Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz
Print

Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz

Veröffentlicht: 02.03.2018, aktualisiert: 26.04.2018
Die offizielle Abkürzung für das Heilpraktikergesetz ist „HeilprG“. Die früher verwendete Abkürzung „HPG“ steht seit der Verabschiedung des Hospiz- und Palliativgesetzes Ende 2015 für das „Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland (Hospiz- und Palliativgesetz – HPG)“ und sollte nicht mehr für Hinweise auf Zulassungen nach dem Heilpraktikergesetz verwendet werden.

Auf der Basis des Heilpraktikergesetzes psychotherapeutisch Tätige sollten ihre Bezeichnungen und Praxisnamen sowie Werbe- und Interneteinträge überprüfen und ggf. verändern. Das Kürzel „HPG“ sollte nicht mehr verwendet werden, zumal in Abmahnprozessen geurteilt wurde, dass das Kürzel "HPG" nicht ausreichend ist, um den Unterschied zwischen den Praxen von Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten  und denen  von  Heilpraktikern und Heilpraktikerinnen für Psychotherapie ausreichend zu verdeutlichen.

Weitere Infos z. B. hier: https://www.vfp.de/aktuelles/news/708-bitte-das-kuerzel-hpg-nicht-mehr-verwenden.html

Aktuelle Meldungen RSS
"Lüttje Werft" aus Rhede/Ems mit DGSF-Siegel ausgezeichnet
20.05.2019

"Lüttje Werft" aus Rhede/Ems mit DGSF-Siegel ausgezeichnet

Die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Lüttje Werft im Rheder Ortsteil Borsum trägt nun das Siegel "DGSF-empfohlene systemisch-familienorientiert arbeitende Einrichtung". Die feierliche Übergabe mit DGSF-Vorstandsmitglied Filip Caby fand vergangene Woche statt. […]

Kultur und Migration VII
16.05.2019

Kultur und Migration VII

Die Beiträge des zweiten Hefts der Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung (ZSTB) im Jahr 2019 richten ihren Blick erneut auf das Thema Kultur und Migration. […]

15.05.2019

Reform der Psychotherapieausbildung

Die Reform der Psychotherapieausbildung darf neue Verfahren nicht behindern. Das erklärte DGSF-Vorsitzender Björn Enno Hermans anlässlich der heutigen öffentlichen Anhörung zur Ausbildungsreform im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages. Hermans hat an der Anhörung als Sachverständiger teilgenommen. […]

14.05.2019

Gesetz zur Neuregelung des Geschlechtseintrags

Die Bundesministerien des Inneren und für Justiz haben am 8. Mai 2019 einen Referentenentwurf eines Gesetzes zur Neuregelung der Änderung des Geschlechtseintrags vorgelegt. Die DGSF hat dazu eine Stellungnahme eingereicht. […]

Von der Selbstoptimierung zur Selbstsorge
13.05.2019

Von der Selbstoptimierung zur Selbstsorge

Das jüngste Heft der Zeitschrift Familiendynamik ist da. Thematischer Fokus: Ist eine Bewegung von der Selbstoptimierung zur Selbstsorge nötig und wenn ja, wie kann sie gelingen? Vier Beiträge sind diesem Thema gewidmet. […]

Weitere Nachrichten …