Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / G-BA soll zügig über die Zulassung Systemischer Psychotherapie entscheiden
Print

G-BA soll zügig über die Zulassung Systemischer Psychotherapie entscheiden

Veröffentlicht: 17.07.2018, aktualisiert: 17.07.2018
DGSF und SG fordern eine sehr schnelle Entscheidung: Pressemitteilung zur Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen zum Stand der Anerkennung der Systemischen Therapie als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung.

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) aufgefordert, die Beratungen über die Anerkennung der Systemischen Therapie zügig abzuschließen. Das geht aus der Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Dr. Thomas Gebhart vom BMG auf eine Kleine Anfrage aus der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zum „Stand der Anerkennung der Systemischen Therapie als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung“ hervor. Es geht dabei um die Entscheidung, ob erwachsene Patienten Systemische Psychotherapie künftig nicht mehr selbst finanzieren müssen. Diese Entscheidung liegt beim G-BA, über den das BMG die Rechtsaufsicht führt. Eine Beschlussfassung ist allerdings noch immer nicht erfolgt.

Dr. Björn Enno Hermans, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF), fordert nun eine sehr schnelle Entscheidung: „Es ist nicht länger hinzunehmen, dass die Beschlussfassung in den zuständigen Gremien weiter verschleppt wird. Notfalls muss das Bundesgesundheitsministerium im Rahmen seiner Rechtsaufsicht eine Entscheidung herbeiführen.“

Dr. Ulrike Borst, Vorsitzende der Systemischen Gesellschaft (SG), ergänzt: „Systemische Therapie ist ein hochwirksames Psychotherapieverfahren, das auch in Deutschland den Versicherten nicht weiter vorenthalten werden darf.“

Zur Presseinformation vom 17. Juli 2018

Aktuelle Meldungen RSS
18.04.2019

EFTA-Konferenz in Neapel

Die EFTA-Konferenz findet vom 11. bis 14. September 2019 in Neapel/Italien statt. DGSF-Mitglieder organisieren eine gemeinsame Teilnahme/Reise zur Veranstaltung. […]

Digitaler Wandel in systemischer Praxis und Lehre
13.04.2019

Digitaler Wandel in systemischer Praxis und Lehre

Mit dem Impulsvortrag „Systemische Praxis und Lehre im digitalen Wandel – Wohin bewegt sich die Systemische Beratung?“ führte Emily Engelhardt in das Thema des diesjährigen Fachtags zur Fort- und Weiterbildung ein. Engelhardt ist Geschäftsführerin des Instituts für E-Beratung an der TH Nürnberg und Sprecherin der DGSF-Fachgruppe Onlineberatung und Medien. […]

Zehn Jahre Bündnis Kindergrundsicherung
12.04.2019

Zehn Jahre Bündnis Kindergrundsicherung

Zehn Jahre Bündnis KINDERGRUNDSICHERUNG – das ist für die beteiligten Verbände, darunter die DGSF, ein Grund, Bilanz zu ziehen, aber kein Grund zu feiern: "Kinderarmut ist weiterhin hoch. Millionen Kinder in Armut darf es in einem reichen Land wie Deutschland nicht geben", schreibt das Bündnis in seiner Erklärung zum zehnjährigen Jubiläum. […]

Zwei neue DGSF-empfohlene Einrichtungen, eine Wiederempfehlung
07.04.2019

Zwei neue DGSF-empfohlene Einrichtungen, eine Wiederempfehlung

Zwei neue Einrichtungen mit DGSF-Empfehlungssiegel und eine Wiederempfehlung - das ist das Resümée der Bekanntmachung durch die Empfehlungsgruppe am vergangenen Wochenende im Rahmen der DGSF-Frühjahrstagung in Karlsruhe. […]

Wandel, Spaltung und Solidarisierung
05.04.2019

Wandel, Spaltung und Solidarisierung

„Wandel, Spaltung und Solidarisierung in der aktuellen Gesellschaft“ war der Titel des diesjährigen DGSF-Verbandstages am 5. April in Karlsruhe. Knapp 120 Mitglieder waren der Einladung ins Akademie Hotel gefolgt. Sie nutzten die Gelegenheit, sich über gesellschaftliche Veränderungsprozesse auszutauschen, neue Ideen für den eigenen beruflichen Alltag zu entwickeln und sich zu vernetzen. […]

Weitere Nachrichten …