Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / FAQ für Systemische TherapeutInnen der Jugendhilfe und Sozialen Arbeit
Print

FAQ für Systemische TherapeutInnen der Jugendhilfe und Sozialen Arbeit

Veröffentlicht: 17.04.2018, aktualisiert: 30.04.2018
DGSF und Systemische Gesellschaft (SG) laden SystemikerInnen aus der Jugendhilfe und Sozialen Arbeit zur Teilnahme an einer Mitgliederbefragung zur sozialrechtlichen Anerkennung der Systemischen Therapie ein. Ziel soll es sein, offene Fragen zu beantworten, einen Wissenstransfer herzustellen sowie Diskussionsmöglichkeiten anzubieten.

Die Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) über die sozialrechtliche Anerkennung Systemischer Therapie als Psychotherapieverfahren für Erwachsene steht derzeit noch aus, eine Entscheidung wird für Ende 2018 erhofft.

DGSF und SG gehen davon aus, dass eine mögliche sozialrechtliche Anerkennung Systemischer Therapie eine positive Strahlkraft auf alle Handlungsfelder systemischen Arbeitens haben wird. Gleichwohl möchten wir für die „freien“ Systemischen Therapeut*innen, die ohne Approbation und nicht heilkundlich tätig sind, einen Wissenstransfer herstellen, Fragen beantworten und Diskussionsmöglichkeiten anbieten.

Die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie und die Systemische Gesellschaft laden daher herzlich ein, sich bis zum 30. Juni an einer Mitgliederbefragung zu beteiligen. Ziel ist, Fragen aus der Mitgliedschaft, die noch nicht in den bislang veröffentlichten Papieren beantwortet sind, in einem FAQ-Katalog zu bündeln und bei Bedarf weitere Informationsformate zur Verfügung zu stellen. 

Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen und übersenden Sie diese bis 30. Juni 2018 an :

  1. Welche Fragen haben Sie im Hinblick auf eine mögliche sozialrechtliche Anerkennung der Systemischen Therapie für Erwachsene?
    Die Fragen werden gebündelt und fließen in ein FAQ-Papier (für Systemische TherapeutInnen der Jugendhilfe und Sozialen Arbeit) ein
  2. Welche Informationswege innerhalb der DGSF und SG sind für Sie hilfreich?
  3. Welche Anregungen und Ideen haben Sie zu dem Thema für die beiden Fachverbände? 


Nähere Informationen über den aktuellen Sachstand und Fragen zur Akkreditierung gibt es auf den Internetseiten der beiden Fachgesellschaften DGSF und der SG und in dem Papier der DGSF „Mythen und Fakten rund um die sozialrechtliche Anerkennung der Systemischen Psychotherapie“.

 

Aufruf zur Teilnahme an der Befragung



Aktuelle Meldungen RSS
Regionentag Nord: Scham, Schuld, Stolz und Demut
13.11.2019

Regionentag Nord: Scham, Schuld, Stolz und Demut

Gefühle und Emotionen bewegen alle Menschen. Der Regionentag Nord "Systemisches Laboratorium: Scham, Stolz, Schuld und Demut" am 9. November 2019 an der Medical School Hamburg bot die Möglichkeit, sich mit den vier emotionalen Haltungen auf kreative Art und Weise zu beschäftigen. […]

06.11.2019

Hilfen und Beratung in kritischen Lebensphasen

Am Lebensende stellen sich die Fragen zur eigenen Würde, Selbstbestimmung und Autonomie häufig mit enormer Intensität und Tragweite. Mit diesen Fragen befasst sich der DGSF-Fachtag "Präventive Hilfen und Beratung in kritischen Lebensphasen" am 20. November 2019 in Vallendar. Kurzfristige Anmeldung noch möglich! […]

Dokumentation der Jahrestagung 2019
05.11.2019

Dokumentation der Jahrestagung 2019

„Zwischen Vergangenheit und Zukunft – systemische Dimensionen der Zeit“ war der Titel der diesjährigen DGSF-Jahrestagung, die im September in Hamburg stattfand. […]

Frühbuchertickets für die Jahrestagung - Frist bis Sonntag verlängert
30.10.2019

Frühbuchertickets für die Jahrestagung - Frist bis Sonntag verlängert

Für die 20. wissenschaftliche Jahrestagung der DGSF im September 2020 gelten bis zum kommenden Sonntag günstige Frühbucherpreise. Die Frist für das Frühbucherticket wurde um zwei Tage verlängert. […]

Professionalisierung und Berufsbild
29.10.2019

Professionalisierung und Berufsbild

Die vierte und letzte Ausgabe der Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung (ZSTB) im Jahr 2019 beschäftigt sich mit dem Thema Professionalisierung und Berufsbild. […]

Weitere Nachrichten …