Sie sind hier: Startseite / Benutzer / Systemisches Institut Volkmar Abt / Bilder in Bewegung bringen - Narrative systemische Sandspieltherapie Fortbildung in 2 Abschnitten
Print

Bilder in Bewegung bringen - Narrative systemische Sandspieltherapie Fortbildung in 2 Abschnitten


Workshops/Seminare

Wiltrud Brächter

Für alle Fachkräfte in sozialen, pädagogischen, psychologischen, therapeutischen, beratenden und anderen helfenden Arbeitsfeldern, die das hocheffektive Potenzial der systemischen Sandspieltherapie in Ihr Methodenrepertoire integrieren wollen


Bayern

86199

Augsburg

Gögginger Str. 105A

12.03.2021 14:00

13.11.2021 17:00

Termine 2021 Grundseminar : 12.03. - 13.03.2021 Aufbauseminar: 12.11. - 13.11.2021 Seminarzeiten jeweils 1. Tag 14:00 - 20:00 Uhr, 2. Tag 09:00 - 17:00 Uhr Grundseminar Sandspieltherapie bietet Kindern die Chance, ihnen wichtige Themen szenisch zu gestalten. Dabei gehen auch unbewusste Bereiche des Problemerlebens in die Sandbilder ein. In der narrativen, systemischen Sandspieltherapie (Brächter 2010) werden diese Bilder in Bewegung gebracht: Sandbilder werden zur Momentaufnahme in einer Geschichte, die sich in die Zukunft öffnet. Lösungsideen werden anschließend selbsttätig in Szene gesetzt und wirkungsvoll geankert. Parallel zur Arbeit im Sand gelingt es Kindern häufig, Blockaden aufzulösen und in ihrer Entwicklung wieder voran zu kommen. Sandbildskulpturen, eine weitere Methode der narrativen Sandspieltherapie, eignen sich bei Familien-, Paar- und Geschwisterkonflikten. Sandspiel lässt sich hier gut verwenden, um zirkuläre Muster zu erkennen, Probleme zu externalisieren und Metaphern zu erfinden, mit denen Lösungsideen im Alltag verankert werden können. Anhand von Bildern aus der Sandspieltherapie wird gezeigt, wie in Einzel- und Familientherapie mit Sandspiel gearbeitet werden kann. Dabei bietet sich die Möglichkeit, die Arbeit im Sand auch selbst praktisch zu erproben. Aufbauseminar Das Seminar bietet Gelegenheit zum Austausch, wie der Einstieg in die Methode gelungen ist. Es gibt Raum für Anwendungsfragen aus der eigenen Sandspielpraxis, für Fallsupervision, die gemeinsame Betrachtung mitgebrachter Sandbilder und die Entwicklung passender Lösungsideen. Die Arbeit mit Sandbildern und Sandbildskulpturen in Einzel- und Familientherapie kann erneut praktisch geübt oder demonstriert werden. Schwerpunkte richten sich dabei nach den Interessen der TeilnehmerInnen. Darüber hinaus werden weitere Anwendungsmöglichkeiten des Sandspiels vorgestellt: Skulpturen des „inneren Teams“, zum Beispiel zur Haltung von Eltern zum Symptom eines Kindes, Ego-State-Skulpturen mit Ressourcentransfer, Neuskulpturierung der Vergangenheit.

Ja
Über das Mitglied

Kontaktdaten

Systemisches Institut Augsburg
Göggingerstraße 105 a
86199 Augsburg
DEUTSCHLAND

Tel: 0821-2427757

Email: info@systemisches-institut.de
Internet: http://www.systemisches-institut.de

DGSF-anerkannte Weiterbildungsgänge

Systemische Beratung
Systemische Supervision
Systemische Therapie
Systemisches Coaching

Stand: 13.09.2020 21:19