Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz
Print

Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz

Veröffentlicht: 02.03.2018, aktualisiert: 26.04.2018
Die offizielle Abkürzung für das Heilpraktikergesetz ist „HeilprG“. Die früher verwendete Abkürzung „HPG“ steht seit der Verabschiedung des Hospiz- und Palliativgesetzes Ende 2015 für das „Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland (Hospiz- und Palliativgesetz – HPG)“ und sollte nicht mehr für Hinweise auf Zulassungen nach dem Heilpraktikergesetz verwendet werden.

Auf der Basis des Heilpraktikergesetzes psychotherapeutisch Tätige sollten ihre Bezeichnungen und Praxisnamen sowie Werbe- und Interneteinträge überprüfen und ggf. verändern. Das Kürzel „HPG“ sollte nicht mehr verwendet werden, zumal in Abmahnprozessen geurteilt wurde, dass das Kürzel "HPG" nicht ausreichend ist, um den Unterschied zwischen den Praxen von Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten  und denen  von  Heilpraktikern und Heilpraktikerinnen für Psychotherapie ausreichend zu verdeutlichen.

Weitere Infos z. B. hier: https://www.vfp.de/aktuelles/news/708-bitte-das-kuerzel-hpg-nicht-mehr-verwenden.html