Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Suizidprävention
Print

Suizidprävention

Veröffentlicht: 15.04.2020, aktualisiert: 15.04.2020
Die DGSF hat sich bereits vor Jahren dem Nationalen Suizidpräventionsprogramm (NaSPro) Deutschland angeschlossen. Im vergangenen November hat sie ihre Mitarbeit in der neu konstituierten "Allianz für Suizidprävention" des NaSPro bestätigt. Hier jetzt ein kurzer Bericht.

Allianz für Suizidprävention – Die Zukunft der Suizidprävention in Deutschland

Am 07.11.2019 fand in Berlin die Versammlung der Allianz für Suizidprävention mit Wahlen der Mitglieder für die Steuerungsgruppe im Rahmen der Jahrestagung des Nationalen Suizidpräventionsprogramms (NaSPro) für Deutschland statt. Die DGSF ist seit vielen Jahren Kooperationspartner des NaSPro und unterstützt dadurch als Mitglied die Exekutivgruppe, die nun mit neuer Struktur in die „Allianz für Suizidprävention“ überführt wurde. Das NaSPro wurde 2001 aus einer Initiative der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention heraus in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Beteiligung des Bundesministeriums für Gesundheit gegründet.

Vor dem Hintergrund, dass Suizidalität ein komplexes menschliches Phänomen ist und Suizidprävention eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe darstellt, ist das Kernelement der Allianz für Suizidprävention die Kooperation von Expert*innen aus dem Bereich der Suizidprävention mit Expert*innen aus dem Bereich der unterschiedlichen Interventionsbereiche. Da die Zahlen der Suizide in Deutschland im dritten Jahr in Folge gesunken sind, bleibt der Ausbau suizidpräventiver Angebote und die Stärkung bestehender Strukturen weiter im Fokus.

Als entsandte der DGSF nahm Martina Nassenstein, die sich aktiv mit den Möglichkeiten der Suizidprävention in systemischen Kontexten beschäftigt, an der Jahrestagung teil. Durch die Teilnahme hat die DGSF ihr Interesse bekundet, die Suizidprävention aktiv verbandsintern zu fördern und ihre Expertise in die Arbeitsgruppen des NaSPro einzubringen. Die Teilnahme wurde ausdrücklich begrüßt, da somit die Perspektive, dass monokausale und lineare Erklärungsmodelle der Psychodynamik suizidalen Verhaltens nicht gerecht werden, gestärkt wird.

Weitere Informationen zur Arbeit des NaSPro: https://suizidpraevention-deutschland.de/

(mn)

Aktuelle Meldungen RSS
23.10.2020

Stellungnahme zum KJSG

Die Weiterentwicklung der gesetzlichen Bestimmungen zur Kinder- und Jugendhilfe ist seit Jahren in der politischen Diskussion. Zu dem kürzlich vom Bundesfamilienministerium im Rahmen der „SGB-VIII-Reform“ vorgelegten Referentenentwurf für ein Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) hat die DGSF ausführlich Stellung genommen. […]

Neue Ausgabe der Familiendynamik
22.10.2020

Neue Ausgabe der Familiendynamik

In Zeiten von COVID-19 – so ist das aktuelle Heft der Familiendynamik betitelt. Darin: der Artikel "Familien unter Druck in Zeiten von Corona. Befunde und Lösungsansätze" (von DGSF-Mitglied Rieke-Oelkers-Ax u. a.) oder ein Geleitwort "Zwischen Einschränkung und Lockerung in Zeiten der Corona-Pandemie" von Matthias Varga von Kibéd. […]

21.10.2020

Gewalt in Familien

Im August hat die DGSF einen Vortrag ihres Gründungsvorsitzenden über ihre Website zugänglich gemacht. Diese "Videoreihe" wird jetzt fortgesetzt mit einem Vortrag von Marie-Luise Conen: Gewalt in Familien als Problem – oder als Chance. […]

Anni Michelmann zum Fünfundsiebzigsten
20.10.2020

Anni Michelmann zum Fünfundsiebzigsten

Anni Michelmann feiert heute, 20. Oktober 2020, ihren 75. Geburtstag. Die DGSF gratuliert ihrem Ehrenmitglied Anni Michelmann, die aus der psychotherapeutischen Szene "nicht wegzudenken" ist, wie Tom Levold im systemagazin.com in seiner Sammlung von Glückwünschen formuliert. […]

13.10.2020

Psychiatrisch-psychotherapeutische Hilfen für Kinder- und Jugendliche

Im Rahmen des Projekts KiJu WE („Weiterentwicklung der psychiatrisch-psychotherapeutischen Hilfen und der Prävention von seelischen Störungen im Kindes- und Jugendalter in Deutschland") hat die DGSF zum Themenfeld Schnittstellen und Kooperation Stellung genommen. […]

Weitere Nachrichten …