Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Termine / Termine / Stärke statt Macht: Coaching und Unterstützung von Eltern und Lehrern
Print

Stärke statt Macht: Coaching und Unterstützung von Eltern und Lehrern

DGSF-Fachtag mit Prof. Dr. Haim Omer am Praxis Institut für systemische Beratung in Hanau.
Wann 06.03.2017 um 10:00 bis
07.03.2017 um 17:00
Wo Hanau
Name Praxis Institut für systemische Beratung
Kontakttelefon 06181/25 30 03
Termin übernehmen vCal
iCal

Ein Kooperationsprojekt des praxis – instituts für systemische beratung und der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie

Wenn Kinder und Jugendliche sich respektlos verhalten, gewalttätig werden oder sich in beängstigender Weise aus ihrer Familie oder dem Schulalltag zurückziehen, stoßen die Erwachsenen oft an ihre persönlichen, fachlichen und emotionalen Grenzen. Eltern, Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte fühlen sich zunehmend hilflos. Diese Hilflosigkeit schwächt die Position der Erwachsenen und mündet oftmals in einen Kreislauf von Kampf und Eskalation oder Rückzug und Hoffnungslosigkeit. Die Erwachsenen neigen in eskalierenden Situationen dazu, viel zu reden, zu predigen, zu drohen, zu schreien, oder sich zu revanchieren. All das untergräbt aber ihre Autorität, je stärker und mächtiger das Kind wird, desto schwächer werden die Eltern. In einer solchen Atmosphäre können die Eltern ihre Liebe zum Kind immer weniger zum Ausdruck bringen und schließlich gar nicht mehr empfinden.

Die Ideen der „Neuen Autorität“ und "elterlichen Präsenz" eröffnen Möglichkeiten, um diesem Teufelskreis zu entrinnen. Haim Omers Ansatz zielt darauf ab, Autorität und Handlungsfähigkeit von Eltern und Erziehungspersonen wiederherzustellen und aufzubauen. Die präsente Haltung der Erwachsenen weist Handlungswege und bietet Kindern und Jugendlichen einen Entwicklungsrahmen, in dem Beziehungen verbessert und neu gestaltet werden können.

Am ersten Tag werden wir vor allem Themen aus dem Familienalltag ansprechen, Gewalt und eskalierende Konflikte in Familien und die Unterstützung der Eltern durch Elterncoaching.
Der zweite Tag wird sich auf die Schule beziehen. Wie können Lehrkräfte aus Eskalationsschleifen aussteigen und mit schwierigen Schülern konstruktive Entwicklungswege gestalten.

Dr. Haim Omer, Professor für Klinische Psychologie an der Universität Tel Aviv, schöpft aus einem reichen Erfahrungsschatz mit diesen Themen. Seit den 80er Jahren entwickelt er seinen Ansatz des „gewaltlosen Widerstandes“ für Familien und pädagogische Einrichtungen. Mit vielen Beispielen erläutert er die „elterliche Ankerfunktion“ und bietet Anregungen und Anleitung, die Bindungsbeziehung zum Kind auch in schwierigen Situationen zu erhalten oder neu zu beleben. Neben einer Einführung in das Konzept der „elterlichen Präsenz“, des „gewaltlosen Widerstands“, der „neuen Autorität“ und der „elterlichen Ankerfunktion“ erhalten die TeilnehmerInnen Ideen zu ersten Handlungsschritten. Haim Omer wird das auch gerne anhand von aktuellen Fallbeispielen aus dem Teilnehmerkreis darstellen.

Prof. Dr. Haim Omer, Lehrstuhlinhaber für Klinische Psychologie an der Universität Tel Aviv, Begründer der New Authority, NonViolent Resistance Psychology, Autor zahlreicher Fachartikel und -bücher.

Zeit: 06. - 07.03.2017 jeweils von 10 bis 17 Uhr
Eine Anmeldung zu nur jeweils einem Tag ist ebenfalls möglich, bitte vermerken Sie das in diesem Falle auf dem Anmeldeformular!
Ort: Hanau
Kosten: Für einen Tag: €130-- (ermäßigt für DGSF-Mitglieder und WB-AbsolventInnen des praxis instituts: € 110--)
Für beide Tage: € 240,-- (ermäßigt für DGSF-Mitglieder und WB-AbsolventInnen des praxis instituts: € 200,--)
(In den Kosten sind ein Mittags-Imbiss und Pausengetränke enthalten)

Weitere Informationen über diesen Termin…

« März 2017 »
März
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
abgelegt unter: ,

Termine in der Weiterbildungsdatenbank
Nach Weiterbildungen, Workshops oder Vorträgen von DGSF-Weiterbildungsinstituten können Sie gezielt suchen in der DGSF-Weiterbildungsdatenbank!