Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz
Print

Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz

Veröffentlicht: 02.03.2018, aktualisiert: 26.04.2018
Die offizielle Abkürzung für das Heilpraktikergesetz ist „HeilprG“. Die früher verwendete Abkürzung „HPG“ steht seit der Verabschiedung des Hospiz- und Palliativgesetzes Ende 2015 für das „Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland (Hospiz- und Palliativgesetz – HPG)“ und sollte nicht mehr für Hinweise auf Zulassungen nach dem Heilpraktikergesetz verwendet werden.

Auf der Basis des Heilpraktikergesetzes psychotherapeutisch Tätige sollten ihre Bezeichnungen und Praxisnamen sowie Werbe- und Interneteinträge überprüfen und ggf. verändern. Das Kürzel „HPG“ sollte nicht mehr verwendet werden, zumal in Abmahnprozessen geurteilt wurde, dass das Kürzel "HPG" nicht ausreichend ist, um den Unterschied zwischen den Praxen von Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten  und denen  von  Heilpraktikern und Heilpraktikerinnen für Psychotherapie ausreichend zu verdeutlichen.

Weitere Infos z. B. hier: https://www.vfp.de/aktuelles/news/708-bitte-das-kuerzel-hpg-nicht-mehr-verwenden.html

Aktuelle Meldungen RSS
10.12.2019

Unbegleitete Minderjährige: #WirHabenPlatz

Die DGSF unterstützt die Kampagne #WirHabenPlatz zur sofortigen Aufnahme unbegleiteter Minderjähriger aus Griechenland. […]

09.12.2019

„Mutig Räume öffnen – Vielfalt gestalten – Schätze finden“

Die 10. Multifamilientherapie Bundestagung findet unter dem Motto „Mutig Räume öffnen – Vielfalt gestalten – Schätze finden“ vom 13. bis zum 15. Mai 2020 im Kultur- und Tagungszentrum Schloßgarten Langenselbold statt. Veranstalter ist das Albert-Schweitzer-Kinderdorf Hanau. […]

Systemic for Future
06.12.2019

Systemic for Future

Die DGSF-Regionalgruppe Bergisches Land und die Akademie der Kulturellen Bildung veranstalten am 25. Januar eine "Denkwerkstatt Nachhaltigkeit für Systemiker*innen" in Remscheid. […]

05.12.2019

Online Befragung zu Nebenwirkungen

Mit einer Online-Befragung an der Hochschule Fulda sollen nicht beabsichtigte Nebenwirkungen von systemischer Therapie und Beratung erforscht werden; nähere Informationen und der Aufruf zur Beteiligung mit entsprechendem Link im Schreiben von Prof. Dr. Matthias Ochs und Bernhild Pfautsch. […]

Verbund systemischer Ausbildungsinstitute
03.12.2019

Verbund systemischer Ausbildungsinstitute

Am 28. November, sechs Tage nachdem Systemische Therapie für Erwachsene in den Leistungskatalog der Krankenkassen aufgenommen wurde, haben DGSF und SG eine "Ankündigungsseite" im Internet gestartet und damit die Gründung eines gemeinsamen Verbunds systemischer Ausbildungsinstitute bekanntgegeben. […]

Weitere Nachrichten …