Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Termine / Termine / Würde statt Scham in systemischer Beratung und Therapie
Print

Würde statt Scham in systemischer Beratung und Therapie

DGSF-Fachtag unter Leitung von Annegret Sirringhaus-Bünder am Kölner Verein für systemische Beratung e.V.
Wann 24.06.2020
von 09:30 bis 17:30
Wo Köln
Name
Kontakttelefon 0221 – 88 48 66
Termin übernehmen vCal
iCal

Zur eigenen Würde zurückzufinden, anstatt sich zu schämen, Wertschätzung und Anerkennung zu erfahren, anstatt beschämt zu werden – dies ist die Hoffnung der meisten Menschen, die sich in Beratung oder Therapie begeben. Gleiches gilt sicherlich für Berater/-innen oder Therapeutinnen/Therapeuten, die diesen Menschen ihre Unterstützung anbieten.

Wir verstehen unter Würde hier allgemein den Achtung gebietenden Wert eines jeden Menschen – unabhängig von Unterscheidungsmerkmalen wie Herkunft, Alter, Geschlecht oder Status – und die ihm zustehenden Grundrechte auf Unversehrtheit, Wertschätzung, Unterstützung in Notlagen, Meinungs- und Religionsfreiheit (vgl. Hüther 2018, Bielefeldt 2008, Kant 1986).

Es geht an diesem Fachtag um den zentralen Stellenwert von Würde und Selbstbestimmung bzw. Scham und Beschämung im Rahmen systemischer Beratung und Therapie. Auf der Basis einiger theoretischer Grundannahmen und den ethischen Standards systemischer Beratung und Therapie werden wir sowohl aus der Perspektive der Klientinnen/Klienten wie auch der Berater/-innen bzw. Therapeutinnen/Therapeuten herausarbeiten, was es konkret bedeutet, den Aspekt der Scham in allen Phasen des Beratungs- oder Therapieprozesses im Blick zu halten.

Betrachten wir die Bedeutung und Auswirkungen möglicher Schamgeschichten unserer Klienten, kann Scham als psychisches Phänomen und Stressreaktion, aber auch als Korrektiv in Beziehungen und als Wirkfaktor in zwischenmenschlicher Kommunikation gesehen werden. An diesem Fachtag wird es auch um die Bedeutung und Auswirkungen unserer eigenen Scham-/ Beschämungserfahrungen für unsere beraterisch-therapeutische Haltung gehen und um die Frage, wie wir mit Scham/Beschämung im beraterisch-therapeutischen Prozess konstruktiv umgehen können.

Die Teilnehmer/-innen sind gerne eingeladen, ihre eigenen Erfahrungen einzubringen!

Termin: Mittwoch, 24.06.2020, 09:30–17:30 Uhr
Ort: Jugendgästejaus Riehl, An der Schanz 14, 50735 Köln


Teilnahmegebühr (einschl. Mittagessen):

  • Normalpreis: 130 EUR
  • DGSF-Mitglieder 115 EUR
  • Frühbucher, Huckepack: 115 EUR/Person                                                             

Anmeldung und Infos unter: www.koelner-verein.de

« November 2019 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
abgelegt unter: ,

Termine in der Weiterbildungsdatenbank
Nach Weiterbildungen, Workshops oder Vorträgen von DGSF-Weiterbildungsinstituten können Sie gezielt suchen in der DGSF-Weiterbildungsdatenbank!