Sie sind hier: Startseite / Mitglieder
Print

Mitglieder

Mit DGSF-anerkanntem Weiterbildungsgang
Beratung Supervision
Therapie und Beratung Coaching
Mediation Multifamilientherapie
Kinder- und Jugendlichentherapie Organisationsentwicklung
sonstige Weiterbildungsinstitute

Mitgliedersuche

Mitglieder mit Selbstdarstellungen sind in der Ergebnisliste blau gekennzeichnet. - Alle Selbstdarstellungen von Einzelmitgliedern, Weiterbildungsinstituten oder Einrichtungen werden vom jeweiligen DGSF-Mitglied eingestellt und verantwortet!
Für eine Suche in den Selbstdarstellungen kann die allgemeine Volltextsuche (oben rechts) genutzt werden; über die dortige "Erweiterte Suche" sind zahlreiche Spezifizierungen möglich.

Suche nach Therapeutinnen und Therapeuten: In Deutschland ist die Systemische Therapie als wissenschaftlich anerkanntes Psychotherapieverfahren eingestuft - derzeit allerdings nicht als so genanntes Richtlinienverfahren, sie wird deshalb als ambulante Leistung von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt. Es gibt jedoch von der DGSF anerkannte (Familien-)Therapeutinnen und Therapeuten, die aufgrund einer zusätzlichen Ausbildung in einem Richtlinienverfahren mit den Krankenkassen abrechnen können (als Richtlinienverfahren gelten derzeit tiefenpsychologische und analytische Psychotherapie sowie Verhaltenstherapie).

Hinweis für DGSF-Mitglieder: Alle Informationen im Kasten "Über das Mitglied" stammen aus der DGSF-Datenbank und können nur dort verändert werden!


Unbefugte Datennutzung

Der Nutzung der veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen!

Zertifizierung und Akkreditierung

Informationen zur DGSF-Zertifizierung.

Informationen zu den DGSF-Weiterbildungsrichtlinien.

Informationen zum Akkreditierungsprozess von Instituten und Instituteliste mit Verlinkung zu den jeweiligen Selbstreporten.

Systemische Einrichtungen

Informationen zum Empfehlungsprozess für Einrichtungen.

Zu den Selbstbeschreibungen der Einrichtungen.