Sie sind hier: Startseite / Presse / Presseinformationen / Systemische Qualifizierung für die Netzwerke Frühe Hilfen
Navigation
Print

Systemische Qualifizierung für die Netzwerke Frühe Hilfen

DGSF-Presseinformation, 23. Januar 2017

Die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) hat für das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) ein „Qualifizierungsmodul“ für Koordinatorinnen und Koordinatoren der Netzwerke Frühe Hilfen entwickelt und modellhaft erprobt. Das „Qualifizierungsmodul Netzwerke Frühe Hilfen systemisch verstehen und koordinieren“ ist jetzt als 240-seitiges Handbuch veröffentlicht worden.

Das Qualifizierungsmodul umfasst vier Weiterbildungsbausteine, die insbesondere auf den Erwerb personaler Kompetenzen zielen. Die Weiterbildung wurde an zwei Standorten modellhaft erprobt und mit positiven Ergebnissen evaluiert. Das Qualifizierungsmodul kann von Einrichtungen und Trägern genutzt werden, die in der Weiterbildung für Koordinatorinnen und Koordinatoren der „Netzwerke Frühe Hilfen“ aktiv werden wollen und systemische Inhalte und Methoden für deren Tätigkeit vermitteln möchten

Systemisches Arbeiten erscheint als besonders geeignet, die Zusammenarbeit zu fördern zwischen verschiedenen Berufsgruppen und Leistungsbereichen in den Netzwerken Frühe Hilfen, die im Bundeskinderschutzgesetz gefordert wird. „In der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben zum Kinderschutz gilt es, die Vielfalt und Unterschiedlichkeit von Personen verschiedener fachlicher Disziplinen in Kooperation miteinander als Chance für Eltern, Kinder und Familien zu begreifen“, so DGSF-Vorsitzender Dr. Björn Enno Hermans,. Dabei helfe der systemische Blickwinkel den Koordinatorinnen und Koordinatoren der „Frühen Hilfen“, sich in den „komplexen Auftragslagen“ von Netzwerken zurechtzufinden und deren Ressourcen möglichst gut zu nutzen.

Autor des Handbuches ist Prof. Dr. Matthias Ochs, Hochschule Fulda, zusammen mit Rainer Orban, Ilke Crone, Anke Lingnau-Carduck und Melanie Mengel vom NZFH sowie Michaela Herchenhan, die als familienpolitische Sprecherin der DGSF im Beirat des NZFH aktiv ist.

Die Broschüre kann über die Internetseiten des NZFH (http://www.fruehehilfen.de) kostenfrei bestellt werden.

Direkter Link zur Bestellung bei der BZgA: http://www.bzga.de/infomaterialien/fruehehilfen/?idx=2818

 

verantwortlich:
Bernhard Schorn, DGSF
Jakordenstraße 23, 50668 Köln

Fon (0221) 61 31 33 | Fax (0221) 9 77 21 94

E-Mail: schorn@dgsf.org