Sie sind hier: Startseite / Presse / Pressespiegel / Die Rolle der Vorfahren in der Psychotherapie
Navigation
Print

Die Rolle der Vorfahren in der Psychotherapie

SWR 2 (www.swr2.de) 25. Mai 2016 und 16. August 2017, Familienbande. Die Rolle der Vorfahren in der Psychotherapie

Die Rolle der Vorfahren in der Psychotherapie - für die Sendung interviewt wurde der wissenschaftliche Berater der DGSF, Matthias Ochs. Weitere Ö-Töne u. a. von Ulrike Borst (zur Netzwerkarbeit) und Diana Drexler (zur Aufstellungsarbeit), eingefangen bei den diesjährigen Lindauer Psychotherapiewochen.

Die Sendung von Silvia Plahl ist als Audio-Podcast verfügbar: http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/familienbande-vorfahren-in-der-psychotherapie/-/id=660374/did=17258252/nid=660374/8a2rnc/index.html
(Die Sendung ist zu hören mit Klick auf den Pfeil im zweiten Foto)

Das Manuskript der Sendung steht zum Download zur Verfügung: http://www.swr.de/-/id=17258254/property=download/nid=660374/i0ktha/swr2-wissen-20160525.pdf
Bei den Links zum Beitrag wird auch die DGSF aufgeführt.

Erneute Veröffentlichung am 16. August 2017 in SWR 2 Wissen. Zum Beitrag: https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/familienbande/-/id=660374/did=19841204/nid=660374/80ctd1/index.html

Ein kleines Stück zum Thema mit dem Schwerpunkt "Genosoziogramm und Systemische Therapie" wurde vorab - am 21. Mai 2016 - unter dem Titel "Wie das Leid der Vorfahren unsere Psyche prägt" in SWR2 Campus gesendet. Hierin enthalten sind gekürzte O-Töne von Matthias Ochs aus dem längeren Beitrag.

Zum Radiobeitrag in SWR2 Campus von Silvia Plahl: http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/campus/swr2-campus-familienbande/-/id=658620/did=17248356/nid=658620/id0evu/index.html