Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Einmischung – DGSF-Jahrestagung in München
Print

Einmischung – DGSF-Jahrestagung in München

Veröffentlicht: 16.10.2017, aktualisiert: 18.10.2017
Bei strahlendem Sonnenschein endete am Samstagmittag, 14. Oktober, die 17. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGSF in München. Die Tagung mit mehr als 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stand unter dem Motto: "Von der Neutralität zur Parteilichkeit – SystemikerInnen mischen sich ein".

Hier ein paar Impressionen von der Tagung:

Der Tagungsleiter verabschiedet die Gäste.

Sichtlich erleichtert verabschiedete Tobias von der Recke, Leiter des veranstaltenden Instituts MISW  nach zweieinhalb gelungenen und anstrengenden Tagungstagen die noch zahlreichen Besucherinnen und Besucher, die bis zum Ende geblieben waren: „Ich gehe jetzt in den Biergarten und trinke ein Bier auf Euer Wohl!“. - Beim Tagungsfest am Abend zuvor hatte von der Recke mit seiner Band den Kongress über Stunden zum Tanzen gebracht ...

Ein Blick in das Atrium des MOC München

Im Atrium des MOC in München

Blick in den Vortragssaal

Im Vortagssaal war es doch ganz schön voll

Blick in ein Forum

Systemische Therapie mit und ohne Approbation: Chancen, Risiken und Herausforderungen für die Zukunft der DGSF.
Auf dem Podium bei diesem Forum am Freitag: Kerstin Dittrich, Björn Enno Hermans, Andreas Brenneke, Dirk Rohr (Moderation), Anke Lingnau-Carduck, Reinert Hanswille; Birgit Averbeck (v. l. n. r.).

Referent Dr. Stephan Marks.

Ein Hauptvortrag am Freitag: Scham - Wächterin der Menschenwürde von Stephan Marks

Fotos auch auf: https://www.facebook.com/dgsf.org

Zum Tagungsprogramm: http://www.dgsf-tagung-2017.de/tagung/agenda.html