Print

Dies und Das

In dieser Rubrik finden Sie regelmäßig fachgruppenübergreifende aktuelle bunte Neuigkeiten aus dem Feld der Familien-, Jugend- und Sozialpolitik!

DJI-Abschlussbericht zum Forschungsprojekt „Kultur des Hinhörens“ zeigt wirksame Wege der Prävention von sexueller Gewalt in stationären Einrichtungen 


Die Studie fasst zentrale Ergebnisse des gleichnamigen DJI-Forschungsprojekts (Laufzeit 2014 bis 2017) zusammen. Sie ist nicht repräsentativ, stellt jedoch eine der ausführlichsten Befragungen von Jugendlichen zu erlebter (sexueller) Gewalt im Kontext stationärer Einrichtungen der Jugendhilfe dar.

Weitere Informationen zum Projekt „Kultur des Hinhörens“ sowie den Abschlussbericht zum Download.

---------

Stellungnahme von Fachverbänden „Abschiebungen junger Flüchtlinge nach Afghanistan stoppen“


Das DGSF unterstützt die gemeinsame Stellungnahme „Keine Abschiebungen nach Afghanistan! Perspektiven für junge Geflüchtete schaffen“ des Bundesfachverbands unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge e. V. (BumF), der Diakonie Deutschland, der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen e. V. (IGfH) und des Kompetenzzentrums Pflegekinder. Die Autoren beschreiben, dass die zunehmend beobachtbare Diskursverschiebung von sozialpädagogischen hin zu ordnungspolitischen Sichtweisen und Handlungsansätzen die bisherigen Leistungen der Kinder - und Jugendhilfe in der Arbeit mit jungen geflüchteten Menschen konterkarieren. Sie verweisen darauf, dass die Arbeit der Kinder-und Jugendhilfe in vielen Fällen sogar zunichte gemacht wird, weil die Angst vor Abschiebungen nach Afghanistan zu extremer Verunsicherung, massiver Angst und schwindender Motivation von Jugendlichen und junger Menschen zur Integration führt. Hier die Stellungnahme der Verbände.

---------

Arbeitshilfe zur Bleiberechtsregelung für gut integrierte Jugendliche und Heranwachsende


Der Paritätische Gesamtverband hat eine Arbeitshilfe zur Bleiberechtsregelung für gut integrierte Jugendliche und Heranwachsende (§ 25a AufenthG) veröffentlicht. Die Arbeitshilfe richtet sich insbesondere an Berater/innen, die langjährig geduldete Menschen betreuen bzw. beraten. Sie wurde praxisorientiert gestaltet und enthält zahlreiche konkrete Anregungen für die Beratungspraxis.

---------

Neue Gesetze 2017 mit Relevanz für die Jugendhilfe

Zum Ende der Legislaturperiode sind verschiedene Gesetze mit Relevanz für die Jugendhilfe verabschiedet worden. Dazu gehören:

Dieses Gesetz soll den Schutz des Berufsgeheimnisses beim Outsourcing von Dienstleistungen "praktikabler" machen. Nähere Hinweise zu dieser und einer weiteren Gesetzesänderung, die für Berufsgeheimnisträger relevant ist, finden Sie im Portal und Netzwerk "Vertraulichkeit & Datenschutz in der Beratung", direkter Link

Anbieter und verantwortlich für das Datenschutzportal ist DGSF-Mitglied Dr. Joachim Wenzel.

---------

Für Sozialarbeiter in der Jugendhilfe: Wichtige Stellungnahme der Kinderkommission des Deutschen Bundestages

Die Kinderkommission des Bundestages hat im Juli 2017 zum Themenkomplex Kinder- und Jugendhilfe eine Stellungnahme veröffentlicht. Sie enthält eine Reihe von Forderungen, die für Fachkräfte der Jugendhilfe von großer Bedeutung sind wie beispielsweise:

  • fachliche Mindeststandards und Fallobergrenzen
  • Anspruch auf Supervision
  • Tarifbindung für staatlich geförderte Beschäftigte bei Freien Trägern
  • Förderverpflichtung für infrastrukturelle Leistungen der Kinder-und Jugendhilfe
  • Verbot entwürdigender Erziehungspraktiken / Freiheitsentzug in der KJH
  • Erhöhung der Einkommen zur Attraktivitätssteigerung / Fachkräftemangel

 Link zur Stellungnahme

---------

Sonderthema „Ehe und Familie“ in „Das Parlament“ (Nr. 32/33)

In der Sonderausgabe der Zeitschrift „Das Parlament“ (Nr. 32/33) finden Sie u. a. eine Übersicht über die Parteipositionen zur Familienpolitik und Interviews mit Paul Lehrieder zum Thema „Kinderrechte ins Grundgesetz“ sowie ein Artikel „In der Armutsfalle“ zum Armutsrisiko von Alleinerziehenden. Die DGSF wurde über das Bündnis Kindergrundsicherung auf den Artikel aufmerksam gemacht. Link zur Sonderausgabe: http://epaper.das-parlament.de/2017/32_33/epaper/ausgabe.pdf

---------

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – Mädchen im Blick

Die IGfH veranstaltet in Kooperation mit der Evangelischen Hochschule Darmstadt – University of Applied Sciences am 13. Oktober 2017 in Schwalmstadt-Treysa eine Fachtagung zum Thema „Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – Mädchen im Blick“. Mädchen machen nur einen geringen Teil der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge (umF) aus. Während umF mittlerweile in der Fachöffentlichkeit der erzieherischen Hilfen ein breit diskutiertes Themenfeld darstellen, gerät die Situation von unbegleiteten geflüchteten Mädchen häufig aus dem Blick. Der Fachtag soll dazu beitragen, Perspektiven (einschließlich mädchenpolitischer Strategien) für eine mädchengerechte Ausgestaltung von Hilfen zur Erziehung für unbegleitete geflüchtete Mädchen zu entwickeln. Informationen finden Sie unter: https://www.igfh.de/cms/veranstaltung/tagung/unbegleitete-minderj%C3%A4hrige-fl%C3%BCchtlinge-%E2%80%93-m%C3%A4dchen-im-blick.