungen von systemischer Therapie und Beratung erforscht werden; nähere Informationen und der Aufruf zur Beteiligung mit entsprechendem Link im Schreiben von Prof. Dr. Matthias Ochs und Bernhild Pfautsch. […]

Verbund systemischer Ausbildungsinstitute
03.12.2019

Verbund systemischer Ausbildungsinstitute

Am 28. November, sechs Tage nachdem Systemische Therapie für Erwachsene in den Leistungskatalog der Krankenkassen aufgenommen wurde, haben DGSF und SG eine "Ankündigungsseite" im Internet gestartet und damit die Gründung eines gemeinsamen Verbunds systemischer Ausbildungsinstitute bekanntgegeben. […]

Weitere Nachrichten …