Print

Menschenwürde und Scham

„Scham ist eine schmerzhafte, oft übersehene Emotion, die in jeder Begegnung, in jeder Arbeit mit Menschen akut werden kann. Unerkannte Schamgefühle können z.B. zu Depression, Rückzug oder Sucht führen – oder in Zynismus, Trotz oder Aggression umschlagen. Daher ist es für alle, die mit Menschen arbeiten, wichtig, Scham zu erkennen und konstruktiv mit ihr umgehen zu können. Denn sie ist zwar schmerzhaft, hat aber auch positive Aufgaben: Scham ist, nach Leon Wurmser, die Hüterin der Menschenwürde.“ In der Fortbildung werden (aus Sicht von Psychologie, Sozialpsychologie und Gehirnforschung) die grundlegenden Informationen über Scham vermittelt. Daran anknüpfend wird die Bedeutung des Themas erarbeitet: für die eigene Person, für die jeweilige Arbeit mit Menschen und für die Rahmenbedingungen dieser Arbeit.

Fachtage/Fachtagungen

Dr. Stephan Marks
Sozialwissenschaftler, Supervisor und Sachbuch-Autor. Er bildet seit vielen Jahren
Berufstätige, die mit Menschen arbeiten, über Menschenwürde und Scham fort.
Stephan Marks leitete das Forschungsprojekt „Geschichte und Erinnerung“.

„Scham ist eine schmerzhafte, oft übersehene Emotion, die in jeder Begegnung, in jeder Arbeit mit Menschen akut werden kann. Unerkannte Schamgefühle können z.B. zu Depression, Rückzug oder Sucht führen – oder in Zynismus, Trotz oder Aggression umschlagen. Daher ist es für alle, die mit Menschen arbeiten, wichtig, Scham zu erkennen und konstruktiv mit ihr umgehen zu können. Denn sie ist zwar schmerzhaft, hat aber auch positive Aufgaben: Scham ist, nach Leon Wurmser, die Hüterin der Menschenwürde.“ In der Fortbildung werden (aus Sicht von Psychologie, Sozialpsychologie und Gehirnforschung) die grundlegenden Informationen über Scham vermittelt. Daran anknüpfend wird die Bedeutung des Themas erarbeitet: für die eigene Person, für die jeweilige Arbeit mit Menschen und für die Rahmenbedingungen dieser Arbeit.

40

Rheinland-Pfalz

56179

Vallendar/Koblenz/Mittelrhein

Forum Pallotti

08.05.2020 09:00

08.05.2020 17:00

TN-Gebühr: 110,- € (ohne Übernachtung) 110,- € (DGSF-Mitglieder 100,- €, Teilnehmende und Ehemalige unserer längerfristigen Weiterbildungen 90,- €) Die Veranstaltung wird voraussichtlich durch die Landespsychotherapeutenkammer RLP anerkannt. Anmeldung über: http://istn-koblenz.de/kontakt/anmeldung/

Ja
Über das Mitglied

Kontaktdaten

ISTN Koblenz
Institut für Systemische Beratung,
Therapie und Supervision
Hauptstraße 6
55469 Oppertshausen
DEUTSCHLAND

Tel: 0177-4072446

Email: koblenz@istn-online.de
Internet: http://www.istn-koblenz.de

DGSF-anerkannte Weiterbildungsgänge

Systemische Beratung
Systemische Supervision
Systemische Therapie
Systemisches Coaching

Stand: 15.12.2019 19:52
Aktuelles Weiterbildungsangebot dieses Institutes
05.03.2020 - 06.03.2020
Impact-Techniken – für Systemische Therapie, Beratung und (im) Coaching
11.03.2020 - 12.03.2020
Störungsspezifische Systemtherapie
19.03.2020 - 20.03.2020
Einführung in die systemische Traumapädagogik
19.03.2020 - 11.06.2021
Fortbildung Systemische Traumpädagogik
23.03.2020 - 23.03.2020
#Cutting – Workshop für professionell Helfende
28.03.2020 - 28.03.2020
Grenzen spüren - In Beziehung treten
24.04.2020 - 10.10.2020
Systemische Gesprächsführung
08.05.2020 - 08.05.2020
Menschenwürde und Scham
15.05.2020 - 16.05.2020
Selbstwirksamkeit und emotionale Entlastung mithilfe der Klopfakupressur
05.06.2020 - 06.06.2020
Na klar geht hier systemisch?! - oder über die (systemische) Haltung zur Sucht
26.06.2020 - 26.06.2020
Das wird Schule machen - Kein Bildungssystem kann besser sein als seine Lehrer
03.09.2020 - 04.09.2020
Stärke statt (Ohn-)Macht - Von der eigenen Präsenz zum Gewaltfreien Handeln
08.09.2020 - 24.09.2020
War‘s das? - Kann ich jetzt gehen?! Gelingende Gespräche mit Klienten bei (noch) geringer Motivation
10.09.2020 - 11.09.2020
Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden!
18.09.2020 - 19.09.2020
Systemische Praxis mit Kindern und Jugendlichen
18.09.2020 - 18.09.2020
Umgang mit psychischen Störungen im systemischen Kontext
23.10.2020 - 24.10.2020
Die Fünf Freiheiten – Nutzen unserer Ressourcen und kreativ auswählen können
18.11.2020 - 18.11.2020
Systemische Therapie von Suizidhandlungen im Kindes- und Jugendalter
20.11.2020 - 21.11.2020
Trauer und Verlust
05.12.2020 - 06.12.2020
Workshop Familien(re)konstruktion
29.01.2021 - 29.01.2021
FamilienRat - Gemeinsam schaffen wir mehr!
Suche in der DGSF Weiterbildungsdatenbank