Sie sind hier: Startseite / Über uns / Fach- & Regionalgruppen / Fachgruppen / Humane Arbeit und Burnout-Prävention
Print

Fachgruppe Humane Arbeit und Burnout-Prävention

Nächstes Treffen mit Vortrag und Workshop am 20. Januar 2017 in Köln.

Das Haus der Arbeitsfähigkeit

Die Fachgruppe Humane Arbeit und Burnout-Prävention veranstaltet am 20. Januar 2017 von 10.00 bis 16.00 Uhr einen Infotag mit Tagesworkshop "Das Haus der Arbeitsfähigkeit". Referent ist Dr. med. Jürgen Tempel.

Veranstaltungsort ist die DGSF-Geschäftsstelle, Jakordenstraße 23, 50668 Köln.

„Die Arbeit muss sich den Menschen anpassen – nicht umgekehrt!“ So lautet der Kernsatz des finnischen Arbeitswissenschaftlers Prof. Dr. Juhani Ilmarinen. Seiner Ansicht nach beruht die Arbeitsfähigkeit auf der Wechselwirkung zwischen individuellen Ressourcen und Arbeitsanforderungen: passen diese zusammen, kann Arbeit erfolgreich ausgeführt werden. Auf dieser Grundlage entwickelte Ilmarinen „Das Haus der Arbeitsfähigkeit“, welches aus den miteinander verknüpften Bereichen Gesundheit, Kompetenz, Werte und Arbeit besteht. Das Konzept betont die Wechselseitigkeit der Prozesse, es geht um die Passung zwischen Arbeitenden und Arbeit.

Programm:
10:00 h – Begrüßung durch die Geschäftsführung der DGSF
10:15 h – Das Haus der Arbeitsfähigkeit / Vortrag und Diskussion / Referent: Dr. med. Jürgen Tempel
12:45 h – Quick Lunch
13:30 h – Die Arbeitsbewältigungsfähigkeit fördern / Workshop / Leitung: Dr. med. Jürgen Tempel
16:00 h – Abschluss

Am dritten Infotag der DGSF-Fachgruppe Humane Arbeit und Burnout-Prävention haben wir den Arbeitsmediziner Dr. Jürgen Tempel als Referenten zu Gast, der in Zusammenarbeit mit Prof. Ilmarinen diverse Bücher zur Arbeitsfähigkeit veröffentlicht hat, z.B. Ilmarinen/Tempel: Arbeitsleben 2025. Das Haus der Arbeitsfähigkeit im Unternehmen bauen. Wir freuen uns auf die Veranstaltung, in deren Rahmen Dr. Tempel uns das Haus der Arbeitsfähigkeit präsentieren, sowie mit uns über das Arbeitsleben der Zukunft zu diskutieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bitte senden Sie Ihre Anmeldung mit Name, Institution, Anschrift, Telefon- und E-Mail-Kontaktdaten an:. Mit unserer Bestätigung Ihrer Teilnahme wird die Teilnahme verbindlich (Tagungsgetränke/Quick-Lunch inklusive). Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldeschluss: 13. Januar 2017.



Ansprechpartner: Carsten Hennig
Kontakt:

Kommende Termine der DGSF-Fachgruppe „Humane Arbeit und Burnout-Prävention"

  • 20. Januar 2017 in Köln: Dritter Infotag der Fachgruppe: Tagesworkshop "Das Haus der Arbeitsfähigkeit", Referent: Dr. med. Jürgen Tempel
  • 31. März 2017 in Leipzig: "Auf weiterhin gesunde wie erfolgreiche Zeiten!" Die Fachgruppe feiert ihr fünfjähriges Bestehen im Rahmen der Frühjahrstagung in Leipzig
  • 1. April 2017 von 12.45 bis 14.15 Uhr in Leipzig: Kennenlerntreffen "Open-Lunch" für Fachgruppenmitglieder und Interessierte (Voranmeldung erbeten)
  • 23. Juni 2017 in Köln: Arbeitstreffen der Fachgruppe in Köln. Vorbereitung des Jahrestagungsworkshops „Positionspapier Humane Arbeit“.
  • 11. Oktober 2017 von 12.45 bis 14.15 Uhr in München: Kennenlerntreffen "Open-Lunch" für Fachgruppenmitglieder und Interessierte (Voranmeldung erbeten)
  • 12. Oktober 2017 in München: Workshop „Positionspapier Humane Arbeit“ der Fachgruppe im Rahmen der DGSF-Jahrestagung in München.
  • 2. November 2017 in Witten/Herdecke: Fachtag „Neue Autorität in der Führung“. Keynote-Speaker: Prof. Dr. Arist von Schlippe. Weitere Sprecher: Frank Baumann-Habersack. Ort: Universität Witten/Herdecke
  • 24. November 2017 in Köln: Arbeitstreffen der Fachgruppe

Hinweis: Die Treffen in Köln finden in den Tagungsräumen der DGSF-Geschäftsstelle in Laufweite zum Hauptbahnhof statt.

Sprecher: Carsten Hennig & Matthias Bertram
Kontakt:

Pressearbeit für die Fachgruppe: Anne Jacoby

Die Fachgruppe bietet eine Plattform für Organisationen, Verbände, interessierte Fachleute und Betroffene, die sich mit den Themen Humane Arbeit und Burn-Out-Prävention befassen und die qualifizierten Austausch, Netzwerkpartner und Kooperationen suchen sowie gemeinsam entsprechende Aktionen und Projekte durchführen wollen. Die Fachgruppe freut sich über weitere Verstärkung, eine Mitarbeit steht allen Interessierten offen (DGSF-Mitgliedschaft nicht erforderlich).

Gründungsmitglieder der Fachgruppe

Carsten Hennig, Medienwissenschaftler und Wirtschaftspädagoge, selbständig als Systemischer Führungscoach, Personalentwickler und Organisationsberater (www.carsten-hennig.com) in Frankfurt am Main mit Spezialisierung auf Führungsthemen und auf die Optimierung von Erkenntnisprozessen. Er ist Sprecher und Initiator der Fachgruppe. 

Felix Brode, M.A. Pädagogik, Soziologie und Politikwissenschaft, ehemals als Abteilungsleiter eines Versicherungskonzerns zuständig für Ausbildung, Personal- und Organisationsentwicklung; seit 2008 Berater, Trainer, Begleiter von Veränderungsprozessen (www.felixbrode.de). Er ist zertifizierter Coach und Fachautor zum Thema Gesundheitscoaching.

Tanja Kuhnert, Diplom Sozialarbeiterin (KFH), Systemisch - lösungsorientierte Beraterin (DGSF), Systemische Therapeutin (SG), und bietet Beratung, Therapie und Coaching für Einzelne, Gruppen und Familien sowie Teamberatung u.a. zu Stressmanagement und Burn-Out Prophylaxe (www.loesungsraum-koeln.de). Sie ist zertifiziert als Gesundheitscoach (Wisl).

Max Reinholz, Dipl. Volkswirt und Soziologe, Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Berater beim Institut für angewandtes Wissen (www.iaw-Köln.de), beschäftigt sich mit der Organisation der Zusammenarbeit in Unternehmen. Er ist Co-Entwickler und Autor für das Organisationsmodell "Reverse Organizing".

Chronik der Fachgruppenarbeit

Zur Sammlung der Thesenpapiere der Fachgruppe