Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Ethisches Verhalten im Coaching
Print

Ethisches Verhalten im Coaching

Veröffentlicht: 03.07.2018, aktualisiert: 03.07.2018
Der Roundtable der Coachingverbände (RTC), in dem sich die wichtigsten deutschen Coachingverbände zusammengeschlossen haben, hat sich auf eine gemeinsame Ethikrichtlinie verständigt.
Ethisches Verhalten im Coaching

Logo des RTC

Damit hat der RTC nach der Einigung auf gemeinsame Coachingstandards – veröffentlicht 2015 – nun auch eine Ethikrichtlinie. Die Richtlinie soll der Fachöffentlichkeit sowie aktuellen und künftigen Klientinnen und Klienten sowie Auftraggebern Orientierung bieten. Sie beschreibt unter den Überschriften „Rahmen und Zielsetzung“, „Grundhaltung der Coaches“, „Beziehungen zu Klienten, Auftraggebern und Kollegen“ und „Rahmenbedingungen von Coachingprozessen“ zu zentralen Fragen zum ethischen Verhalten im Coaching.  Die DGSF hat sich in den Prozess der Verständigung auf die ethischen Standards aktiv eingebracht. Die Richtlinien sind auf der Webseite www.roundtable-coaching.eu/profession-coach zu finden.

Vorgestellt hat der RTC seine Ethikrichtlinie bei RTC-online, einem Angebot des Roundtable der Coachingverbände, mit dem ein monatliches, kostenfreies und offenes Online-Forum mit fachlicher Information und Diskussionen per Video-Konferenz angeboten wird. Die jeweils nächsten Themen und Termine sind zu finden unter https://www.roundtable-coaching.eu/rtc-online.

Aktuelle Meldungen RSS
Systemische Therapie als Richtlinienverfahren
20.03.2019

Systemische Therapie als Richtlinienverfahren

In der aktuellen Ausgabe des Psychotherapeutenjournals kommentiert Sebastian Baumann die Entwicklung zur sozialrechtlichen Anerkennung der Systemischen Therapie unter dem Titel "Systemische Therapie wird viertes Richtlinienverfahren". […]

18.03.2019

Unterbringung außerhalb der eigenen Familie – DGSF-Stellungnahme

Mit einer Experten-Stellungnahme hat sich die DGSF in den vom Bundesfamilienministerium initiierten Dialogprozess zur Modernisierung der Kinder- und Jugendhilfe eingebracht. Aktuelles Thema im Prozess: „Unterbringung außerhalb der eigenen Familie: Kindesinteressen wahren – Eltern unterstützen – Familien stärken“. […]

15.03.2019

Petition für ein Psychotherapiestudium auch an Fachhochschulen

Die DGSF unterstützt eine Petition, die ein künftiges Psychotherapiestudium auch an Fachhochschulen / Hochschulen für Angewandte Wissenschaften ermöglichen soll. Der Gesetzentwurf zur Reform der Psychotherapieausbildung sieht ein solches Studium nur an Universitäten vor. […]

13.03.2019

Künftiges Psychotherapiestudium nicht nur an Unis

In einem "Appell für eine fachlich ausgewogene und versorgungssichernde Ausbildung zukünftiger Psychotherapeut*innen" fordern elf Fachgesellschaften und Vereine, darunter auch DGSF und SG, dass das geplante Psychotherapiestudium auch an Hochschulen für angewandte Wissenschaften ermöglicht werden soll. […]

06.03.2019

Postpartal belastete Mütter

Die elterliche Feinfühligkeit ist bei postpartal belasteten Müttern beeinträchtigt. Prädiktoren im sozialen Umfeld, wie Partnerschaftsqualität, Aufteilung der Kinderbetreuung und soziale Unterstützung, haben allerdings einen Einfluss auf die mütterliche Feinfühligkeit. Das zeigt ein DGSF-gefördertes Forschungsprojekt, zu dem jetzt der Abschlussbericht vorliegt. […]

Weitere Nachrichten …