Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Termine / Termine / Mentalisierungsorientierte Systemische Therapie – Grundlagen, Entwicklungen und Anwendung
Print

Mentalisierungsorientierte Systemische Therapie – Grundlagen, Entwicklungen und Anwendung

DGSF-Fachtag in Kooperation mit dem Praxis-Institut für systemische Beratung mit Prof. Dr. med. Eia Asen und Prof. Dr. Peter Fonagy
Wann 18.03.2018 um 10:00 bis
19.03.2018 um 17:00
Wo Hanau
Name
Termin übernehmen vCal
iCal

Der Begriff ‚Mentalisieren’ beschreibt die Fertigkeiten, innere Geistes- und Gefühlszustände anderer Menschen und der eigenen Person so genau wie möglich zu erfassen und zu verstehen. Die in den 90er Jahren von Peter Fonagy und seinen Mitarbeitern entwickelte Mentalisierungsbasierte Therapie (MBT) versucht effektives Mentalisieren zu fördern und so Bindungen stärken. Bei der Mentalisierungsorientierten Arbeit mit Familien handelt es sich um eine Weiterentwicklung der inzwischen evidenzbasierten MBT, wobei systemische und psychodynamische Konzepte und Techniken miteinander kreativ verbunden werden.

In diesem Workshop werden am Vormittag des ersten Tages die Grundlagen und Prinzipien dieses Ansatzes erklärt und demonstriert. Am Nachmittag wird das Konzept des ‚verkörperlichten Mentalisierens’ am Beispiel von Anorexia Nervosa vorgestellt, mit klinischen Beispielen, wie der Körper in Momenten, wenn das Mentalisieren versagt, sozusagen ‚einspringt’, mit Wahrnehmungen und Kognitionen, die eigene körperliche und sensomotorische Zustände betreffen. Spezifische Interventionstechniken, die sich in Individual-, Einzelfamilien- und Multifamilienarbeit einsetzen lassen, werden dargestellt. Am zweiten Tag geht es um Mentalisierungsansätze bei Gewalt in Familien. Familiäre Gewalt hat viele Wurzeln, aber ein hohes Erregungsniveau und die Beeinträchtigung der mentalen Fähigkeiten im Kontext von Bindungsbeziehungen sind wichtige Gemeinsamkeiten vieler dieser Fälle. Intensive Erregungszustände hemmen das kontrollierte, reflektierende Mentalisieren, was zur Aktivierung des automatischen Mentalisierens führt, das durch reflexhafte und unreflektierte Annahmen über die eigene Person und andere Menschen charakterisiert. Viele klinische Beispiele illustrieren, wie ein Mentalisierungsorientierter Ansatz Familiengewalt reduzieren kann.

Details zum Termin

Weitere Informationen über diesen Termin…

« September 2017 »
September
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
abgelegt unter: ,

Termine in der Weiterbildungsdatenbank
Nach Weiterbildungen, Workshops oder Vorträgen von DGSF-Weiterbildungsinstituten können Sie gezielt suchen in der DGSF-Weiterbildungsdatenbank!