Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Systemische Gesellschaft schreibt Praxispreis 2018 aus
Print

Systemische Gesellschaft schreibt Praxispreis 2018 aus

Veröffentlicht: 03.01.2018, aktualisiert: 22.12.2017
In diesem Jahr vergibt die Systemische Gesellschaft (SG) zum dritten Mal einen Praxispreis. Ausgezeichnet werden herausragende oder innovative Projekte, die nachhaltig systemisch angelegt sind. Konzepte können bis Ende Februar eingereicht werden.

Bei  den eingereichten Arbeiten soll es sich um aktuelle und originelle Praxisprojekte, Praxiskonzepte oder Weiterbildungsarbeiten handeln. Das Preisgeld beträgt bis zu 1.500 Euro. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine 5-köpfige Jury.

Die Systemische Gesellschaft nimmt noch bis Ende Februar 2018 Einreichungen entgegen.

Aktuelle Meldungen RSS
02.07.2020

Summer School online: Start des ersten Abschnitts am 3. Juli

Die 12. Internationale Summer School wird als Video-Konferenz jeweils freitags beginnend ab dem 3. Juli 2020 stattfinden, die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Registrierung möglich! […]

01.07.2020

Systemische Therapie kann ab sofort mit den Krankenkassen abgerechnet werden

Die Systemische Therapie bei Erwachsenen ergänzt ab dem 1. Juli das psychotherapeutische Behandlungsangebot in Deutschland als viertes Richtlinienverfahren. Krankenkassen und Kassenärztliche Bundesvereinigung haben im "Erweiterten Bewertungsausschuss" im Juni die Vergütung festgelegt. […]

30.06.2020

7. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit

Unter dem Titel „Ansichten wechseln – 7. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit“ wird am 27. November 2020 eine Tagung in Merseburg stattfinden. Voranmeldungen sind ab sofort möglich. […]

Digitalisierung
17.06.2020

Digitalisierung

Kontext-Themenheft (2/2020): Was bedeutet Digitalisierung für (systemische) Beratung und Therapie? […]

Corona-Geschichte als Bilderbuch in vielen Sprachen
10.06.2020

Corona-Geschichte als Bilderbuch in vielen Sprachen

„Ben ist ein kleiner Bär und drei Jahre alt. Er lebt mit seinen Eltern und Geschwistern im Wunderwald.“ So beginnt die Geschichte "Aufregung im Wunderwald – und alles wegen dieser Krankheit", geschrieben von Björn Enno Hermans, dem ehemaligen DGSF-Vorsitzenden. Zunächst für die eigene Tochter verfasst, steht die Geschichte mittlerweile illustriert als PDF-Datei in mehr als 20 Sprachen und Versionen zum Download zur Verfügung. […]

Weitere Nachrichten …