Sie sind hier: Startseite / Benutzer / DGSF-02819
Print

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Center für lebenslanges Lernen (C3L)

Wissenschaftliche Leitung Priv.-Doz. Dr. Joseph Rieforth

Die Abteilung Beratung & Konfliktlösung des C3L der Universität Oldenburg bietet postgraduale Kontaktstudiengänge berufsbegleitend über mehrere Semester an. Thematisch ausgerichtet sind die Qualifizierungen auf die inhaltlichen Felder Beratung/Therapie, Coaching und Konfliktmanagement.

Es handelt sich bei allen Weiterbildungen um abgeschlossene Curricula, die mit einem hochschulinternen, von Berufs- bzw. Fachverbänden anerkannten Universitätszertifikat enden. Die Vernetzung mit den für die jeweiligen Berufsfelder maßgeblichen Fach- und Berufsverbänden sichert die Qualität der Angebote.

Die Abteilung Beratung und Konfliktlösung arbeitet innerhalb dieser Weiterbildungsprogramme mit Dozent/innen der eigenen Hochschule und anderer Universitäten sowie mit praxiserfahrenen Expert/innen aus dem In- und Ausland zusammen. Das Angebot einer Online-Lernumgebung erleichtert eine weitgehend flexible zeitliche Gestaltung aller Aus- und Weiterbildungsgänge.

Unsere Kontaktstudien

    Kontaktstudium Systemische Beratung, Familien- und Systemtherapie

    Im Frühjahr 2019 startet im Center für lebenslanges Lernen der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg erneut das Kontaktstudium "Systemische Beratung, Familien- und Systemtherapie". Priv.-Doz. Dr. Joseph Rieforth, wissenschaftlicher Leiter des Kontaktstudiums, und weitere Dozent/innen aus dem In- und Ausland, vermitteln Grund- und Aufbaukenntnisse in systemischer Theorie, Methodik und Praxis.

    Das Kontaktstudium ist berufsbegleitend organisiert und bietet die Möglichkeit, in 8 Semestern einen erfolgreichen Abschluss als Systemische/r Berater/in, Therapeut/in und Familientherapeut/in zu erlangen. Das Angebot richtet sich an alle Interessierten im Unternehmens-, Dienstleistungs-, Gesundheits- und Sozialbereich, die in ihrem Arbeitsfeld in Beratung, Führung und Umgang mit Gruppen und Einzelnen tätig sind und ihre professionellen Handlungsmöglichkeiten erweitern möchten.

    Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Absolvent/innen ein Universitätszertifikat als Systemische/r Therapeut/in und Familientherapeut/in. Dieses Zertifikat entspricht den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF). Absolvent/innen können sich mit dem Universitätszertifikat, nach Vorliegen aller Voraussetzungen, bei der DGSF zertifizieren lassen.

    Start Systemische Beratung, Familien- und Systemtherapie: 01.03.2019

    Start Quereinstieg Familien- und Systemtherapie: 23.08.2019

    www.uol.de/cl3/systemische-beratung/

      Kontaktstudium Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung - Professionelles Handeln in Veränderungsprozessen (psychodynamisch-systemisch orientiert)

      Das praxisnahe berufsbegleitende Kontaktstudium vermittelt theoretische und praktische Kompetenzen im Bereich Supervision/Coaching und beinhaltet außerdem Angebote zur Selbsterfahrung und Reflexion. Es schließt nach fünf Semestern mit einem Universitätszertifikat ab, das von der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv) anerkannt wird.

      Voraussetzung für die Teilnahme ist in der Regel ein akademischer Abschluss sowie eine abgeschlossene psycho- bzw. soziotherapeutische Weiterbildung.

      Start Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung: Frühjahr 2021

      www.uol.de/c3l/supervision/

        Kontaktstudium Mediation und Systemisches Konfliktmanagement

        Das berufsbegleitende zweistufige Kontaktstudium ist unterteilt in den ersten Abschnitt der Basisausbildung und eine sich daran anschließende Professionalisierung. Dabei vermittelt die Basisausbildung Grundbausteine konflikttheoretischer Kenntnisse des Konfliktmanagements sowie rechtliche Grundlagen der Mediation. Die darauf aufbauende fachliche Spezialisierung kann mit den Schwerpunkten "Wirtschaftsmediation", "Familienmediation" sowie "Mediation im öffentlichen Bereich" gewählt werden und schließt neben dem Universitätszertifikat mit den Anerkennungen der führenden Fachverbände ab.

        Voraussetzung für die Teilnahme am Kontaktstudium sind in der Regel ein abgeschlossenes Hochschulstudium, Berufserfahrung sowie der Nachweis über Anwendungsmöglichkeiten von Mediation im eigenen Arbeitsfeld.

        Die Basisausbildung umfasst zwei Semester, die Professionalisierung zwei weitere Semester.

        Start Mediation und Systemisches Konfliktmanagement: 10.05.2019

         www.uol.de/cl3/mediation/

        Staatlich anerkannte Approbationsausbildung in Psychologischer Psychotherapie & Kinder-und Jugendlichenpsychotherapie

        An der Universität Oldenburg können PsychologInnen eine Ausbildung in Psychologischer Psychotherapie oder Kinder und Jugendlichenpsychotherapie absolvieren, PädagogInnen steht die kinder- und jugendlichenpsychothera­peutische Ausbildung offen. Mit einer Approbation als PsychotherapeutIn können Sie eine eigene Kassenzulassung beantragen und eine Praxis eröffnen oder eine leitende Tätigkeit in der Gesundheitsversorgung übernehmen.

        Die Ausbildung in Psychologischer Psychotherapie oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie wird berufsbegleitend angeboten, mit der inhaltlichen Vertiefungsrichtung der Tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie. Die Anwesenheitszeiten zu den Seminaren konzentrieren sich auf Wochenenden außerhalb der Ferien. Das zusätzliche Angebot einer Online-Lernumgebung erleichtert eine weitgehend flexible zeitliche Gestaltung der Ausbildung.

        Als postgraduale Ausbildung nach Vorliegen eines Studienabschlusses wird die psychotherapeutische Ausbildung nicht durch öffentliche Mittel finanziert, daher müssen die Ausbildungkosten von den Ausbildungsteilnehmenden getragen werden. Das Konzept der Ausbildungsstätten der Universität Oldenburg ermöglicht eine weitgehende Refinanzierung der anfallenden Kosten im Laufe der Ausbildung. 

        www.uol.de/c3l/pt/ueberblick/

        Veranstaltungsreihe Impulse zum Weiterdenken in Therapie und Beratung

        Unsere hochschulöffentliche Veranstaltungsreihe »Impulse zum Weiterdenken in Therapie und Beratung« ist ein unsere Angebote ergänzendes Aktionsforum, das Entwicklungen, Trends und im allgemeinen Interesse stehende Themen einer breiteren Öffentlichkeit anbieten möchte. Die Veranstaltungsreihe richtet sich dabei vornehmlich an Fach- und Führungskräfte, Berater/-innen und Therapeut/-innen sowie an die interessierte Öffentlichkeit.

        Unter der wissenschaftlichen Leitung von Priv.-Doz. Dr. Joseph Rieforth haben Expertinnen und Experten der wissenschaftlichen Weiterbildungsbereiche Psychotherapie und Hochschulambulanzen sowie Beratung und Konfliktlösung an der Universität Oldenburg im Center für lebenslanges Lernen (C3L) die Reihe konzipiert. Sie hat zum Ziel, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern neue Impulse für ihre Arbeit zu vermitteln und fachlichen Austausch anzuregen.

        Unterschiedliche Formate wie Vorträge, Workshops, Fachtage, Alumniveranstaltungen, Filmabende und Leseabende bilden das Spektrum des Veranstaltungsdesigns, zu denen wir Sie herzlich einladen.

        www.uol.de/c3l/impulse/

        Weiterbildung PsychoSoziales Handeln (PSH) in der Jugendhilfe

        Die Arbeit in der Jugendhilfe erfordert eine präventive und interventionsorientierte Zusammenarbeit mit Kindern, Jugendlichen, Eltern und weiteren Bezugspersonen. Eine professionelle Vorgehensweise mit interventionsstarken und kreativen Methoden sowie fundiertem Fachwissen trägt zu einer erfolgreichen Arbeit mit Einzelnen, Paaren, Familien und Gruppen bei. Mit diesem Programm bieten wir Nachwuchskräften in der Jugendhilfe, Förderung und Therapie sowie Interessierten mit Bachelorabschluss oder mit Berufserfahrung im Sozial- und Gesundheitsbereich eine professionelle Weiterbildung an, mit der sie den gewachsenen Ansprüchen und Herausforderungen in ihrem Berufsfeld professionell begegnen können.

        Start PsychoSoziales Handeln (PSH) in der Jugendhilfe: 15. Februar 2019

        www.uol.de/c3l/psychosoziales-handeln-jugendhilfe/

        Über das Mitglied

        Kontaktdaten

        Carl von Ossietzky Universität Oldenburg -
        Center für lebenslanges Lernen (C3L)

        Ammerländer Heerstraße 136
        26129 Oldenburg
        DEUTSCHLAND

        Tel: +49 441 7982886
        Fax: +49 441 7984411

        Email: tanja.fierdag@uni-oldenburg.de
        Internet: http://www.c3l.uni-oldenburg.de

        DGSF-anerkannte Weiterbildungsgänge

        Systemische Beratung
        Systemische Supervision
        Systemische Therapie
        Systemische Mediation

        Stand: 08.11.2018 08:57