Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Meldungen / Systemische KJPs aus Essen
Print

Systemische KJPs aus Essen

Veröffentlicht: 16.11.2017, aktualisiert: 15.11.2017
Nina Gebauer, Christina Koentker-Hilsmann, und Waldemar Malamutmann haben kürzlich ihre systemische Approbationsausbildung beim ifs in Essen erfolgreich mit der staatlichen Abschlussprüfung beendet und werden nun approbiert als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin/-psychotherapeut.
Systemische KJPs aus Essen

Absolventen und Prüfer nach der mündlichen Prüfung Ende Oktober (v. l. n. r.): Reinert Hanswille, Christoph Arning, Anni Michelmann, Nina Gebauer, Christina Koentker-Hilsmann, Waldemar Malamutmann und Wilhelm Rotthaus (Foto: ifs)

Damit haben beim ifs-Essen – dort startete die bundesweit erste systemische Approbationsausbildung 2011 – nun sechs Absolventinnen und Absolventen ihre Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie erfolgreich abgeschlossen. Derzeit bieten vier Institute (siehe: www.dgsf.org/themen/approbation) systemische Approbationsausbildungen an.

Im Jahr 2011 hat beim ifs die erste Ausbildungsgruppe mit 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmern begonnen, 2012, 2014 und 2016 jeweils eine weitere Gruppe mit 16 Teilnehmer/innen. Die nächste KJP-Ausbildung startet im Dezember, für Herbst/Winter 2018 ist auch der Start der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten im Vertiefungsgebiet Systemische Therapie geplant.

Mit der Approbation erhalten Absolventinnen und Absolventen der gesetzlich geregelten Psychotherapieausbildung die Zulassung zur Ausübung von heilkundlicher Psychotherapie.

Mehr Infos zur Ausbildung beim ifs (Institut für Systemische Familientherapie, Supervision und Organisationsentwicklung): http://www.ifs-essen.de/aus-weiterbildung/ausbildung-psychotherapie