Sie sind hier: Startseite
Print

Suchergebnisse

68 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp
















Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Seite Systemische Therapeutin
Beratungsschwerpunkte: - Systemische Familientherapie - Beratung von Einzelpersonen - Coaching in Lebenskrisen - Entscheidungsberatung - Erziehungsberatung - Entwicklungsberatung
Existiert in Benutzer / Margit Dahlmann
Seite Sabine Mischke Praxis für Systemische Beratung, Coaching und Supervision
Existiert in Benutzer / Sabine Mischke
Seite ConSystA - Praxis für Familientherapie,Supervision und Coaching
Roland Schilling, geb.1955. Senior-Coach / Lehr-Coach (DCV). Wirtschaftsmediator / Lehrmediator (DGMW). Systemaufsteller / Lehrtherapeut / Lehrtrainer (DGfS). Supervisor / Coach (EASC). Brainlog –Coach (DGMT). EMDR-Therapeut (VDH/DGMT). Systemischer Familientherapeut - Mitgliedschaft in der DGSF. Heilpraktiker für Psychotherapie. Sozialpädagoge (grad.). Systemische Fortbildungs- und Seminarangebote im In- und Ausland. Langjährige Führungserfahrung im Dienstleistungssektor. 28 Jahre ambulante und stationäre Beratung u. Therapie von Suchtkranken.
Existiert in Benutzer
Beraten mit System / 18FS0502
Existiert in Benutzer / Sobi - Sozialpädagogisches Bildungswerk
Weiterbildungskurs Systemische Beratung/Therapie
Weiterbildung in systemischer Beratung und Therapie
Existiert in Benutzer / L.U.S.T.
Seite Berufsweg-, Gründungs- und Unternehmensberatung/Supervision/Coaching
Berufsweg-, Gründungs- und Unternehmensberatung mit systemischem Hintergrund Einzelberatung/Supervision/Begleitzirkel für TherapeutInnen, BeraterInnen, SupervisorInnen & Coaches Unterstützung für DiensleisterInnen und andere Solo-Selbständige Salongespräche - Vorträge zu aktuellen Themen Blog "Unternehmungs-Lust" - www.unternehmungs-lust.de
Existiert in Benutzer / Astrid Hochbahn
Seite Selbstdarstellung
Elton Sheme M.A., Diplom-Regisseur und Theaterpädagoge, Master of Arts in Dramaturgy, Systemische Beratung, Papilio-Trainer,
Existiert in Benutzer
Informationsveranstaltung am 25.01.2018 des Bodensee-Instituts zu den DGSF-zertifizierten Weiterbildungen
Wir informieren allgemein über “systemische Therapie und Beratung” – anschaulich mit eigeninitiativen Elementen – und über unsere beiden berufsbegleitenden Weiterbildungen: die dreijährige Weiterbildung “Systemische Therapie und Beratung (DGSF)” und die zweijährige Weiterbildung „Systemische Praxis in unterschiedlichen sozialen Kontexten – Systemische Beratung (DGSF)“. Die Teilnahe ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich. Seminarort: in unseren Seminarräumen in der Radolfzeller Altstadt (Seestraße 17, 78315 Radolfzell).
Existiert in Benutzer / Katarina Vojvoda-Bongartz, Margit Löchte, Markus Bongartz
"Einladung ins Wunderland" - Die bezaubernde Welt systemischer Interventionen mit Dr. Carmen Beilfuß
Wir nehmen in Europa zur Zeit besonders viele Flüchtlingskinder auf, ohne genau zu wissen, was ihnen in ihrem bisherigen Leben widerfahren ist. Man kann jedoch davon ausgehen, dass Erlebnisse von Krieg, Bürgerkrieg, Flucht und Ankunft im Gastland in ihrer Psyche Spuren hinterlassen haben. Von daher ist es wichtig für das Verständnis dieser und anderer traumatisierter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener, etwas über die aktuelle Forschung von Trauma und Traumadynamik zu wissen und darüber, wie wir ihnen im Alltag begegnen können. Am ersten Tag dieser Weiterbildung sollen psychologische und neurobiologische Erkenntnisse vermittelt werden, die ein Verständnis darüber ermöglichen, wie Traumata auf Menschen einwirken und wie bei einigen chronische Trauma-Folgestörungen entstehen. Hierbei ist auch von Bedeutung, welche Faktoren solche längerfristigen Beeinträchtigungen verhindern (Resilienz). Was benötigen Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern in der Anfangszeit, nachdem sie Zuflucht in unserem Land gesucht haben? Wie ist im Gegensatz dazu die Situation unbegleiteter minderjähriger Asylsuchender (UMAs) einzuschätzen? Am zweiten Tag wird näher auf die emotionale Situation von Flüchtlingsfamilien und einzelner UMAs eingegangen. Was kann zu einer Genesung beitragen, wenn Menschen schon längere Zeit als MigrantInnen ohne festen Aufenthaltsstatus in unserem Land leben? Wie sieht eine „trauma-sensible“ pädagogische Begleitung aus? Ein weiterer Gesichtspunkt: Wie können diejenigen, die hauptamtlich oder ehrenamtlich in der Betreuung von Flüchtlingen engagiert sind, mit den vielfältigen Belastungen umgehen, ohne in einen emotionalen Zustand von Burnout zu geraten? Leitung: Alexander Korittko, Dipl. Sozialarbeiter, Paar- und Familientherapeut, Systemischer Lehrtherapeut und Lehrsupervisor (DGSF), Vorstandsmitglied der DGSF Termine: 22.-23. März 2017, Mittwoch: 10:00 -18:00 Uhr, Donnerstag: 9:00 -17:00 Uhr Seminarort: Bodensee-Institut für systemische Therapie und Beratung, Seestraße 17, 78315 Radolfzell Kosten: 300,00 Euro
Existiert in Benutzer / Katarina Vojvoda-Bongartz, Margit Löchte, Markus Bongartz
Impact-Therapie - kreative und "sinn-volle" Techniken in Beratung und Therapie mit Eva Viktoria Barnewitz
Wir nehmen in Europa zur Zeit besonders viele Flüchtlingskinder auf, ohne genau zu wissen, was ihnen in ihrem bisherigen Leben widerfahren ist. Man kann jedoch davon ausgehen, dass Erlebnisse von Krieg, Bürgerkrieg, Flucht und Ankunft im Gastland in ihrer Psyche Spuren hinterlassen haben. Von daher ist es wichtig für das Verständnis dieser und anderer traumatisierter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener, etwas über die aktuelle Forschung von Trauma und Traumadynamik zu wissen und darüber, wie wir ihnen im Alltag begegnen können. Am ersten Tag dieser Weiterbildung sollen psychologische und neurobiologische Erkenntnisse vermittelt werden, die ein Verständnis darüber ermöglichen, wie Traumata auf Menschen einwirken und wie bei einigen chronische Trauma-Folgestörungen entstehen. Hierbei ist auch von Bedeutung, welche Faktoren solche längerfristigen Beeinträchtigungen verhindern (Resilienz). Was benötigen Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern in der Anfangszeit, nachdem sie Zuflucht in unserem Land gesucht haben? Wie ist im Gegensatz dazu die Situation unbegleiteter minderjähriger Asylsuchender (UMAs) einzuschätzen? Am zweiten Tag wird näher auf die emotionale Situation von Flüchtlingsfamilien und einzelner UMAs eingegangen. Was kann zu einer Genesung beitragen, wenn Menschen schon längere Zeit als MigrantInnen ohne festen Aufenthaltsstatus in unserem Land leben? Wie sieht eine „trauma-sensible“ pädagogische Begleitung aus? Ein weiterer Gesichtspunkt: Wie können diejenigen, die hauptamtlich oder ehrenamtlich in der Betreuung von Flüchtlingen engagiert sind, mit den vielfältigen Belastungen umgehen, ohne in einen emotionalen Zustand von Burnout zu geraten? Leitung: Alexander Korittko, Dipl. Sozialarbeiter, Paar- und Familientherapeut, Systemischer Lehrtherapeut und Lehrsupervisor (DGSF), Vorstandsmitglied der DGSF Termine: 22.-23. März 2017, Mittwoch: 10:00 -18:00 Uhr, Donnerstag: 9:00 -17:00 Uhr Seminarort: Bodensee-Institut für systemische Therapie und Beratung, Seestraße 17, 78315 Radolfzell Kosten: 300,00 Euro
Existiert in Benutzer / Katarina Vojvoda-Bongartz, Margit Löchte, Markus Bongartz