Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / "Systemisches Laboratorium: Scham, Stolz, Schuld und Demut"
Print

"Systemisches Laboratorium: Scham, Stolz, Schuld und Demut"

Veröffentlicht: 04.06.2019, aktualisiert: 03.06.2019
Der Regionentag Nord "Systemisches Laboratorium: Scham, Stolz, Schuld und Demut" am 9. November 2019 in der Medical School Hamburg lädt DGSF-Mitglieder dazu ein, sich mit den vier emotionalen Haltungen auf kreative Art und Weise auseinanderzusetzen sowie das Erlebte zu reflektieren.

Die Teilnehmenden werden in fünf Laboren und zwei Laborphasen Erfahrungen mit der Dynamik der emotionalen Haltungen Scham, Stolz, Schuld und Demut machen und Möglichkeiten zum assoziierten Erleben entdecken – Erlebnis- und Denkprozesse werden angeregt.

Nach einer Begrüßung und Einführung ab 10.00 Uhr beginnt der Tag zunächst mit dem Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. habil. Claude-Hélène Mayer und Elisabeth Vanderheiden. Anschließend sind ab 11.45 Uhr alle Teilnehmenden eingeladen, in fünf unterschiedlichen Laboren (Skulpturenlabor, Klanglabor, Farblabor, Körperlabor sowie Wortlabor) unter Anleitung eigene Erfahrungen zu sammeln. Nach einer Mittagspause startet ab 14.45 Uhr die zweite Laborphase. Es folgen ab 16.45 Uhr der Rücklauf aus den Laboratorien und die Abschlussreflexion. Die Veranstaltung endet um 17.30 Uhr mit der Verabschiedung.

Der Regionentag Nord ist eine Kooperationsveranstaltung der Region Nord der DGSF und dem HafenCity Institut für Systemische Ausbildung (HISA) in der Medical School Hamburg. Für die Verpflegung ist an diesem Tag gesorgt. Bitte gebt im Anmeldeformular an, ob ihr das Mittagsbuffet und die Kaffeepausen (inkl. aller Getränke) in Anspruch nehmen wollt. Die Verpflegungskosten i.H.v. 25 Euro werden am Veranstaltungstag beim Caterer bezahlt. 


Anmeldeschluss: 30. September 2019

Aktuelle Meldungen RSS
"Geschichte wird gemacht" - Dokumentation zum Regionentag online
10.10.2019

"Geschichte wird gemacht" - Dokumentation zum Regionentag online

Eine Dokumentation des Regionentages Mitte/Ost "Geschichte wird gemacht" steht zum Download auf den Internetseiten der DGSF zur Verfügung. […]

Marie-Luise Conen
09.10.2019

Marie-Luise Conen

Heute, 9. Oktober 2019, wird Marie-Luise Conen 70. Conen studierte Erziehungswissenschaften und Psychologie in Berlin, promovierte und absolvierte einen Master of Education an der Temple University in Philadephia. Sie war von 1993 bis zur Gründung der DGSF Vorsitzende der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Familientherapie und ist damit eine der beiden "Gründungsmütter" der DGSF. […]

07.10.2019

Beschlüsse der Mitgliederversammlung 2019

Das Protokoll der DGSF-Mitgliederversammlung am 18. September 2019 in Hamburg ist jetzt nebst Anhängen auf den Internetseiten im Mitgliederbereich eingestellt. Die Beschlüsse und die personellen Veränderungen sind hier aufgeführt. […]

04.10.2019

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Griechenland aufnehmen

Mit einem offenen Brief fordern neunzehn Organisationen die Bundesregierung auf, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Griechenland aufzunehmen. […]

 EFTA Award für Jochen Schweitzer
01.10.2019

EFTA Award für Jochen Schweitzer

Bei der EFTA-Konferenz im September wurde Jochen Schweitzer mit dem "EFTA Award" ausgezeichnet. Schweitzer, Professor am Institut für Medizinische Psychologie der Universität Heidelberg, erhielt den Preis für seinen herausragenden Beitrag zur Forschung im Bereich der Familientherapie und systemischen Praxis. […]

Weitere Nachrichten …