Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Systemische Psychotherapie als Kassenleistung
Print

Systemische Psychotherapie als Kassenleistung

Veröffentlicht: 22.03.2018, aktualisiert: 23.03.2018
Systemische Therapie muss endlich auch eine Leistung der Gesetzlichen Krankenkassen werden. Das forderten gestern eindringlich Ulrike Borst, Vorsitzende, und Sebastian Baumann, Vorstandsbeauftragter der Systemischen Gesellschaft, bei einer Pressekonferenz in Berlin.
Systemische Psychotherapie als Kassenleistung

Björn Enno Hermans, Matthias Ochs, Sebastian Baumann und Filip Caby beim parlamentarischen Abend (Foto: Georg J. Lopata)

Die SG feiert in diesem Jahr ihr 25-jähiges Jubiläum und lud aus diesem Anlass gestern auch zu einem parlamentarischen Abend ein. Björn Enno Hermans, Vorsitzender der DGSF, gratulierte dem Schwesterfachverband zu seinem Jubiläum und bekräftigte die Forderung, dass Systemische Therapie als anerkanntermaßen wirksames Verfahren von den Kassen bezahlt werden muss (Presseinformation der DGSF).

Sebastian Baumann, Vorstandsbeauftragter der SG, kommentierte den Stand der sozialrechtlichen Anerkennung im "Observer Gesundheit": "Seit fast einem Jahr liegt der Abschlussbericht des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) zur Systemischen Psychotherapie dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) vor. In sieben Diagnosebereichen wurde der Nutzen festgestellt. Drei Bereiche braucht es für die Aufnahme in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen. Trotzdem ist Systemische Therapie immer noch nicht als Kassenleistung aufgenommen, ..." Mehr: https://observer-gesundheit.de/systemische-therapie-muss-kassenleistung-werden/

Pressemitteilung der SG: https://systemische-gesellschaft.de/wp-content/uploads/2018/03/Pressemitteilung-1-2018.pdf

Aktuelle Meldungen RSS
18.04.2019

EFTA-Konferenz in Neapel

Die EFTA-Konferenz findet vom 11. bis 14. September 2019 in Neapel/Italien statt. DGSF-Mitglieder organisieren eine gemeinsame Teilnahme/Reise zur Veranstaltung. […]

Digitaler Wandel in systemischer Praxis und Lehre
13.04.2019

Digitaler Wandel in systemischer Praxis und Lehre

Mit dem Impulsvortrag „Systemische Praxis und Lehre im digitalen Wandel – Wohin bewegt sich die Systemische Beratung?“ führte Emily Engelhardt in das Thema des diesjährigen Fachtags zur Fort- und Weiterbildung ein. Engelhardt ist Geschäftsführerin des Instituts für E-Beratung an der TH Nürnberg und Sprecherin der DGSF-Fachgruppe Onlineberatung und Medien. […]

Zehn Jahre Bündnis Kindergrundsicherung
12.04.2019

Zehn Jahre Bündnis Kindergrundsicherung

Zehn Jahre Bündnis KINDERGRUNDSICHERUNG – das ist für die beteiligten Verbände, darunter die DGSF, ein Grund, Bilanz zu ziehen, aber kein Grund zu feiern: "Kinderarmut ist weiterhin hoch. Millionen Kinder in Armut darf es in einem reichen Land wie Deutschland nicht geben", schreibt das Bündnis in seiner Erklärung zum zehnjährigen Jubiläum. […]

Zwei neue DGSF-empfohlene Einrichtungen, eine Wiederempfehlung
07.04.2019

Zwei neue DGSF-empfohlene Einrichtungen, eine Wiederempfehlung

Zwei neue Einrichtungen mit DGSF-Empfehlungssiegel und eine Wiederempfehlung - das ist das Resümée der Bekanntmachung durch die Empfehlungsgruppe am vergangenen Wochenende im Rahmen der DGSF-Frühjahrstagung in Karlsruhe. […]

Wandel, Spaltung und Solidarisierung
05.04.2019

Wandel, Spaltung und Solidarisierung

„Wandel, Spaltung und Solidarisierung in der aktuellen Gesellschaft“ war der Titel des diesjährigen DGSF-Verbandstages am 5. April in Karlsruhe. Knapp 120 Mitglieder waren der Einladung ins Akademie Hotel gefolgt. Sie nutzten die Gelegenheit, sich über gesellschaftliche Veränderungsprozesse auszutauschen, neue Ideen für den eigenen beruflichen Alltag zu entwickeln und sich zu vernetzen. […]

Weitere Nachrichten …